Von Kunstverein Nürtingen am 31. Oktober 2013 um 11:04

Einladung

Kunstverein Nürtingen zeigt:

Ereignispanorama und andere Verwicklungen
Daniela Brahm und Les Schliesser

08.11.13 – 06.12.13

Eröffnung: Fr. 08.11.13 - 19.30 Uhr

Öffnungszeiten: Do. 17 - 20, So. 11 - 17 Uhr, u. n. tel. Vereinbarung 07022/41247
Kunstverein Nürtingen e.V., 72622 Nürtingen, Mühlstr. 16,
Eingang Ecke Sigmaringerstr. (gegenüber Schlachthofareal)


Kunst als Strategie für neue Aneignungs- und Umwidmungsbewegungen in komplexe und festgefahrene Strukturen einzubinden um dadurch überraschende Perspektiven und Lösungsansätze zu entwickeln, ist einer der Ansätze in der Arbeitsweise von Daniela Brahm und Les Schliesser. Daniela Brahm erforscht die Stadt als Handlungsraum des Einzelnen vor dem Hintergrund der Versprechungen der Moderne in einer globalisierten Welt. Les Schliesser fokussiert das Chaotische der individuellen Erfahrungen in einem brüchigen, kulturellen Erwartungskonsens. Die beiden Künstler realisieren seit 2007 das Projekt ExRotaprint als heterogenen Möglichkeitsraum in der Stadt. Sie gestalten den Realraum und verhandeln die Entwicklung des 10.000 qm großen Areals als soziale Plastik.

ExRotaprint ist das ehemalige Produktionsgelände der Druckmaschinenfabrik Rotaprint in dem Berliner Stadtteil Wedding. Nach dem Konkurs von Rotaprint im Jahr 1989 verwahrloste das 10.000 qm große Gelände in der Warteschleife der Verwertung. Die bildenden Künstler Daniela Brahm und Les Schliesser formulierten 2005 ein Konzept zur Übernahme des Geländes durch die Mieter vor Ort. Ziel war eine Entwicklung des Standorts für eine heterogene Nutzung aus Arbeit, Kunst, Sozialem. Nach Gründung des Vereins ExRotaprint als Interessenvertretung der Mieter setzte sich dieses Konzept – in langen Verhandlungen und Auseinandersetzungen mit Bezirk, Senat und Liegenschaftsfonds – schließlich durch. 2007 hat die von Mietern gegründete ExRotaprint gGmbH das Gelände übernommen. Die gemeinnützige GmbH unterbricht die Spekulationsspirale des Immobilienmarktes und ist mittels Erbbaurecht Besitzerin der Gebäude. ExRotaprint setzt eine besondere Form von Eigentum und Selbstorganisation in einem prekären Umfeld um, die rechtliche Konstruktion löst Partikularinteressen im Sinne des Gesamten auf und bindet den Gewinn an das Gelände und seine Ziele.

Mit der Ausstellung "Ereignispanorama und andere Verwicklungen" sickert die gemeinsame Arbeit an der Entwicklung des ExRotaprint Geländes in die künstlerische Arbeit von Daniela Brahm und Les Schliesser ein und fliest so den Ausgangslagen der Projektidee zu, die zunächst mehr künstlerische Intervention und Provokation als tatsächliche Gestaltung von Realität waren. In der Ausstellung, die Enstehungsgeschichte, Gegenwart und mögliche Zukunft des Ortes anreisst, verhandeln die beiden Künstler ihren Spagat zwischen Realität und Künstleridentität. Begleitet wird die Ausstellung von der Dokumentation "Gerd Thumms perfekter Ort".

Für den 5. Dezember möchten wir gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Kunst, und Kulturzentrum Nürtingen in die Freie Kunstakademie Nürtingen, Neckarstr. 11, Cafeteria 1.OG einladen zu einer Podiumsdiskussion mit der Fragestellung: „Wie viel Kultur braucht die Stadt?“ Zugesagt haben bisher: Bürgermeisterin Fr. Grau, Prof. Ruther-Mehlis HfWU Nürtingen, Les Schliesser ExRotaprint Berlin, Moderation: Michael Gompf Kunstverein Nürtingen - Beginn 19.30 Uhr


Kunstverein Nürtingen e.V.
Michael Gompf
1. Vorsitzender
Postfach 1475
72604 Nürtingen
07022 - 41247
Fax - 241140

http://www.kunstverein-nuertingen.de









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv