Von Karin Hinterleitner am 20. Mai 2005 um 15:56

On Difference #1. Lokale Kontexte – Hybride Räume
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Eröffnung 20. Mai - 19:00 Uhr
21. Mai - 31. Juli 2005



Babak Afrassiabi / Nasrin Tabatabai [Pages Magazine], Rotterdam
Daniel García Andújar [Technologies To The People], Valencia
Ciprian Muresan [Version Magazine], Cluj
Zoran Pantelic / Kristian Lukic [kuda.org], Novi Sad
Dan und Lia Perjovschi [Center for Art Analysis], Bukarest
Lucien Samaha [Arab Image Foundation], Beirut
Stefan Tiron / Vlad Nanca [2020], Bukarest


weitere künstlerische Beiträge von:
Apsolutno / Negar Azimi / Lara Baladi / Yto Barrada / Slavko Bogdanovic
/ Mirela Brezoi / Eduard Constantin / Stefan Constantinescu / Angela
Detanico / Rafael Lain / Duo van der Mixt / (3 Group / EastArt Map /
Eastwood / Harun Farocki / Andrei Ujica / Luka Frelih /
E((o Group / Ion Grigorescu / February Group / Fouad El Khoury / Ion
Godeanu / Kod Group / Kod Group - (3 Group / Vladan Joler / Bahman
Kiarostami / Katalin Ladik / Cezar Lazarescu / Mohsen Makhmalbaf /
Mohammad Hassan Malekpour / Gelayol Mosaed / Nita Mocanu / Ioana Nemes /
Bogdanka Poznanovic / Walid Raad / Mirko Radojicic / Alireza
Rasouli-Nejad / Catalin Rulea / Maani Petgar / Cristian Pogacean / Mihai
Stanescu / Slobodan Tisma / Cedomir Drca / Attila Tordai S. / Gabriela
Vanga / Mircea Cantor / Tibor Varady / Akram Zaatari


Symposium 21. - 22. Mai 2005 im Rahmen der Ausstellung „On Difference #1
“:
Lokale Kontexte – Hybride Räume
über den öffentlichen Raum im Spannungsfeld zwischen Repräsentation,
Marketing und offenen Handlungsräumen
Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Mit Beiträgen in englischer Sprache von:
Álvaro de los Ángeles Rodriguéz, Valencia
Sorin Antohi, Budapest
Lara Baladi, Kairo
Vega Bermejo, Valencia
Friedrich von Borries, Berlin
Yvonne P. Doderer, Stuttgart
Misko Suvakovic, Belgrad
Raluca Voinea, Bukarest
Zelimir Zilnik, Belgrad
Ana-Maria Zahariade, Bukarest
Ein Projekt des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart
in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg


Hintergrund:

Vom 21. Mai bis 31. Juli 2005 zeigt der Württembergische Kunstverein in
Stuttgart die erste Ausstellung des zweijährigen Projektes „On
Difference“, das von den neuen Direktoren, Iris Dressler und Hans D.
Christ, initiiert worden ist.

Zwischen 2005 und 2006 beschäftigt sich „On Difference“ im Rahmen von
zwei Ausstellungen sowie Filmprogrammen, Workshops und Vortragsreihen
mit den lokalen Kontexten und vernetzten Handlungsräumen der
zeitgenössischen Kunst – insbesondere in so genannten „nicht westlichen“
Kulturkreisen.

Während das inhaltliche und formale Konzept von „On Difference #1“
(2005) in enger Kooperation mit KünstlerInnen aus Rumänien, Serbien
(Montenegro), dem Libanon, dem Iran, Spanien, den Niederlanden und den
USA entwickelt wird, entsteht „On Difference #2“ (2006) im Austausch mit
KuratorInnen und Institutionen aus unter anderem Ungarn, der Türkei,
Brasilien und Südkorea. Die Ausstellungsreihe ist dabei bewusst nicht
nach geographischen Aspekten gruppiert worden, sondern entlang zweier
unterschiedlicher Positionen innerhalb des Kunstbetriebes: jener der
Produzenten und jener der Vermittler. Denn „On Difference“ geht es nicht
um eine nationale Zuweisung kultureller Differenz, sondern um
verschiedene kulturelle Handlungsräume, die quer zu nationalen Konturen
verlaufen.

Hauptförderer des Gesamtprojektes ist die Kulturstiftung des Bundes.


Bilder und weitere Informationen zu Sonderveranstaltungen:
http://www.wkv-stuttgart.de/presse/#on


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv