Von Karin Hinterleitner am 12. September 2003 um 12:09

Liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

neben NET.TOURS und THE PAVILION bin ich mit UNWETTER als Zusammenhang
verknüpft. Nach verschiedenen kruden Versuchen, Umwegen und Sackgassen,
haben
wir inzwischen zu einer verblüffend spannenden und präsentierbaren Form
gefunden.

Zu unserer Eröffnung, heute Abend in Sparwasser, lade ich sehr herzlich ein.
Dorothee Albrecht



U N W E T T E R

Vom 13. - 22.09.2003 entwickelt UNWETTER in Sparwasser HQ eine Folge
temporärer, diskursiver Sets und Situationen, präsentiert UNWETTER-Boxen und
ihre Inhalte in immer wieder neu bearbeiteten Zuständen
und lädt zur Teilnahme ein.

Fr, 12.09.2003, 20 Uhr, Eröffnung,
"Reto Pulver spielt Bass", Performance,
"Sprechstunde", Dr. Clemens Krauss, 21-22 Uhr, Performance.
So, 14.09.2003, 20 Uhr, Filmnotiz zu dem philippinischen Regisseur Lav Diaz,
dessen Batang Westside ein bisher im Deutschland kaum rezipiertes
transkulturelles Kino vertritt. Ausschnitte und Arbeitsgespräch mit Bert
Rebhandl.
Di, 16.09.2003, 20 Uhr, 2/5BZ aka Serhat Köksal, Konzert und Visuals,
Mi, 17./ Fr, 19.09.2003, 17-19 Uhr, "Sprechstunde", Dr. Clemens Krauss,
Mi, 17.09.2003, 19 Uhr, selfSTORAGE, (60 min OmU.) von Ingrid Molnar. New
Yorker aus allen Gesellschaftsschichten gewähren Enblick in ihre ganz
privaten Lagerräume. http://www.storage-the-film.de,
Sa, 20.09.2003, 17 Uhr, Discursive Picnic, bitte Getränke und Essen
mitbringen.


Sparwasser HQ, Offensive for Contemporary Art and Communication, Torstrasse
161, 10115 Berlin

öffnungszeiten:
Mo - Fr: 16 - 20 Uhr,
Sa/ So: 14 - 18 Uhr,
16.09.2003 open end,
19./ 20.09.2003 bis 23 Uhr geöffnet.

UNWETTER_Sparwasser HQ: Dorothee Albrecht, Philipp Ekardt, Benno Gammerl,
Clemens Krauss, Ulrike Solbrig, Christine Wolfe, Jole Wilcke, Elena
Zanichelli

Contact:


Unter dem Begriff UNWETTER arbeiten KünstlerInnen, AktivistInnen und
TheoretikerInnen zusammen an nicht akademischer Wissensproduktion.
Katalytisch wirkte das einjährige Ideas Lab und Thinking and Doing
Documenta, Veranstaltungen von Sarat Maharaj an der Humboldt Universität
Berlin.
Wie ein Unwetter verwirbeln globale Umbruchsituationen bisher benutzte
Wissenssysteme, die dadurch sich öffnenden Räume werden von uns durchstreift
und erkundet. Beziehungsfelder zwischen Einzelnen, Projekten, Ideen und
Material aller Art werden experimentell bearbeitet. In wechselnden
Formationen, einzeln zu fünft zu hundert (Netzwerke), gehen wir dabei
praktisch und theoretisch vor. So entstehen verschiedene Projektstränge,
entsprechendes Material wird in Boxen gesammelt und verfügbar gemacht.
Das Basisformat von UNWETTER ist das Discursive Picnic, das verschiedenste
Kontexte verbindet und einen fortlaufenden Prozess wechselseitigen
Austauschs herstellt. Das Discursive Picnic funktioniert als Potluck, jeder
ist Gast und Gastgeber zugleich. Wir kommen an,
wir packen die UNWETTER-Thermoboxen aus,
tauschen aus, verändern, packen ein und ziehen weiter.


Under the term UNWETTER artists, activists and theorists work together at
non-academic knowledge production. The catalyst for this was the one year
long Ideas Lab and Thinking and Doing Documenta, Sarat Maharaj offered
as part of his guest professorship tenure at Humboldt University Berlin,
in 2001 and 2002.
Like an "Unwetter", global upheavals swirl around the knowledge
systems that previously where in place. This opens up spaces that we stroll
through and investigate. Interrelationships between individuals, projects,
ideas and material of all kinds are worked on in an experimental mode.
In shifting formations, from one, to five, to one hundred (networks),
we proceed through practical and theoretical means. Different project
threads develop. The resulting material is collected in boxes.
The basic format of UNWETTER is the Discursive Picnic which connects
different contexts into an ongoing process of reciprocal exchange. The
Discursive Picnic functions as a potluck, where everybody is both guest
and host at the same time. We arrive, we unpack the
UNWETTER-Thermoboxes, we exchange, alter,
repack and move on in different directions,
to meet somewhere again.


2002
- Discursive Picnic_Kassel, anl. der Eröffnung der
Documenta11_Plattform6, Karlsaue, Kassel
- UNWETTER - Summer-of-2002-Tour
(Intervention, Wiener Sezession, Wien - Real Presence, Museum of National
History of Yugoslavia "25th May", Belgrad - Critical Studies, Kunstakademie,
Malmoe)
- UNWETTER Walk_Berlin, vom Grabmal Hegels zum Flughafen Tegel, Berlin

2003
- Discursive Picnic_Dis-positiv, Staatsbank, Berlin
- Discursive Picnic_Landschaftspflegehof e.V., Berlin
- Commodified Picnic, Berlin
- To Hike to the East (Jüdischer Friedhof, Sportforum, ehem.
Flüchtlingswohnheim Hohenschönhausen), Berlin
In Vorbereitung:
- G.U.N., Oktober 2003, Oslo
- Ringbahnpicnic, S-Bahn, Berlin





--
COMPUTERBILD 15/03: Premium-e-mail-Dienste im Test
--------------------------------------------------
1. GMX TopMail - Platz 1 und Testsieger!
2. GMX ProMail - Platz 2 und Preis-Qualitätssieger!
3. Arcor - 4. web.de - 5. T-Online - 6. freenet.de - 7. daybyday - 8. e-Post


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv