Von STSTS am 27. September 2012 um 20:12

Liebe Leute,
mit der Ausstellung "Kunstwerke Werfen" startete das Situative Brachland
Museum
im letzten Jahr äußerst erfolgreich. Jetzt geht es weiter. Ihr seid
herzlich eingeladen!

was: *Ingold Airlines* eröffnet eine nymphenburg für bochum
wann: Sonntag, 30. September 2012, 15 Uhr
wo: *Situatives Brachland Museum, Bochum*
Brachgelände gegenüber der Diskothek Riff, Konrad-Adenauer-Platz 3

Ein Projekt zu: Luft, Leere, Raum
unterstützt vom Land NRW im Rahmen von Ab in die Mitte
Info: Matthias Schamp (Situatives Brachland Museum), Tel. 0162-4884476

Auch im Oktober kann die Nymphenburg von interessierten Gruppen und
Einzelpersonen besichtigt werden.
Terminabsprachen unter: Tel. 0162-4884476 oder:
<mailto:>
ACHTUNG: Betreten auf eigene Gefahr! Festes Schuhwerk von Vorteil!



Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen

zur feierlichen Einweihung des ersten Trakts von bochum greenway
aircross in Anwesenheit des Airline-Betreibers Res Ingold. bochum
greenway aircross ist ein Logistikzentrum für artspezifische Transit-
und Landevorkehrungen, das die Schweizer Fluggesellschaft Ingold
Airlines auf dem Gelände des Situativen Brachland Museums in Bochum
errichtet. Soeben fertiggestellt wurde der erste Bauabschnitt:

*eine nymphenburg für bochum
mit angeschlossener Start- und Landebahn für die blauflügelige
Ödlandschrecke (oedipoda caerulescens).*

Als Nymphen bezeichnet man die Jugendstadien hemimetaboler Insekten, zu
denen auch die Ödlandschrecken gezählt werden. Das innovative
Verkehrssystem für Haus- und Gasttiere, Stadtwild und Zuchtvieh der
Fluggesellschaft Ingold Airlines verbindet die städtische Brache in der
Bochumer City mit dem internationalen Flugsystem. Mit täglich über 50
000 Starts und Landungen allein der blauflügeligen Ödlandschrecke
verfügt das Gelände über ein enormes Entwicklungs--potenzial!

Zeit- und Kostenrahmen für den ersten Bauabschnitt konnten präzise
eingehalten werden. Somit blieb Bochum -- dank der Zusammenarbeit mit
einem professionellen Schweizer Unternehmen -- ein Fiasko wie
beimFlughafen-Bau der Bundeshauptstadt Berlin erspart. Im Gegenteil: Die
Ruhrgebietstadt verfügt jetzt über eine exzellente Forschungseinrichtung
zur experimentellen Flugkontrolle. Die Zukunft, in die Bochum blickt,
ist dementsprechend rosig, blauflügelig und positiv.

Mit freundlichen Grüßen,
Matthias Schamp (für das Situative Brachland Museum)


*Ingold Airlines *
wurde 1982 vom Schweizer Res Ingold, Professor an der Münchener Akademie
der Bildenden Künste, gegründet. 1996 wurde das Unternehmen unter großer
Anteilnahme der Öffentlichkeit im Kunstverein für die Rheinlande und
Westfalen in Düsseldorf in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Ein
Beispiel für die vielen erfolgreichen Investitionen des Unternehmens:
Der Internationale Vogelflughafen (Ornithoport) wurde 2011 auf dem Dach
der Bundeskunsthalle in Bonn eingerichtet.
http://www.bundeskunsthalle.de/index.htm?ausstellungen/ornithoport/index.htm
<http://www.bundeskunsthalle.de/index.htm?ausstellungen/ornithoport/index.htm>;
http://www.ingoldairlines.com <http://www.ingoldairlines.com/>;
http://www.ingolduniversal.com <http://www.ingolduniversal.com/>;

*Das Situative Brachland Museum*
wurde 2011 von Matthias Schamp und Steffen Schlichter gegründet. Bei der
ersten Ausstellung Kunstwerke-Werfen wurden eigens dafür geschaffene
Werke von 49 Künstlern aus dem In- und Ausland über einen Zaun auf ein
im Besitz der Stadt Bochum befindliches Brachgelände geschmissen.
http://www.brachland-museum.de <http://www.brachland-museum.de/>;






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv