Von Simone Jung am 22. Februar 2008 um 12:03

Ausstellungseröffnung im Schloss Donzdorf
Sonntag, 24.02.2008 um 11 Uhr

Ute Gärtner-Schüler

Aus der anfänglich figürlich-plastischen Arbeit entwickelte Ute Gärtner-Schüler über die Jahre eine sehr eigenwillige, eindringliche zeichnerisch-collagenhafte Bildsprache.
Durch das Prinzip der Collage werden Fragmente aus Zeichnungen oder Fundstücken zu neuen Ordnungen und Sinnzusammenhängen gefügt, wobei durch lasierende übermalungen vielfältige Bildebenen sichtbar werden.
Vorwiegend in Schwarz und Weiß gehalten, arbeitet sie u.a. mit Materialien wie Häkeldeckchen, Spitzen und anderen Stoffen, welche eine frauenspezifische Historie tragen. Oft werden auch Menschenhaare verwendet, die etwas Ursprüngliches, Wachstum und Veränderung sowie Schönheit und Erotik symbolisieren, aber auch deren Bändigung. Inhaltlich steht vor allem die Geste als Ausdruck individueller Freiheit im Vordergrund.


Künstlerinnengespräch und Lesung: So, 09.03.2008, 11 Uhr
Ausstellungsführung: Mi, 19.03.2008, 18:30 Uhr

Ausstellungsdauer: 24.02. – 31.03.2008
öffnungszeiten: werktags 8 – 18 Uhr

Stadt Donzdorf, Kulturamt
Schloss 1-4
73072 Donzdorf

fon: 07162 / 922-301
fax: 07162 / 922-521


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv