Von Markus Schwind am 17. Januar 2016 um 22:53

Liebe Freunde und Bekannte,
im Repertoire der klassischen Musik finden sich bedeutende Werke der musikalischen Variation, etwa Bachs Goldberg- oder Beethovens Diabelli-Variationen. Nun kommen ascolta und das renommierte Schweizer Ensemble Collegium Novum Zürich am 21. Januar 2016 im Stuttgarter Theaterhauszusammen und widmen einen gemeinsamen Konzertabend aktuellen Kompositionen dieser historischen Form. Unter dem Titel ascolta plays Variationen! erklingen um 19.30 Uhr in Halle T3 Werke von Elena Mendoza, Michael Pelzel, Georg Katzer und Cristóbal Halffter, die die Zuhörer die Welt der Variationen neu entdecken lassen.

Das Programm:

Elena Mendoza (*1973): Fremdkörper/ Variationen für Performer, Schlagzeug, Klavier und Violoncello (2015)

Michael Pelzel (*1978): Inside-out Diabelli für Klarinette, Schlagzeug, Klavier und Violoncello (2015)

Georg Katzer (*1935): Lesarten der Sinfonia IX für Ensemble (2015, DEA)

Cristóbal Halffter: Variaciones sobre la resonancia de un grito für 11 Instrumente und Live-Elektronik (1977)



ascolta | Collegium Novum Zürich

Gary Berger, Klangregie

Jonathan Stockhammer, Leitung



Karten zu 15 / ermäßigt 10 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse.



Wir freuen auf Ihr/Euer Kommen!

Herzliche Grüße

Das Ensemble ascolta

http://www.ascolta.de



ascolta plays Variationen! ist eine Kooperation mit dem Collegium Novum Zürich und wird gefördert von Pro Helvetia, der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung, der Alten Oper Frankfurt und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv