Von Petra Heinze am 12. Juni 2008 um 10:29



Zu einer frühen inoffiziellen George W. Bush-Abschiedsparty lädt die Oberwelt am Mittwoch, 18. Juni um 20 Uhr in die Reinsburgstraße 93 ein, zusammen mit Wand 5 und der Freien Akademie Nürtingen (FKN) sowie mit Unterstützung der MFG Filmförderung. Gezeigt wird eine Retrospektive der Videoarbeiten von Bryan Boyce.



Bryan Boyce ist ein Film- und Videokünstler, der in seinen Arbeiten oft die amerikanische Kultur aufspießt, indem er sich gefundenes Material aneignet und es verändert. Viele Videos werfen einen satirischen Blick auf George W. Bush und sein Team. Ein weiterer Bereich seines Werks ist inspiriert von Musik und sucht sichtbare Verkörperungen des Sublimen und Absurden: Der Abend beginnt beispielsweise mit einem Karaoke-Singen nach dem AC/DC-Lied "Highway to Hell". Weitere Arbeiten beschäftigen sich mit dem Bundesliga-Hunderennen oder einem abgerissenen Haus.

Bryan Boyce stammt aus San Francisco. Seine Videos wurden auf sieben Kontinenten auf Filmfestivals, in Galerien und bei anderen Gelegenheiten gezeigt, u.a. beim Film Festival Rotterdam, Sundance Film Festival, Rencontre Internationales Paris-Berlin, New York Underground Film Festival, RESFEST, l'Alternativa, Ann Arbor Film Festival und Pacific Film Archive. Ausgewählte Arbeiten werden von der Video Data Bank vertrieben.





Absender: Petra Heinze PR







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv