Von Angela Butterstein am 22. September 2009 um 16:58

EINLADUNG / ERINNERUNG

ZU DEN AUSSTELLUNGSERÖFFNUNGEN:
JOSH GREENE »ZUHÖREN«, »SEEKING APPROVAL« UND »NEW YORK TIMES, AUGUST 6, 2009, ENTIRELY«
TAMÁS KASZÁS »WALDSCHULE - ICH LIEBE DIE NATUR, DENN SIE IST KEIN MENSCH« (frei nach Thoreau)
DAMIR OCKO »THE AGE OF HAPPINESS«
CAROLINE O'DONNELL »BLOODLINE«
PAOLA YACOUB »SHOWS O.V.«

Donnerstag, 24. September 2009, 20 Uhr, Akademie Schloss Solitude

Fünf Ausstellungen aktueller und ehemaliger Stipendiaten werden am Donnerstag, dem 24. September 2009 um 20 Uhr an der Akademie Schloss Solitude eröffnet. Sie beschäftigen sich mit verschiedenen, mal drängenden, mal zeitlosen Themen, und zeigen fast alle ein kleines Stück Solitude.

Josh Greene stellt drei seiner jüngsten Arbeiten vor, darunter »Zuhören« eine literarische Audiotour mit kurzen Texte von Künstlern und Schriftstellern sowie »Seeking Approval« eine Sammlung von Projektvorschlägen, wie beispielsweise eine Oper für drei Pferde oder eine Einladung zum Abendessen für Ministerpräsident Günther Oettinger. Außerdem stellt Greene »New York Times, August 6, 2009, Entirely« aus, eine Zeitung, die der Künstler an einem Stück gelesen hat, unterbrochen nur von dringenden Bedürfnissen.

Tamás Kaszás »Waldschule« hilft Menschen, die ihr Leben nach und nach in die Wildnis verlagern wollen. Die Anhänger der Waldschule glauben, das wahre Leben könne nur noch in der freien Natur gelebt werden. Dies gelte umso mehr nach dem »totalen Zusammenbruch«, für den Wirtschafts- und Ökokrise nur Vorzeichen seien: Wenn die Überlebenden zwischen den Ruinen der Städte um das kämpfen, was übrig geblieben ist, bietet die Wildnis allein denjenigen Zuflucht, die die Poesie der Wälder verstehen.

Von Damir Ocko werden zwei Kurzfilme zu sehen sein, »The Boy with a Magic Horn« und »The Age of Happiness«, die, zwischen Abstraktion und konkreter filmischer Narration changierend, traumartige Gestalten in Fantasiewelten zeigen. Die Ausstellung bringt die Welten beider Filme zusammen und schafft im Ausstellungsraum eine dritte, die sich in einem der Filme reflektiert: »The Age of Happiness« ist auf Solitude entstanden; die Protagonisten sind Stipendiaten und Mitarbeiter der Akademie, gedreht wurde auf dem Schlossareal.

Die Architektin Caroline O'Donnell zeigt ihr Projekt »Bloodline«, eine Intervention, die sich mit der evolutionären Beziehung zwischen dem Ludwigsburger Schloss und Schloss Solitude sowie einer weiteren Achse, die aus dem Wald um Solitude hervorgeht, beschäftigt. O'Donnell errichtet dafür auf dem Schlossareal einen Pavillon, der sich letzlich wieder selbst zerstören wird, doch innerhalb seiner kurzen Lebensdauer die Veränderungen einer ganzen Generation enthält.

Die Künstlerin Paola Yacoub präsentiert »Shows O.V.«, eine multimediale Ausstellung, die sich mit Orten in Krisenzeiten beschäftigt. O.V. ist ein Wochenmagazin mit Fotografien von Berlin, an die sich Bilder aus Paris und Genf fügen. Die Bilder sind in digitalen Animationen angeordnet, vermischt mit den Nachrichten der Woche. Yacoub untersucht, wie sich Gebiete als Schauplätze von Ereignissen wandeln und welche Veränderung in der Wahrnehmung dieser Gebiete damit einhergehen.

Ausstellungsdauer: Freitag, 25. September bis Sonntag, 8. November 2009
Öffnungszeiten: Di-Do 10-12 & 14-17.30 Uhr, Fr 10-12 & 14-16 Uhr, Sa-So 12-17.30 Uhr

---
Angela Butterstein
Akademie Schloss Solitude
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Solitude 3
70197 Stuttgart
Tel +49 (0)711-99619-471
Fax +49 (0)711-99619-50
http://www.akademie-solitude.de






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv