Von GEDOK am 05. März 2013 um 14:08

--------------------------------------------------------------------

HERZLICHE EINLADUNG

--------------------------------------------------------------------



Ausstellungsreihe Fliegender Wechsel

Crista Gipser: zwischenweiss+weiss

Donnerstag, 21.3.2013, Eröffnung um 19.30 Uhr

GEDOK-Galerie



„Der zentrale Ausgangspunkt der Arbeiten von Crista Gipser sind meist

gefundene Orte, Plätze und Architekturen aus denen sie die Details des

Entdeckens mitnimmt, um diese dann in ihren Bildern in reduzierten Formen

umzusetzen.

In ihren Arbeiten der Serie „zwischenweiss+weiss“ sind es Grundrisse alter,


auf Reisen entdeckter Kirchen, deren spürbar perfekte Innenräume die
Künstlerin

fasziniert haben. Die Klarheit der sakralen Formen hat die neuesten Arbeiten

beeinflusst, deren spirituelle Qualität in den kühl reduziert ausgeführten
Malereien

durchaus noch spürbar ist.



In den Bildern werden Farbpigmente in hoher Konzentration verarbeitet, die
in

vielen Schichten aufgetragen werden um eine möglichst effektive Plastizität
erreichen.

Durch ständig wechselnde Lichtverhältnisse und die haptisch erscheinende

Oberfläche, wird eine stetig veränderte, lebendige Betrachtung erreicht.



Bei den überwiegend in geometrischer Rasterung gearbeiteten Bildern, ist
keine

Fläche hermetisch abgeschlossen. Die Farbflächen sind malerisch strukturiert
und

lassen vorausgehende Farbschichten durchschimmern, deren Kanten die

gradlinige Strukturen durchbrechen und offen sind für Einflüsse von außen.“



Crista Gipser studierte 1980-84 Malerei und Radierung an der Staatlichen
Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und von 1994-96 an der Int.
Kunstakademie Salzburg. Seit 1996 hat sie verschiedene Lehraufträge inne und
eine rege Ausstellungstätigkeit.



Dauer der Ausstellung: 22.03. – 24.03.13

Öffnungszeiten: Fr 16-19 Uhr / Sa 12-16 Uhr / So 12-16
Uhr



-----------------------------------------------------------



„Die Telemänner“ – Internationales Kinder- und Jugend-Barockorchester der
GEDOK e.V. Stuttgart



Die Gedok e.V. (Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer) bietet
Kindern und Jugendlichen mit den Telemännern seit 2008 ein spannendes
Ferien-Musikprojekt an. Wir wollen Kinder und Jugendliche für Musik
begeistern, ihre Freude am Musizieren fördern und ihnen zudem die
Möglichkeit bieten, durch die Beschäftigung mit Musik neue Freunde zu
finden. Die fröhliche und zugleich komplexe Barockmusik eignet sich
hervorragend, um die jungen Musiker gleichermaßen zu fordern und zu
begeistern.




Workshop:

Donnerstag, 28.03.13, 10-16 Uhr,

Dienstag-Sonntag, 02.04.-07.04.13,

10-16 Uhr

in der GEDOK-Galerie



Konzerte:

07.04.13, Ev. Kirche Peter und Paul, Köngen

17 Uhr



13.04.13, Ev. Gemeindehaus am Blarerplatz, Esslingen

18.30 Uhr



Teilnahmegebühr:

84,- Euro



Zwei außergewöhnliche Werke stehen in diesem Musikworkshop der Telemänner
auf dem Programm: Antonio Vivaldis „Gloria“ und Johann Sebastians Kantate
147 „Herz und Mund, und Tat und Leben“.



Zum ersten Mal spielen die Telemänner in einem Konzert mit renommierten
Gesangssolisten und einem traditionsreichen Chor, dem Esslinger Liederkranz.
Kinder und Jugendliche, die Streich- und Holzblasinstrumente oder Klavier
spielen, sind herzlich eingeladen.



Es werden wieder internationale Teilnehmer erwartet. Sei dabei!



Workshop in den Osterferien



Für Kinder und Jugendliche im Alter von 11-17 Jahren



Teilnehmerzahl:

12-25 Teilnehmer/innen



Anmeldung im GEDOK-Büro 0711 – 297812

<mailto:>









-------------------------------------------------------------------

HERZLICHE EINLADUNG: REMINDER

-------------------------------------------------------------------



Ausstellungsreihe Fliegender Wechsel

Aslimay Altay-Göney: Papier mal anders

Donnerstag, 07.03.13, Eröffnung um 19.30 Uhr

GEDOK-Galerie



Die in der Türkei geborene und mittlerweile in Esslingen ansässige
Künstlerin Aslimay Altay Göney lebt in zwei Welten. Geschichten des Reisens
und der Reisenden waren schon immer eine Quelle der Inspiration für die
Künstlerin. Mittlerweile wurde aus der Reise eine Immigration und damit eine
Geschichte in einer anderen Färbung, mit einem anderen Subjekt. Altay Göney
beobachtet nicht mehr aus der Ferne, sie reflektiert subjektiv die eigene
Geschichte und zugleich die Wandlung derselben.

Papier und Tinte als klassische Medien der Dokumentation überführt sie in
immer neue Seins- und Formzustände, die ebenso ästhetisch wie symbolisch
sind, ebenso sprechend, wie verschlüsselt, ebenso Materialbezogen wie rein
sinnlich. „Schnitte und Flecken als Symbole zufälligen Zusammenseins und das
Papier für sein außergewöhnliches Gefühl, wenn es sich aus leichtem und
weichem Material in ein sehr starkes und schmerzhaftes Material umwandelt“,
so die Künstlerin.



Dauer der Ausstellung: 08.03. – 10.03.13

Öffnungszeiten: Fr 16-19 Uhr / Sa 12-16 Uhr / So 12-16
Uhr



-------------------------------------------------------------------



Forum für künstlerischen Austausch mit Ingrid Schütz
Dienstag, 12.03.13, um 19.30 Uhr
GEDOK-Galerie

Das Forum für künstlerischen Austausch bietet eine Plattform für bildende
Künstlerinnen und Künstler, eigene Arbeiten, Mappen, Ideen und Konzepte
vorstellen zu können und Einblick in die Praxis anderer Künstler mit ihren
Arbeiten und Vorgehensweisen zu bekommen. So ergibt sich die Möglichkeit,
Rückmeldung über die eigene Arbeit zu erhalten, mit anderen in einen Dialog
zu treten und aktuelle Themen und Fragen rund ums Künstlertum zu
diskutieren. In kontinuierlichen Treffen kann die Entwicklung der jeweiligen
Projekte verfolgt werden, Interessierte können aber auch jederzeit
einsteigen. Das Forum wird von der Künstlerin Ingrid Schütz moderiert



Info: Ingrid Schütz, Tel 0711/674 98 04



--------------------------------------------------------------------



GEDOK Stuttgart e.V. - Hölderlinstraße 17 - 70174 Stuttgart - FON 0711/ 29
78 12 – http://www.gedok-stuttgart.de -











LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv