Von Karin Hinterleitner am 06. September 2004 um 15:24

info offspring 2004. konkurrieren sie mit.


rundkino_revisited präsentiert:
Tag des offenen Rundkinos

am 11. September 2004 ab 13
Das Kino ist ab 13 Uhr öffentlich zugänglich!


ganztägig:
Informationsausstellung zum Rundkino mit aktuellen und historischen
Dokumenten (Foyer EG)
"rundkino_rundgang" (Kurzfilm von Denise Ackermann und André Zemmrich)

13:30 Uhr
Führung "Spaziergang im und um das Rundkino herum" mit Silke Dikomey und
Andrea Knobloch
Treffpunkt: Haupteingang Rundkino

15:00 Uhr (Foyer 1.OG)
Diskussionsforum zur Zukunft des Rundkinos

Einführung: Dr. Joachim Fischer (TU Dresden)
Moderation: Andrea Knobloch

Diskussion mit Gästen:
Hedda Gehm (Medienreferentin des Landes Sachsen)
Thomas Mann (Strasse E)
Vertreter des Landesamtes für Denkmalschutz
Herr Dr. Vogel (Kulturdezernent der Stadt Dresden)
Silke Dikomey (Objektleiterin Ufa Palast Dresden)
Jörg Gillenberg (Citymanager Dresden)
Frank Eckhardt (riesa efau)
Silke Riechert (Künstlerin und Kuratorin »modern islands«)
Torsten Birne (Architekturkritiker/ Kurator »modern islands«)
Holger Lauinger (Architekturtheoretiker)

Vertreter/innen der Film- und Medienszene:
- Microscopesessions
- Filminitiative Dresden e.V.
- Filmverband Sachsen e.V.
- Schauburg
- Schulkino
- DIAF e.V
- AG Kurzfilm e.V
- TMA
- Medienkulturzentrum Pentacon e.V.
- Medienklasse der HfBK

19:00 Uhr (im großen Saal)
"Die NY-Rolle", Filme, Videos und Dokumentationen von Claudia Franz, David
Buob, Nadja Schütt, Gabriele Nagel, Martina Wolf, Sang-Hun Lee, Stefanie
Busch, Harriet Meining (Projektklasse Neue Medien, Kunstakademie Dresden)

19:00 Uhr (in den Foyers)
Live Electronics Dresdener Headz und Stylez by phonocake.org (Lounge-Music)

Bei Einbruch der Dunkelheit: Illumination des Rundkinos
Die 72 Außenscheinwerfer am oberen Ring werden erstmals und einmalig nach
der Schließung des Rundkinos wieder eingeschaltet

22:00 Uhr (im großen Saal)
audio-visual performance "spatially coded moire technique"
by: anagma (FURUDATE Ken / ARch, S.W.O.) + KLOMA (JP)




rundkino_revisited
Am 12. August 2002 fiel im Rundkino Dresden, das 1972 als repräsentatives
Premierentheater eröffneten worden war, nach 30 Jahren der letzte Vorhang.
Doch nicht wirtschaftliche Zwänge, sondern die Fluten der Weißeritz setzten
dem Spielbetrieb ein jähes Ende. Die nachträglich im Kellergeschoss
eingebauten fünf Kinosäle wurden dabei vollständig zerstört, ebenso die
Technik für die Notbeleuchtung und Klimatisierung des großen Saales. Da der
entstandene Schaden de jure durch aufsteigendes Grundwasser verursacht
wurde, griff die Hochwasserschutzversicherung nicht. Mittlerweile musste der
Eigentümer des Gebäudes Insolvenz beantragen, so dass der Schaden bis heute
nicht reguliert werden konnte und das Gebäude, bis auf Pizza-Restaurant und
städtischem Puppentheater, weitgehend ungenutzt bleibt.

Mit der futuristisch-ästhetischen Geste seiner Architektur stellt der Bau
eine nicht nur in Dresden einzigartige Verkörperung europäischer
Nachkriegs-Moderne dar und wurde deshalb im Herbst 2003 in die Liste der
Baudenkmäler Sachsens aufgenommen. Auch heute noch setzt der das Bauwerk
beherrschende große Saal Maßstäbe: Mit seinen knapp 900 Sitzplätzen zählt er
neben der Lichtburg in Essen sowie dem Zoo-Palast 1 und dem Cosmos in Berlin
zu den größten historischen Kinosälen Deutschlands. Die technische
Ausstattung mit gekrümmter Großleinwand, modernster Ton- und Vorführtechnik
sowie einer exzellenten Akustik ist in Dresden heute noch konkurrenzlos. Der
außerordentlich repräsentative Zuschnitt der Innenräume eignet sich zudem in
hervorragender Weise für die Ausrichtung von Tagungen, Tanz- und
Musikveranstaltungen.

Im Vorfeld des bundesweiten Tages des offenen Denkmals öffnet das Rundkino
am Samstag, dem 11. September 2004, nach zwei Jahren seine Türen. Im Rahmen
einer Führung kann das Bauwerk vom Dach mit dessen damals einmaliger
Seilnetzkonstruktion und dem Lampenboden über den Bildwerferraum bis hin zum
vom Hochwasser gezeichneten Kellergeschoss erforscht werden. Die
Präsentation eines Kurzfilmes im großen Saal lässt das frühere Kinoerlebnis
aufscheinen.

Auf einer anschließenden Diskussionsveranstaltung beraten nach einer
Einführung Mitarbeiter
der AG Kurzfilm, der Filminitiative Dresden, Dresdner Kinobetreiber,
Vertreter/innen des
Stadtplanungsamtes, des Kulturamtes und des Amtes für Denkmalschutz sowie
Eigentümer-Vertreter/innen und aktuelle Nutzer/innen des Rundkinos über neue
Gebrauchsmöglichkeiten des Gebäudes. Die Leitidee ist, das Rundkino
als kulturelles Forum und als Repräsentationsort der Dresdner Filmszene
erneut in einen Konzentrationspunkt von Kunst und Kultur im Kontext der
gesamten Prager Straße in der Dresdener Innenstadt zu verwandeln.

Zum Abschluss des Tages organisieren die Mitglieder der ds-x.org (bekannt
durch die "microscope sessions") im großen Saal unter dem Titel "spatially
coded moire technique" eine zweistündige Klang-Licht-Performance. Die
renommierten Ensembles anagma (FURUDATE Ken/ ARch, S.W.O., Sound) sowie
KLOMA (Japan. Light) werden den großen Saal dabei auf ganz besondere Art und
Weise erlebbar machen.

Bei Einbruch der Dunkelheit wird das Rundkino - hoffentlich nicht zum
letzten Mal - in altem Glanz erstrahlen: Die 72 Außenscheinwerfer am oberen
Zylinder werden erstmals nach seiner Schließung für eine Nacht wieder
eingeschaltet!


Wir danken dem Kulturamt der Stadt Dresden sowie Metzeler · VanBetteray/
Düsseldorf, Silke Dikomey (Objektleiterin Ufa Palast Dresden), ds-x.org
(microscopesessions) und der Filminitiative Dresden für ihre Unterstützung!

Kontakt und Informationen zum Rundkino und der Initiative rundkino_revisited
unter http://www.rundkino-dresden.de und

rundkino_revisited
Initiative zur Erhaltung und Neunutzung des Rundkinos an der Prager Straße
von: Denise Ackermann, Heike Delitz, Dr. Joachim Fischer, Kristina Hermann,
Andrea Knobloch, Alexander Poetzsch, Jan Winkler



ACHTUNG! VERLäNGERUNG: Bis zum 09. 09. 2004 am Kiosk weiterhin zu sehen:
rundkino_revisited - die Ausstellung zum Rundkino an der Prager Straße!
Gesucht werden weiterhin Ideen und Vorschläge für eine Neunutzung des
Rundkinos: , http://ww.rundkino-dresden.de



Standort: Prager Str., Dresden, gegenüber Wöhrl. Fr+Sa 16 - 20 Uhr
Tel. 0162 6642792, , http://www.infooffspring.de

info offspring ist ein Projekt von Eva Hertzsch und Adam Page
Organisation Denise Ackermann 0162 4068466 und Kristina Hermann 0162
6642792

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Kulturamt
das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
und Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv