Von Mango Lederer am 24. August 2004 um 10:38

kann die ausstellung von menschen männlicher subjektivation besucht
werden?


Am 23.08.2004 um 22:35 schrieb Judith Siegmund:

> Ich lade herzlich ein zu nachfolgenden Kunstprojekten in der Zeit von
> August bis Anfang Oktober.
> Mit vielen Grüßen
> Judith Siegmund
>
>
> Goldrausch 2004
>
> Ausstellung 28. August bis 3. Oktober 2004
> Dienstag bis Sonntag von 12.00 bis 19.00 Uhr
>
> Eröffnung Freitag, den 27. August um 19.00 Uhr
> Kunstraum Kreuzberg / Bethanien
> Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
> Künstlerinnen der Ausstellung Goldrausch 2004: Carla Åhlander, Barbara
> Breitenfellner, Ania Corcilius, Ina Geißler, Geka Heinke, Farida
> Heuck, Mona Jas, Anja Kempe, Susanne Kutter, Inken Reinert, Janine
> Sack, Kathrin Schiffbauer, Alexandra Schlund, Judith Siegmund, Anke
> Westermann.
>
> 15 Berliner Künstlerinnen zeigen ab dem 28. August im Rahmen des
> Goldrausch Künstlerinnenprojektes art IT aktuelle Arbeiten. Das
> Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT ist ein umfassendes
> Qualifizierungsprogramm für professionell arbeitende Bildende
> Künstlerinnen. Zur Eröffnung spricht die Staatssekretärin für Arbeit
> und Frauen, Susanne Ahlers.
>
> Die Ausstellung Goldrausch 2004 präsentiert Ausschnitte aus der
> Produktion der diesjährigen Künstlerinnen. die aus einer großen Zahl
> von Bewerberinnen von den Jurorinnen Beatrice von Bismarck
> (Kunstwissenschaftlerin, Hochschule für Gestaltung und Buchkunst,
> Leipzig), Christine Hohenbüchler (Künstlerin) und Kathrin Peters
> (Kunstwissenschaftlerin, Kunsthochschule für Medien, Köln) ausgewählt
> wurden. Die ausgestellten Positionen umfassen Malerei und Fotografie,
> Film, Rauminstallation und partizipatorische Arbeitsweisen. So divers
> die Medien sind, so weit gespannt sind auch die thematischen
> Schwerpunkte. Sie reichen von der beobachtenden Bestandsaufnahme bis
> zur Abhandlung kunstimmanenter Fragestellungen und der
> Auseinandersetzung mit urbanem Raum, Architektur und Migration,
> Medientheorie, Identitätspolitik und Popkultur.
>
>
> Die individuellen Webseiten der Künstlerinnen sind als Preview zur
> Ausstellung unter http://www.goldrausch-kuenstlerinnen.de anzusehen. Zur
> Ausstellung erscheint ein Sammelschuber mit Einzel-Broschüren und
> einem Begleitheft.
>
> http://www.goldrausch-kuenstlerinnen.de
>
>
>
> Judith Siegmund
>
> Vorgebliche Dialektik zerrt an den Nerven
>
>
>
> Ausstellung in der Galerie 35
>
> Simon Dach-Str. 35, 10245 Berlin-Friedrichshain
>
> vom 4. Sept. – 3. Okt. 2004
>
> Eröffnung, 3. September, 20 Uhr
>
>
>
> Dialektisches Denken und Handeln, deren Kennzeichen es ist, daß man
> versucht, durch Aussagen und Ge­gen­­aussagen weiterzukommen, sind
> ziemlich anstrengende Tätigkeiten. Widersprüche sollen aufgelöst
> werden und es soll angeblich eine neue, eine höhere Erkenntnis
> entstehen.
>
> Doch wie fühlt sich jemand, wenn ihm oder ihr das, worauf die
> dialektische Arbeits­metho­de angewendet wird, sehr wichtig ist? – so
> wichtig wie z.B. für Künstler die Frage: In welchem Verhält­nis steht
> eine künstlerische Arbeit zu der Gesellschaft, die außerhalb der Kunst
> lebt? Darüber hinaus befindet man sich ja in der Regel nicht Aussagen
> gegenüber, sondern man verhält sich zu Personen und Gruppen, die diese
> Aussagen vertreten, was die Situation auch nicht gerade erleichtert.
>
>
>
> Judith Siegmund stellt in der Ausstellung die 6-minütige Videoarbeit
> „Ufa-Palast“ aus dem Projekt SOZIALE GERäUSCHE III, in der es um
> Alltagsrassismus geht, in den Kontext ästhetischer / künstlerischer
> Ansprüche, die durch ein Kunstsystem vorgegeben sind. Offen bleibt, ob
> die dialektischen Widersprüche, mit denen Künstler die im „sozialen
> Raum“ arbeiten (zwangsläufig) umgehen, hier Dilemma oder irgend etwas
> Besseres bedeuten.
>
>
>
> http://www.galerie35.de
>
>
>
>
>
>
>
>
>
> STARTER KOMPAKT Polnisch für Anfänger
>
>
>
> Sie haben noch nie ein Wort Polnisch gesprochen? Dann sind Sie bei uns
> richtig!
>
> Nehmen Sie teil an der Expresskurs-Busreise STARTER KOMPAKT
>
> von Berlin nach Slubice, Polnisch-Intensivkurs - hin und zurück an
> einem Tag!
>
>
>
> 19. September / 26. September / 3. Oktober 2004
>
>
>
> Abfahrt: jeweils 11 Uhr am Polnischen Institut Berlin,
> Karl-Liebknecht-Str. 7
>
> Ankunft: jeweils 22 Uhr ebenfalls dort
>
>
>
> Anmeldung:
>
> Tel: 030 881 63 84 Fax: 030 889 178 76 e-mail:
>
>
> (Anzahl der Plätze begrenzt!)
>
>
>
>
>
> Ein Projekt von Judith Siegmund im Rahmen von Slubfurt City
> (http://www.slubfurt.net)
>
> mit: Ewa Maria Slaska, Michael Konstabel, Karina Grelowska, Irmina
> Balcerek-Malina,
>
> Grazyna Twardak, Celina Kwiatek-Mack, Jerzy Kirej
>
>
>
>
>
> Das Projekt wird gefördert durch:
>
>
>
> kulturstiftung des bundes
>
>
>
> Kulturbüro Frankfurt (Oder)
>
> Dr. Herrmann Mietbus GmbH und Co KG
>
> Laserline Berlin
>
> Slubfurt e.V.
>
> Slubicki Miejski Osrodek Kultury
>
>
>
>


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv