Von Betacity am 11. Februar 2006 um 22:14

Autor: Karin Hinterleitner

Title: Universitätsprofessur (W3) Multimediale Anwendungssysteme – insbesondere digitale Spiele zu besetzen

Beitrag:

Technische Universität Ilmenau
AUSSCHREIBUNG
Im Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft ist kurzfristig eine
Universitätsprofessur (W3)
Multimediale Anwendungssysteme –
insbesondere digitale Spiele
zu besetzen.


Im Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft ist bis zum 15. März 2006 die Universitätsprofessur (W3) Multimediale Anwendungssysteme – insbesondere digitale Spiele ausgeschrieben.

Kontakt:

katrin.raschke(at)tu-ilmenau.de (KATRIN RASCHKE)

Ausschreibungstext:
Aufgabe der Professur ist die Ausbildung von Studierenden im Master-Studiengang „Kommunikations- und Medienwissenschaft“, im Bachelor-Studiengang „Angewandte Medienwissenschaft“ sowie anteilig in den anderen Medienstudiengängen an der TU Ilmenau. Gesucht wird eine innovative und kommunikative Persönlichkeit, die ausgewiesen ist, das Forschungsfeld der digitalen Spiele an der Technischen Universität Ilmenau aktiv zu entwickeln und in der Lehre zu vermitteln. Lehrveranstaltungen sollen in deutscher und englischer Sprache durchgeführt werden.
Der/die Bewerber/in hat wissenschaftliche Erfahrung im Berufungsgebiet vorzuweisen, wobei besonderer Wert auf die interdisziplinäre Verknüpfung von sozialwissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Fragen gelegt wird. Bevorzugt werden Bewerber/innen mit mehrjähriger Auslandserfahrung. Erwartet wird die Bereitschaft zur Mitwirkung am Ausbau der Medienstudiengänge der Technischen Universität Ilmenau sowie zur Mitarbeit in Selbstverwaltungsgremien der Universität.
Voraussetzung für die Einstellung sind die Bestimmungen nach § 48 ThürHG bzw. § 44 HRG, insbesondere die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie Erfahrungen in der Lehre. Die TU Ilmenau strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und ersucht deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Beschäftigung bei einer ersten Berufung in der Regel auf Zeit erfolgt. Näheres bestimmt § 50 des Thüringer Hochschulgesetzes.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsliste, Sonderdrucke der 5 wichtigsten Publikationen, bisherige Lehrtätigkeit, Drittmittelprojekte) sind bis zum 15. März 2006 zu richten an den
Dekan der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Technische Universität Ilmenau
Postfach 10 05 65
98684 Ilmenau

--
Diese Nachricht wurde von Karin Hinterleitner unter http://www.betacity.de/index.php?option=speakers_corner an die Mailingliste gesendet.


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv