Von Karin Hinterleitner am 13. Mai 2004 um 21:32

Nacht des Grusels
Eine Szenencollage bar jeder Vernunft

Materialtheater Stuttgart & theater pepperMIND
Spiel: Sigrun Kilger, Anette Scheibler, Claudia Sill, Mathias Jungermann,
Alberto García Sánchez
MUSIK: Astrid S. Klein, Monika Nuber, Dietmar Köhle
REGIE: Alberto García Sánchez

Geschichten, geprägt von Wehmut und dem Versuch den Tod zu überlisten.
Geschichten von Wiedergängern und Untoten, von Verunstalteten, Werwölfen und
Aliens. Bekannte Gestalten aus Horrorfilmen und Grusellektüre sind wieder
auferstanden und treffen sich zu einem gemeinsamen Diner. Warum sind sie
hier? Um einmal noch vor den Augen der Zuschauer grauenvoll zu sterben? Doch
vorher gibt es viel zu erzählen, und sie sind nicht allein. Auch die Puppen,
groteske Machwerke aus Schaumstoff und Pappmaschee haben das Publikum für
sich entdeckt und üben sich in der Kunst des Erschreckens.
Ein Szenenprogramm, eine Kette scharfer Kabinettstückchen, stummer Tat und
sprechender Dinge - ein blutiges Bad in den unerschöpflichen Möglichkeiten
des Figurentheaters, grausam umspielt von transsylvanischer Volksmusik bis
Cyberpunk.

Beginn: 20:30
Dauer: ca. 80 Min.
10,- € / 7,- € (ermäßigt)
Schulen 5,- € pro Person


http://www.fitz-stuttgart.de/fits_a/nacht_des_grusels.htm
http://www.fitz-stuttgart.de


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv