Von Richfilm Productions am 13. August 2010 um 01:33

Directors Lounge presents:

Jari Haanperän
Spectres of Light
Directors Lounge Screening in der Galerie Meinblau

Freitag, 13. August 2010
21:00 Uhr

Galerie Meinblau
Pfefferberg
Christinenstr. 18/19
D-10119 Berlin-Prenzlauer Berg
U-Senefelder Platz



Jari Haanperän
Spectres of Light - Gespenster des Lichtes

Jari Haanperän lebt in Berlin und unterhält,
zusammen mit seiner Produzentin Mirke Flander,
die Galerie Suomesta. In seinen Installationen
entwickelt der Künstler die Idee des
Licht-Raum-.Modulators von Moholy-Nagy weiter.
Obwohl Jari's Filmarbeiten andererseits sehr
verschieden von der abstrakten Spiritualität
dieser Lichtmaschine zu sein scheinen, so sind
doch ihre beiden konstitutiven Elemente eine
Quelle der Inspiration für den Künstler: Licht
und die belebte Maschine. Bei Jari jedoch
provozieren diese Elemente aber auch ihre
Gegensätze: Dunkelheit, welche notwendig ist für
die Effekte des Lichts, und die dunklen,
magischen Kräfte.

Vielleicht braucht es Geschichten, schwarzen
Humor und Ironie, um mit der Dunkelheit und
diesen dunklen Kräften umzugehen? Zumindest ist
es da, was Jari Haanperän in seinen Filmen
unternimmt: er erzählt Kurzgeschichten. In
mehreren seiner Filme handelt die Geschichte im
mechanischen Zeitalter: “Die türkische
Schachmaschine" (Deutsch im Original) bezieht
sich auf den berühmten “Schachtürken", einen
frühern mechanischen Roboter, der 1769 gebaut
wurde. “In Kavalo" andererseits zeigt der
Künstler eine surrealistische Version der ersten
Tiefseereise, die der Biologe Charles William
Beebe in einer kugelartigen Stahlkiste im Jahr
1930 unternahm. Und ist es nicht das dunkle
mechanische Zeitalter, das aus dem Licht der
Aufklärung (Enlightenment!) hervorgegangen ist?

In seinen neuesten Film, dem Dokumentarfilm
“World of Light", jedoch scheint es eine neue
Wendung zu geben. Obwohl die Bilder alle dunkle
Räume zeigen, die durch ein Vielzahl von Lichtern
beleuchtet werden, entsteht aus der Erzählung
eine andere Idee: Was, wenn es einmal zu viele
Lichter, zu viel Licht geben wird? Könnte es dann
sein, dass die zukünftigen Gespenster nicht mehr
in der Dunkelheit leben, sondern in der
Licht-Überflutung bestehen, in Über-Belichtung
statt Aufklärung? Dennoch, wie Jari, lieben wir
noch immer die dunklen Höhlen des Kinos.
(Kuratiert von Klaus W. Eisenlohr)

Programm:
Indoor Light
Kalavalo
The Dark Side of the Car
The Turkish Chess Machine/Die Turkische Schachmaschine
Bang
World of Light

Artist Link:
http://www.jarihaanpera.com/

More infos (curator's pages)
http://www.richfilm.de/filmUpload/1-framesJHaanperan.html


Directors Lounge
http://www.directorslounge.net
http://directorsloungenews.tumblr.com/post/936125344/

Gallery Meinblau
http://www.meinblau.de

--
richfilm productions, Klaus W. Eisenlohr, Osnabrücker Str. 25, D-10589 Berlin

eMail Adresse:
Homepage !!! http://www.kw-eisenlohr.de
Film Produktion: http://www.richfilm.de

Telefon: int.- 49 - (0)30 - 3409 5343 (BERLIN)






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv