Von Karin Hinterleitner am 20. Juli 2005 um 14:18

-----Original Message-----
From: [mailto:]
Sent: Monday, July 18, 2005 4:09 PM
To: BETACITY.DE Mailingliste
Subject: Webdesigner/Künstlersozialkasse


Sozialversicherungs-Urteil

Webdesigner dürfen in die Künstlersozialkasse

Am 7. Juli hat das Bundessozialgericht ein bahnbrechendes und sicher
folgenreiches Urteil zu einem lange währenden Streit gefällt: Werden
Webdesignerinnen und -designer vom Künstlersozialversicherungsgesetz
erfasst und dürfen (vielmehr müssen) sie daher in die
Künstlersozialkasse? - Sie dürfen, weil sie, so das Gericht,
Bildschirmseiten unter ästhetischen und funktionalen Gesichtspunkten
gestalten. "Das Berufsbild ist - in Abgrenzung zum Programmierer und
Webmaster - durch eine eigenschöpferisch-gestalterische Tätigkeit
geprägt, die mit denen der Grafiker, Grafikdesigner und Layouter
vergleichbar ist."

Die KSK, die jahrelang versuchte diese Berufsgruppe fernzuhalten, kann
natürlich weiterhin Belege für die konkrete gestalterische Tätigkeit
verlangen. Mit der Pauschalbegründung bei Webdesign überwiege die
technische Tätigkeit und der Beruf sei eher einem Programmierer
vergleichbar, ist es nun allerdings vorbei.


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv