Von GEDOK am 19. November 2009 um 17:02

HERZLICHE EINLADUNG



----------------------------------------



Stuttgarter Buchwochen

VERA ZINGSEM: „Die Weisheit der Schöpfungsmythen“

Samstag, 21.11.09, um 20 Uhr

Haus der Wirtschaft / Willi-Bleicher-Str. 19 / Raum Karlsruhe



Es gibt wohl kein Volk, keine Kultur, die sich nicht über ihre Ursprünge im Hier und Jetzt Gedanken gemacht hätten. Dabei geht es um zentrale Fragen der Menschheit: Wie sind wir geworden, was wir heute sind? Warum gibt es Leid und Tod in der Welt?
Worin sind die Menschen „Gott“ ähnlich?
Es ist überraschend, wie sehr unsere Antworten auf diese Fragen bis heute von den Bildern und Deutungen der biblischen Geschichten geprägt sind. Der Vergleich mit Schöpfungsmythen aus anderen Kulturen, den Vera Zingsem in ihrem Buch vornimmt, provoziert, die vertraute Sicht der Welt zu hinterfragen und einen achtsameren Umgang mit sich selbst, den Mitmenschen und der Natur zu wagen.

Vera Zingsem lebt als freie Autorin und Dozentin in Tübingen.

Eine Kooperation des Kreuz Verlag Freiburg und der GEDOK-Stuttgart

UKB: 5,- / 2,50€



-----------------------------------



Workshop mit Ingrid Schütz

FORUM FÃœR KÃœNSTLERISCHEN AUSTAUSCH

Dienstag, 24.11.09, um 19.30 Uhr

GEDOK-Galerie



An die Wand gefahren? In der Sackgasse gelandet? Auf der Suche nach Meinungen und Input? Einen Drang nach Kommunikation mit Gleichgesinnten? Das Forum für künstlerischen Austausch bietet eine Plattform für alle Künstlerinnen und Künstler, denen der Sinn nach einer Rückmeldung für die eigene Arbeit steht. Projekte, Konzepte, Ideen, Mappen und Fragen rund ums Künstlertum können hier vorgestellt und diskutiert werden. Alle zwei Monate moderiert die Künstlerin Ingrid Schütz diesen dialogischen Workshop, bei dem Interessierte jederzeit einsteigen können.



UKB: 2,50/5,-€

Info: Ingrid Schütz / Tel. 0711-6749804 /



-----------------------------------



Vortrag

ZU GAST: BIRGIT BRENNER

Mittwoch, 02.12.09, um 20 Uhr

GEDOK-Galerie



In der GEDOK-Galerie zeigt die Künstlerin Birgit Brenner per Bildpräsentation einen Querschnitt ihrer bisher entstandenen Arbeiten und spricht über ihre künstlerische Arbeit. Anschließend gibt es Gelegenheit zum Gespräch.
In ihren Installationen dienen Birgit Brenner die Themen „Mann-Frau“ und „Frau-Sein“ als Projektionsflächen für soziale Problematiken: „Arbeitslosigkeit, sozialer Abstieg, Einsamkeit, Angst vor dem Alter… An was glaube ich noch? Soll ich beten oder lieber zum Schönheitschirurgen? ...“ Dramatische Situationen aus den Abgründen des Alltags inszeniert sie mit nüchterner Sachlichkeit, Lakonik und manchmal Komik. „Das Private ist politisch, das Politische privat“ ist dabei ein Grundgedanke.

Birgit Brenner studierte an der Universität der Künste in Berlin und war Meisterschülerin von Rebecca Horn. Seit 2007 ist sie Professorin an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.



courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin





----------------------------------------



Stuttgarter Buchwochen

Lesung mit Beate Rygiert

„DAS LIEBESLEBEN DER FARNE“

Donnerstag, 03.12.09, 20 Uhr

Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19, Raum Karlsruhe



„Sechsundzwanzig Jahre war meine Mutter tot. Dann schrieb sie eine Postkarte.“ So beginnt Beate Rygierts vierter Roman „Das Liebesleben der Farne“, der in diesem Jahr im Droemer Verlag erschien. Caroline findet, dass auf Menschen einfach kein Verlass ist. Darum schenkt die junge Gärtnerin all ihre Liebe ihren Farnen. Auch der erfolgreiche Werber Gregor legt großen Wert auf seine Unabhängigkeit. Doch dann erbt er die Urne mit der Asche seines Patenonkels. Beide begeben sich auf eine Reise ins Ungewisse – eine Reise, auf der sich ihre Wege immer wieder kreuzen …

Beate Rygiert ist Schriftstellerin, Filmemacherin und Malerin. Sie lebt und arbeitet in Stuttgart.



Eine Kooperation des Droemer Verlags München und der GEDOK-Stuttgart

UKB: 5,- / 2,50€





---------------------------------------------



Ausstellung

1 • 2 • 3 • 4 • 5

Freitag, 04.12.09, ab 14 Uhr

GEDOK-Galerie



Die Freude am kreativen Schaffen verbindet die fünf Künstlerinnen, die in ihrer Ausstellung Mode - Taschen - Schmuck - Porzellan – Druckgrafik präsentieren.
Die Arbeiten zeigen wie jede auf ihre Weise den souveränen und stilsicheren Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien beherrscht. Die feinfühlige Gestaltung spiegelt sich in der Vielfältigkeit der Arbeiten.

Öffnungszeiten:
Fr. 4.12.09 14 – 19 Uhr
Sa. 5.12.09 14 – 19 Uhr
So. 6.12.09 11 – 19 Uhr
Mo. 7.12.09 14 – 19 Uhr

Ute Holzknecht Taschen
Sabine Kranz Schmuck
Renate Maucher Druckgrafik
Martina Sigmund-Servetti Porzellan
Ulrike Rinnert Mode





-------------------------------------------



PERFORMANCE

MIT SIBYLLE BURR UND REINHARD KÖHLER

Mittwoch, 09.12.09, um 20 Uhr

GEDOK-Galerie



Die Filme und Performances von Sibylle Burr zeigen repetitive, rituelle Abläufe, die strukturell als Muster in Erscheinung treten. Eine Handlung verläuft stabil und balanciert Gegensätze aus, trotzdem schließt sie immer die Option der Instabilität, des Auseinanderbrechens ein.
Die musikalischen Strukturen, mit denen Reinhard Köhler seine Musik meist jenseits konventioneller musikalischer Kategorien schafft, scheinen ähnlich zu funktionieren. In der Repetition entfalten sich Muster, die in ihrem Minimalismus und in ihrer Reduktion tiefere Ordnungsverweise aufleuchten lassen.

Die Kunst von Sibylle Burr und Reinhard Köhler entzieht sich auf radikale Weise der Vernunft. Das hat sie mit Zen gemeinsam, das auch oft als „irrational“ empfunden wird, u.a. weil es sich grundsätzlich jeder begrifflichen Bestimmung widersetzt.
Sowohl Zen als auch die Kunst von Burr & Köhler zielen auf die Erfahrung im ausschließlich gegenwärtigen Augenblick und umfassen auf diese Weise die Einheit von Gefühl, Denken, Empfinden.



-------------------------------------------



GEDOK e.V. - Hölderlinstr. 17 - 70174 Stuttgart - FON 0711/29 78 12 - FAX 0711/2 26 07 85 - http://www.gedok-stuttgart.de -












LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv