Von Kasseler Kunstverein am 01. September 2009 um 14:48

Poetische Positionen III

4. September bis 25. Oktober 2009

Eröffnung: Donnerstag, 3. September 2009, 19 Uhr

Robert Barry (USA)

Hagen Bonifer (D)

Keith Godard (USA)

Heini Gut (CH)

Hans Nevídal / Andreas Pawlik (A)

Berty Skuber (I)

Chuck Stake (CAN)

"Poetische Positionen III“ ist die Fortsetzung einer Ausstellungsreihe des Kasseler Kunstvereins, die 2004 damit begonnen hat, Künstler vorzustellen, die auf unterschiedliche Art und Weise in den Bereichen Bildende Kunst und Sprache arbeiten. Nachdem in der Ausstellung "Poetische Positionen I“ Arbeiten gezeigt wurden, die die Sprache als elementare Darstellungsform der Kunst nutzen und bei "Poetische Positionen II“ der Schwerpunkt auf Klang und Sound lag, wird der Fokus der dritten Ausgabe nun auf visuelle, narrative und konzeptionelle Kunstwerke gelegt, bei denen Elemente wiederholt, vervielfältigt oder bei denen Wörter, Bilder oder Verfahren seriell verwendet werden. Initiiert hat diese Reihe Jürgen O. Olbrich, selbst Künstler, der seit vielen Jahren mit Text und Sprache arbeitet.


Sprache hat nicht nur alle anderen Medien beeinflusst und strukturiert, sondern auch die Kultur selbst und deren Rezeption. "Every picture tells a story" heißt es deshalb - was man aber auch in umgekehrter Richtung lesen kann: "Jedes Wort erzeugt Bilder" oder sogar, wie es die konkrete und visuelle Poesie demonstriert: "Worte/Texte sind (auch) Bilder". Dieses Umkehr- und Austauschspiel ist der besondere Reiz dieser Art von Kunst.


"Poetische Positionen III" zeigt aktuelle Arbeiten von Künstlern unterschiedlicher Generationen, die mit Sprachbewusstsein, Zeichensystemen und Kommunikationsprozessen operieren. Die Arbeiten erzählen Geschichten, regen Wort-Bild-Spiele an, transformieren gewohnte künstlerische Arbeitsweisen, wobei die Bildstrategien (Wiederholung oder Serie) mehr als formale Verfahren sind, sie verweisen auf das System Alphabet und Grammatik als Basis des kommunikativen Miteinanders.



Die ausstellenden Künstler Hagen Bonifer, Heini Gut, Hans Nevídal und Andreas Pawlik werden bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein.



Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr

Museumsnacht, Samstag, 5. September 2009: 11 bis 1 Uhr.

Das Programm des Kasseler Kunstvereins zur Museumsnacht finden Sie unter: http://www.museumsnacht.de/programm/ausgabe.php?institution=112

Eintrittspreise: 3 Euro/1, 50 Euro (ermäßigt)

Kombikarte Kasseler Kunstverein/Kunsthalle Fridericianum: 6 Euro/4 Euro (ermäßigt), mittwochs freier Eintritt

Führungen: Kostenlose, öffentliche Führungen finden am Sonntag, den 27. September 2009 und am Sonntag, den 25. Oktober 2009 um jeweils 16.30 Uhr statt. Durch die Ausstellung führt Antje Kraus M.A.




_________________


Kasseler Kunstverein e.V.
Fridericianum
Friedrichsplatz 18
D - 34117 Kassel

Telefon +49 (0) 561-77 11 69
Fax +49 (0) 561-77 94 21

http://www.kasselerkunstverein.de






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv