Von GEDOK am 12. November 2013 um 17:11

HERZLICHE EINLADUNG ZUR



Ausstellung

Anke Westermann: Transitor

Donnerstag, 21.11.2013, um 19.30 Uhr

GEDOK-Galerie



Anke Westermann entwickelt Rauminstallationen, die vorhandene Situationen,
Orte und dahinter liegende funktionale Systeme aufgreifen. Ihre minimalen
Interventionen zielen auf eine behutsame Neudefinition und Öffnung von
Ordnungssystemen, um diese skulptural gedacht von innen nach außen
“umzustülpen”. Sie benutzt bestehende Volumina und Hohlräume und arbeitet
mit Serien, Doppelungen, und Spiegelungen, welche die Suche nach
vermeintlichen Weltsystemen und das Einwirken auf diese verdeutlichen. In
einem lapidaren Ding, einer profanen Fassade oder Alltagskulisse tritt die
Struktur der geltenden Konventionen hervor. Durch Verunsicherungen im
Sichtbaren werden in ihren Arbeiten die Bedingungen von Grenzziehungen und
Umbauungen deutlich, durch die unser alltägliches Erleben bestimmt wird. Es
entsteht dabei eine instabile Einheit, die in der Unwägbarkeit ihrer
Wahrnehmung mit dem Blick auf ein mögliches Gesamtbild den Betrachter
herausfordert. Diesem obliegt es entstandene Leerstellen selbständig zu
erkennen, mit Subjektivität auszufüllen, und dabei die eigene Position und
den gemeinsamen Ort neu zu denken.

Für die Ausstellung in der Gedok ist eine Raumskulptur auf Grundlage von
Fotos von speziellen Situationen im Stuttgarter Stadtraum geplant. Diese
"verschalten" den Innenraum der Galerie mit einem zum alltäglich gewordenen
Außen so, dass die Operatoren urbaner Oberflächen mit den sich darin
spiegelnden Subjekten und Projektionen ein Gefüge bilden, das neue
Sichtweisen eröffnet.



Dauer der Ausstellung: 22.11. bis 19.12.2013, Finissage um 19.30
Uhr

Öffnungszeiten: Mi-Fr 16-19 Uhr / Sa 11-16 Uhr









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv