Von Richfilm Productions am 30. Oktober 2012 um 15:10

Directors Lounge Screening:

Thorsten Fleisch
Berlin Premiere
Hex Suffice Cache Ten
Video und 16mm Filmprogramm
Auswahl aus dem Unterrichtsfilm Archiv Fleischs

Donnerstag, 1. November 2012
21:00 Uhr
Z-Bar
Bergstraße 2
10115 Berlin-Mitte

Hex Suffice Cache Ten
Premiere

Thorsten Fleisch, Künstler und Filmemacher, der
in Berlin lebt, kombiniert viele seiner
Interessen und Talente in seinem neuen Film “Hex
Suffice Cache Ten". Es mag erstaunen, dass der
experimentelle Filmemacher und Absolvent der
Frankfurter Städel Schule einen
Science-Fiction-Film macht, der narrative B-Movie
Ästhetik mit experimentellen Filmtechniken
verbindet. Andererseits, die Offenheit seiner
Filmerzählung mag auf viele verschiedene Weisen
gelesen werden und ist vielleicht nicht nur
zugänglich für unterschiedlichstes Publikum,
sondern beide, Liebhaber des experimentellen
Genres als auch Trash-Film Anhänger können sich
daran voll erfreuen.

In gewisser Weise benutzt Fleisch alte
technologische Artefakte um damit Science Fiction
zu kreieren. Der seit kurzem populäre Steampunk,
eine Art Dampfmaschinen-Zukunftsvision die sich
auf die frühe Industrialisierung bezieht,
arbeitet zwar ähnlich wie diese Strategie des
Künstlers, jedoch sind Fleischs Technikreferenzen
wesentlich jünger und über den Verlauf des Filmes
werden fast alle dramatischen Interaktionen der
Darsteller über verschiedene Arten von Screens,
von Bildschirmen intermedialer Interfaces gelöst.
Diese Interaktionen bleiben mehrdeutig, und
begleitet von einem von stark irrationalen
Unterton.

Am Anfang des Screenings wird Thorsten Fleisch
eine Auswahl aus seinem Unterrichtsfilm-Archiv
zeigen. Er sammelt verschiedene Arten von
originalen Stummfilmen auf 16mm aus Wissenschaft,
oft aus der Medizin und auch aus Filmen für den
Schulunterricht. Ihre Ernsthaftigkeit mag heute
witzig erscheinen, aber die Strenge ihrer
Ästhetik mag auch als psychotische getriebene
Ordnungskraft erkannt werden. Die von Thorsten
Fleisch gesammelten Filme, als auch der neue
erstmals in Berlin gezeigte Film “Hex Suffice
Cache Ten", mögen uns daher auch auf den Einfluß
hinweisen, die die zeitgenössischen Medien allein
durch ihre materielle Qualität auf unser
Unterbewußtseins ausüben. Etwas, das der
unvermittelten Beobachtung heutiger
Medien-"Normalität" eher verborgen bleiben könnte.


Artist Links:
http://www.fleischfilm.com

Links:
http://www.directorslounge.net
http://www.richfilm.de
http://www.z-bar.de

Detaillierte Programminfos:
http://www.richfilm.de/filmUpload/1-framesThorstenHex.html
--
richfilm productions, Klaus W. Eisenlohr, Osnabrücker Str. 25, D-10589 Berlin

eMail Adresse:
Homepage !!! http://www.kw-eisenlohr.de
Film Produktion: http://www.richfilm.de

Telefon: int.- 49 - (0)30 - 3409 5343 (BERLIN)






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv