Von Friederike Van Dülmen am 24. November 2008 um 13:36

Liebe Freunde und Freundinnen des Theater Rampe,



bald fängt er wieder an, der Weihnachtsstress. Wer dem Rummel auf Stuttgarts Straßen entfliehen möchte, der kann sich dem diesen Monat entheben.



Uraufführung auf dem Stuttgarter Fernsehturm




6 and the City 3 - Ein Autorenprojekt






Auftragsarbeit des Theater Rampe



Künstlerische Gesamtleitung: Petra Weimer und Stephan Bruckmeier

Mit: Stephan Bruckmeier, Folkert Dücker, Stefan Naszay, Lucia Schlör und Petra Weimer



6 and the City 3 findet im Rahmen des Theaterprojektes Theater über den Wolken statt. Dieses Projekt ist eine Kooperation mit dem Alten Schauspielhaus Stuttgart, der Stuttgart-Marketing GmbH, dem SWR und der Fernsehturm-Betriebs-GmbH. Gefördert von der LBBW, Buchhandlung Wittwer, Collegium Wirtemberg, Sound of Music sowie der SSB.



Premiere:

1. und 2. Dezember 2008, 20 Uhr

Stuttgarter Fernsehturm



weitere Vorstellungen:

3. und 4. Dezember 2008, 20 Uhr

Stuttgarter Fernsehturm

Januar - Juli 2009: immer der erste Montag bis Donnerstag im Monat



Um Kartenvorbestellung wird gebeten!



W A R N U N G



Aufgrund einer Fehlsprengung im Zusammenhang mit den Bauarbeiten zu Stuttgart 21 wurde eine keltische Kultstätte aus dem dreißigsten Jahrtausend vor Christus zerstört. Der bei der Explosion freigewordene Feinstaub war offenbar verseucht und hat begonnen, tote Materie wieder zum Leben zu erwecken. Besonders betroffen ist davon die schwäbische Maultasche, die sich verselbständigte und im infizierten Zustand auf Menschen losgeht. Aber auch Saitenwürstchen, Fischfleisch, Wild und menschliche Skelette sind davon betroffen. Da davon ausgegangen werden muss, dass auch tote Materie im Neuen See zwischen Degerloch und Killesberg davon betroffen ist, wird das Segeln und Baden bis auf Widerruf verboten. Angegriffene oder infizierte Personen werden dringend gebeten, sich umgehend im nächstgelegenen Krankenhaus zu melden. Weitere Infos zur Zombifizierung des Schwabenlandes erhalten Sie im Theater Rampe unter 0771.620 09 09 -16





Petra Weimer und Stephan Bruckmeier freuen sich, Ihnen erneut sechs Theaterstücke über Stuttgart auf dem Fernsehturm präsentieren zu können. Für dies außergewöhnliche Theaterprojekt konnten folgenden Autorinnen und Autoren gewonnen werden:

Die Drehbuchautorinnen Böller und Brot, die unter anderem mit dem Film "Schotter wie Heu" bekannt wurden, Peter O. Chotjewitz, Theaterkennern als kongenialer Übersetzer von Dario Fo geläufig, Comiczeichnerin Naomi Fearn, die für die Stuttgarter Zeitung die Serie "Zuckerfisch" entwickelt hat, die aus dem Iran stammende Stuttgarter Autorin Sudabeh Mohafez, die Hörspielautorin Deborah Schottenstein sowie Schauspieler Walter Sittler, vielen aus der Fernsehserie "girl friends" bekannt. Erst vor kurzem hat er sein Buch "Malin" präsentiert.





Nach der äußerst erfolgreichen Uraufführung "Große, kleine Schwester" von Peter Härtling kommt "Die Frau von früher" ab dem 9. Dezember wieder auf die Bühne. Malte Kreutzfeldt hat dieses neunzigminütige Kammer- und Schreckensspiel inszeniert. Schimmelpfennig spielt hier ein raffiniertes Spiel zwischen Realität und absurdem Theater. Was plausibel beginnt, endet im Wahnsinn. (Aus: Kultur, Mai 2008)



Wiederaufnahme:

09. Dezember 2008, 18 Uhr - Theater SATT, um Kartenvorbestellung wird gebeten!



Weitere Vorstellungen:

10. - 13. Dezember 2008, jeweils 20 Uhr

16. Dezember 2008, 18 Uhr, Theater SATT, um Kartenvorbestellung wird gebeten!

17. - 20. Dezember 2008, jeweils 20 Uhr

31. Dezember 2008, 17 Uhr und 21 Uhr, um Kartenvorbestellung wird gebeten!



Regie und Ausstattung: Malte Kreutzfeldt

Mit: Magdalene Artelt, Folkert Dücker, Sarah Kempin, Sebastian Schäfer und Petra Weimer





*****************************************************************

Kurz vor Weihnachten können Sie Theater auf ganz andere und neue Weise erleben: nämlich in der Schwabengarage. Mit der Staatsoper Stuttgart zusammen produziert das Theater Rampe die zeitoper "Schwabengarage - Die Jagd". Der junge zypriotische Komponist Marios Joannou Elia entwirft gemeinsam mit der Autorin Marianne Freidig und dem Autor Andreas Liebmann einen Abend zwischen Oper und Schauspiel, zwischen Dienstleistungsambiente und rohem Fleisch.



URAUFFÜHRUNG "Schwabengarage - Die Jagd"

Eine Kopropduktion von Staatsoper Stuttgart und Theater Rampe

Unterstützt durch die Schwabengarage



Musik: Marios Joannou Elia

Text: Marianne Freidig und Andreas Liebmann

Musikalische Leitung: Bernhard Epstein

Regie: Eva Hosemann

Bühne: Hubert Schwaiger

Kostüme: Ingrid Leibezeder

Dramaturgie: Xavier Zuber

Mit: Michael Hofmeister, Christoph Kail, Yuko Kakuta, Mark Munkittrick, Janin Roeder und

Valerie Oberhof

Jagdchor

Mitglieder des Staatsorchesters Stuttgart





Premiere:

18. Dezember 2008, 20:30 Uhr in der Schwabengarage



Weitere Vorstellungen:

20., 23., 27., 30. und 31. Dezember 2008, jeweils 20:30 Uhr

Karten unter: 0711.20 20 90



******************************************************************

Natürlich gehen Sie auch im Dezember immer dienstags satt ins Theater. Gerade, wenn die Vorbereitungen im Advent zu mühsam werden, ist dies eine gute Gelegenheit einfach alles ruhen zu lassen, nicht kochen zu müssen, sich bei Kultur zu entspannen und dann doch früh am Abend zu Hause zu sein. Wer nicht gerne satt ins Theater geht, kann selbstverständlich auch ungesättigt diesen Abend vergünstigt genießen.



Theater SATT im Dezember:

09. und 16. Dezember 2008, 18 Uhr, um Kartenvorbestellung wird gebeten!



+++ Mehr Infos, mehr Fotos, mehr Theater unter http://www.theaterrampe.de <http://www.theaterrampe.de>; +++



Wir freuen uns auf Sie, ob auf dem Fernsehturm, in der Schwabengarage oder im Theater Rampe und wünschen Wunderbare Weihnachten!



Herzlich,

Ihre



Friederike van Dülmen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit



Theater Rampe

Filderstraße 47

70180 Stuttgart



Tel: 0711 - 62009090

Fax: 0711 - 620090920



http://www.theaterrampe.de









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv