Von Karin Hinterleitner am 05. Mai 2004 um 14:35

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: [mailto:]
Gesendet: Dienstag, 4. Mai 2004 19:52
An: ;
Betreff: Veranstaltungstipp Mondo Macabro und 2/5 BZ im Colibri

---------------------------------------------------------------

DI 18. Mai 2004 - 20 UHR - CINE COLIBRI

NO TURISTIK - NO EGZOTIK & MONDO MACABRO "TURKISH POP CINEMA"

------------
[01] Deutschlandpremiere
MONDO MACABRO - Turkish Pop Cinema
[Orig. mit englischen Untertiteln, Pete Tombs, 30 Min., GB 2001]

Eine Channel 4 Fernsehdokumentation über türkisches
Exploitation- und Lumpenkino aus den 60er und 70er Jahren,
gedreht von Pete Tombs, dem Autor des gleichnamigen
Buches "Mondo Macabro, Weird and Wonderful Cinema
Around The World" und des Standardnachschlagewerkes
über europäische Sex- und Horrorfilme „Immoral Tales“.

http://www.mondomacabro.co.uk/

-------------------------------

[02] BellyDANCE-ELECTRO-PUNK & VIDEO CUT-UPS

2/5 BZ, aka Serhat Köksal [ISTANBUL]

Seit 1986 arbeitet Live-Performance Künstler Serhat Köksal
mit Mixtapes, Samplern, türkischen Instrumenten,
Spoken Word und elektronischem Equipment an seinem
Multimedia Projekt 2/5 BZ. Köksal mixt traditionelle türkische
Musik, Istanbuls Strassenlärm, Samples aus alten türkischen
Filmen mit rauhen elektronischen Hämmern.
Er dekonstruiert folkloristisches Selbst- und Fremdbildnis
der Türkei durch geschickt eingesetzte Cut-Up Techniken.

Unter dem Tournamen "No Turistik - No Egzotik Improvise/
Electro Folk Cut" war er schon in 38 Städten in Europa
und Asien und nahm an vielen Festivals sowie Radioshows teil,
u.a. der Berlin Club-Transmediale 2003, Istanbul Phonem
Festival, St. Petersburg SKIF 7 Festival, Amsterdam WorldWide-
Video/ RGB Festival und der legendären John Peel Session.

http://www.2-5bz.com
--------------------

[03] FORTSETZUNG „MONDO MACABRO“
Im Anschluss an die Live-Performance von 2/5 BZ (s. hinten)
werden aus der Reihe „Mondo Macabro“ die Folgen
"South Asian Horror" (indische und pakistanische Horror-
filme), "Indonasian Exploitation (indonesische Martial-Arts
und Fantasyfilme) sowie "Japanese Pink Cinema“
(romantischer Softcore aus Japan) gezeigt.

---------------------

Club Cine Colibri
Alte Poststraße 03, Stuttgart Mitte (U-Bahn Rotebühlplatz)
Eintritt: 5 Euro
http://www.cinecolibri.com


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv