Von Pavillon Am Milchhof am 13. April 2011 um 17:17

*Simultankontrast
**22.04. - 03.05.2011**

*Michael Zeuch,
*kuratiert von Silvia Nettekoven.*

**Vernissage: Donnerstag, den 21.04.2011 // 19 Uhr**
**Pavillon am Milchhof // Schwedter Straße 232 // Berlin Mitte*** *


die Ausstellung findet im Rahmen der Reihe 24/34/16 statt
24 Milchhof-Mitglieder kuratieren 34 Ausstellungen in 16 Monaten
April 2010 -- Juli 2011


Bilder sind vieldeutig und lassen sich nicht auf eine ausschließliche
Aussage festlegen. Deshalb will ich lediglich auf eine wesentliche
Gemeinsamkeit der hier ausgestellten zwei Bildfolgen verweisen.
Beide Sequenzen entstanden während eines Aufenthalts in Schweden und
vordergründig scheinen sie auch skandinavische Landschaften zu zeigen.
Vergleicht man jedoch die einzelnen Bilder, fällt auf, dass das immer
gleiche Motiv durchgespielt wird, was sich jeweils nur in Detail und
Farberzählung unterscheidet. Es sind demnach kaum Schilderungen realer
Orte; offensichtlich also weniger Reiseberichte als vielmehr Variationen
eines Klischees. Dabei sind sowohl die Darstellungsweisen wie die
zeitlichen Formulierungen der Reihen gegensätzlich: die
Farbstiftzeichnungen sind verwischt, ein flüchtiger Augenblick nur, die
Ölbilder dagegen sind reliefartig präsent und von Dauer. Allen Arbeiten
jedoch, sieht man sie unvoreingenommen, ist gemein, dass sie in großen
Teilen undeutlich sind, allenfalls Puzzleteile eines möglichen Bildes
zeigen.
Allerdings projizieren die Arbeiten, obwohl sie kein Abbild wiedergeben,
scheinbar wirkliche Bilder. So liest man aus den unspezifischen
Informationen konkrete Ansichten: aus den diffusen Farbstiftzeichnungen
rekonstruiert man, was vermutlich im Vorbeifahren zu sehen war; und in
der Farbmaterie der Ölbilder erkennt man die Landschaften, von denen man
schon vorab eine Vorstellung hat. Der Betrachter macht sich mithin
Unbestimmtes anschaulich und verifiziert es durch seine visuellen
Erfahrungen. Was er aber vermeintlich authentisch eindeutig
interpretiert, ist tatsächlich seine Sehgewohnheit.
Diesen Leseprozess kann man, gleichgültig, ob man in der einen Bildfolge
rekonstruiert oder in der anderen konstruiert, implizit beim Betrachten
aller Arbeiten nachvollziehen.
MICHAEL ZEUCH



*Pavillon am Milchhof*

*Ateliergemeinschaft Milchhof e.V.*

Schwedter Straße 232

10435 Berlin

Tel +49 30 50 59 23 38

<mailto:>
http://www.milchhofpavillon.de <http://www.milchhofpavillon.de/>;


/Öffnungszeiten: die Ausstellung ist 24 Stunden von außen zu sehen/






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv