Von Kunstverein Nürtingen am 19. Juni 2016 um 18:31

Einladung:
Vortrag im Rahmen der Ausstellung TextilZeit 23.06. – 19 Uhr

Ulrich Bernhardt

Ambelakia - Blüte und tragisches Ende der ersten Genossenschaft der Welt

Der Künstler Ulrich Bernhardt und vormaliger Künstlerischer Leiter des Künstlerhauses Stuttgart hat durch Zufall den Bergort Ambelakia in Griechenland entdeckt, unweit des idyllischen Tempetales. Die besondere Architektur einiger alten Herrschaftshäuser stand im krassen Gegensatz zu den Neubauten. Die opulenten Wandmalereien und prächtigen Innenausstattungen faszinierte ihn so sehr, daß auf seine Fragen, wie dieser Luxus vor 200 Jahren entstanden ist, ihm von den Einwohnern erwidert wurde, dass es eine Kooperative war, die diesen Reichtum in dem abgelegenen Ort erwirtschaftete.

In jahrelanger Arbeit begann er seine Spurensuche nach dieser rätselhaften Färber-Genossenschaft in vielen Bibliotheken Europas. Der Bibliothek National in Paris, der österreichischen Nationalbibliothek und dem Staatsarchiv in Wien, der Genadius Bibliothek und dem Benaki Museum in Athen. Seine Odyssee führte ihn zu vielen Orten in Europa nach Berlin, Wien, Paris, Leipzig, Bayreuth, Lyon, London, Triest und Istanbul. Er befragte u.a. Historiker, Wissenschaftler und Nachkommen der Direktoren.

Aus diesen vielen Mosaiksteinen ergab sich ein faszinierendes Bild einer Heterotopie auf dem Balkan, das dieser verschworenen Gemeinschaft trotz der osmanischen Herrschaft eine wohlhabende Unabhängigkeit erlaubte.

Der rote Faden, der in den Manufakturen von Ambelakia gefärbt wurde, hat von 1780 bis 1828 ganz Europa mit einem dichten Handelsnetz verbunden. Die Ursachen des Aufstiegs der Kooperative und deren tragisches Ende und Verschwinden aus der Geschichte sind bis heute der europäischen Sozialgeschichte weitgehend unbekannt.



Magda Korsinsky - Nicolai Rapp - Peter Schmidt - Stef Stagel
Ilse Rose Stetter - Anita Stöhr Weber - Susanna Taras - Stefan Woike
- TextilZeit -

09.06.16 - 03.07.16

Die Ausstellung zeigt die ausgewählten Arbeiten aus einem bundesweiten Wettbewerb zur Thematik des Wandels einer Industriekultur.

Öffnungszeiten: Do. 17.00 - 20.00 Uhr, So. 11.00 - 17.00 Uhr u. n. tel. Vereinbarung 07022/41247

Sie finden die neue Galerie des Kunstvereins in der Galgenbergstraße 9 auf der Rückseite des neuen Jobcenters auf dem Gelände der Firma Greiner GmbH. Bitte gehen Sie in den Innenhof, dort finden Sie den Aufgang beschildert.


Herzliche Grüße

Michael Gompf




Kunstverein Nürtingen e.V.
Michael Gompf
1. Vorsitzender
Postfach 1475
72604 Nürtingen
07022 - 41247
Fax - 241140

http://www.kunstverein-nuertingen.de









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv