Von Peter Grohmann am 10. April 2007 um 22:15

Bohnenkaffee gefällig?
_____


<http://www.die-anstifter.de/>; http://www.die-anstifter.de Nr. 12 vom 10.4.
07

Die AnStifter InterCulturelle Initiativen e.V. - civil rights campaign -
Bürgerprojekte gegen Gewalt und Vergessen

Koordination: Peter Grohmann Olgastr. 1A 70182 Stuttgart T 0711 2 48 56
77. Stiftung: Marlies Heyl 2485678

<mailto:>
Das Mäuse-Konto: Die AnStifter BW Bank Konto 2 292 342 BLZ 600 501 01

__________________________________________________
__________________________________________







Also, mal ganz unter uns - das mit dem Klima nehm’ ich der UNO nicht ab! Da
kenn’ ich die zu gut.

Die haben uns ja schon mit ihrer Pisa-Studie ganz meschugge gemacht. Die
Neger woll’n doch nur an unser Geld! Wenn von dem Klima, sagen wir mal, nur
die Hälfte wirklich wahr wäre, müsste man ja ab sofort was tun. Ich sag’
immer - alles eine Frage des Glaubens! Am Ende glauben wir ja noch, dass die
Amis den Iran mit einem gezielten Atomschlag lahm legen wollen, allerdings
erst Mitte/Ende April. Also, Kinder, immer mit der Ruhe! Jetzt planen wir
erst mal den Urlaub in Heiligendamm. Kempinski ist allerdings ausgebucht im
Juni, sag’ ich Ihnen gleich. Übrigens - gucken Sie doch mal auf die
Internetseite von Heiligendamm: http://www.bad-doberan.de/. Versteh’n Sie
die Headline auf der Website? Wörtlich heißt es dort am 10.4.07: „Münster,
Molli, Mohr und Meer“. Die Ossis hatten ja schon immer einen besonderen
Humor, auch vor dem Krieg, und jetzt werden sie wieder eingesperrt, ab Juni,
wie gesagt. Das kommt davon, wenn man Mollis in den Mund nimmt. Das hat
schon der Schily nicht vertragen und der Schäuble auch nicht, meint Ihr
Klimakiller Peter Grohmann. Ich vertrag’ alles.



Heute, morgen, übermorgen: Die AnStifter-Reihe „Kunst + Kultur“:

Do, 12. April, 19 h, Bohnencafe, Hauptstätter Str. 31 (beim
Gustav-Siegle-Haus), S-Leonhardsviertel:

Ebbe Kögel: Vom Verschwinden der Viehjuden in Esslingen und Cannstatt. Ein
Kriminalstück



So, 15. April, 11 h: Die Scherben von 1000 Jahren, Peter Grohmann über neue
Kameraden, die Mitte der Gesellschaft und Schwierigkeiten beim Erinnern.
Frühstück, Lesung, Gespräch: Zukunftswerkstatt Stuttgart-Zuffenhausen,
Bönnigheimer Straße 67



Mo, 16.4., 20 h, liest Dieter Schlesak aus "Capesius, der
Auschwitzapotheker". Nach der Lesung wollen wir mit Ihnen darüber
nachdenken, wie eine Kultur der Erinnerung entsteht - diesmal u.a. vor dem
Hintergrund des EU-Beitritts von Rumänien, der Vernichtung der Juden, der
Verfolgung der Minderheiten und Regimegegner bis gestern und der Sinti und
Romas noch heute. Merlin, Augustenstraße 72, Stgt. W



Kennen Sie den? Fritz Lamm - Der unbequeme Streiter. Jude, Linkssozialist,
Emigrant. Ein Stuttgarter aus Stettin. Biografie von Michael Benz. 550 S.
Wir liefern auf Rechnung: 29.90 + 2.10 Porto

Lesung + Diskussion dazu: 16. April, 14:30 h, Kleiner Saal in DGB-Haus
Stuttgart (Willi-Bleicher-Straße)



Das nächste Abendmahl bei Loretta? Klar doch: am Di, 17.4. um 19.30 h.
Aberrrr anmailden!



So, 22. April 07, Stadtrundfahrt Jüdisches Leben: 14-18 h. Moderation Sigi
Brüggemann + Roland Maier, AK Stadtrundfahrten. Ab Stgt, Bus-Steig 15. Infos
Stadtjugendring



Klimawandel, Klimalügen. Infos aus 1. Hand: Zentrum für Sonnenenergie 24.
April, 17.15 h, Vortrag/Führung. Noch 2 Plätze. Anmelden bei uns



Unsre Fahrt nach Riga auf den Spuren verschwundener Nachbarn 30. 6.-8.7.07
ausgebucht. Warteliste.



Auschwitz, Birkenau, Krakau: 29. 9. bis 3. 10. 07. Die Reise kostet 420.-
(Fahrt, Hotel, Essen, Eintritte, Führungen). Wir suchen für jugendliche
Nichtverdiener, die sich die Reise nicht leisten können, Sponsoren



Coaching: "Schatzsuche“ zur Lebens- und Berufswegeplanung für
Schulabgänger-/innen, Studis, Studienabbrecher-/innen, Arbeitssuchende,
Wiedereinsteiger-/innen, Berufstätige + Sinnsuchende. Für alle, die wissen
möchten, was sie für Ressourcen/Schätze haben und auf dieser Grundlage ihren
Beruf, ihre Arbeit oder ein Herzensprojekt planen möchten. Coachingprogramm,
entwickelt von der Diplom-Pädagogin + AnStifterin Beate Blank. Mehr:
http://www.empowerment-consulting.de <http://www.empowerment-consulting.de/>; + T
0711 4597062



Der neue Montagskreis diskutiert: 16. April 07, 19 h, Theaterhaus Stuttgart,
Siemensstr. 11 (SSB-Haltestelle Pragsattel): Arbeit für Alle – geht uns die
Erwerbsarbeit aus? Schau mal: Interview in der StZ mit J. Rifkin:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/916564. Anmeldung




Knapp 62 Lehranfänger je 100 Schulabgänger! Für die rund 940 000
Schulabgänger der allgemeinbildenden Schulen gibt’s rund 580 000
Ausbildungsverträge. Bitte machen Sie den 360 000

Jugendlichen einen zukunftsträchtigen Vorschlag. Für gute Ideen gibt’s das
Leerbuch der AnStifter.



Judenladen: Übergabe der Hinweistafel Seestraße 39, Stuttgart, 25. April, 10
h. Initiativgruppe Stolpersteine Stuttgart-Nord + Bezirksbeirat. Broschüre
zum "Judenladen" ab Mai bei den AnStiftern



AnStiften - das wollten Sie doch schon immer. Machen Sie Ihren Traum wahr!
Gesellschaftliche Anerkennung, Einfluss, Gesundheit, dabei sein bei wirklich
wichtigen Entscheidungen - nichts leichter als das! Schmeißen Sie uns
einfach jedes Jahr 50 Euro über den Zaun - fertig! Wir sind die Guten. Mit
Ihnen.

AnStifterin werden - schmerzfrei: BW Bank 2 292 342 BLZ 600 501 01. Wir
lieben's als Lastschrift.







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv