Von Kunstverein Nürtingen am 15. Mai 2014 um 12:35

Einladung

Kunstverein Nürtingen zeigt:
Eva Schmeckenbecher
wie ich fotografiere:Raum 1...5
24.04. - 18.05.2014

Im Rahmen der Abschlussausstellung: "wie ich fotografiere: Raum 1...5" - der Atelierstipendiatin der Stadt Nürtingen und des Kunstvereins Nürtingen Eva Schmeckenbecher wird zur Finissage am 18.05. - 16 Uhr Bürgermeisterin Claudia Grau den Katalog zur Ausstellung vorstellen.
Öffnungszeiten: Do. 17 - 20, So. 11 - 17 Uhr
Sonderöffnung: Nürtinger Musiknacht Sa. 17.05. 17 - 21 Uhr u. n. tel. Vereinbarung 07022/41247
Kunstverein Nürtingen e.V., 72622 Nürtingen, Mühlstr. 16, Eingang Ecke Sigmaringerstr.(gegenüber Schlachthofareal) - http://www.kunstverein-nuertingen.de

Der Kunstverein Nürtingen e.V. zeigt mit der Ausstellung "wie ich fotografiere:Raum 1…5" Rauminstallationen von Eva Schmeckenbecher, die hiermit ihr zweijähriges Atelierstipendium der Stadt Nürtingen abschließt. Es ist die letzte Stipendiumsausstellung in den Fabrikräumen der ehemaligen Strickwarenfabrik Oelkrug.

Eva Schmeckenbecher nutzte das Stipendiumsatelier als eine Art Labor, in dem die Verschränkung des Bildraums mit dem realen Raum experimentell untersucht wurde. Ausgehend von der fotografischen Aneignung, die ihr die Welt geradezu wörtlich genommen handhabbar macht, werden diese Abbildungen manipuliert und so selbst zu Dingen der Welt. Diese wiederum durchliefen im Nürtinger Atelier einen Prozess permanenten Ordnens, Sortierens und Verwerfens. Dieser Prozess selbst wurde Eva Schmeckenbecher wiederum zum Gegenstand ihrer fotografischen Aneignung und so fort. Damit werden sowohl von außen ins Atelier gebrachte Objekte und Fotos zu Material ihres fortdauernden Aneignungsprozesses, als auch die sich dort ereignende Wechselbeziehung von Bild, Objekt und Raum.

Vermittels eines von ihr als „ drittes Medium“ bezeichneten Materials, wie z.B. Klebeband, werden diese entstehenden Verknüpfungen markiert und wiederum Teil des Raums. In den zwei Jahren des Stipendiums wurde ihr dieses Ort zu etwas sehr Persönlichem, Intimem. Bei jedem Betreten intensivierte sich diese Beziehung zum Raum und den darin von ihr verorteten Dingen. Für ihre Abschlussausstellung stülpte sie nun dieses Experimentierfeld in die angrenzende Galerie des Kunstvereins aus. In einer Art Feldversuch wurden ihre Erfahrungen im Nürtinger Stipendiumsatelier in einem quasi verdichteten Prozess kurz vor der Ausstellungseröffnung auf diese Fabrikräume angewendet. Beim Gang durch die Ausstellung wird der Besucher in diesen Prozess der permanenten Neubestimmung der Beziehung zwischen Bild, Objekt und Raum verwickelt. Er betritt das temporäre Labor Eva Schmeckenbechers.


Kunstverein Nürtingen e.V.
Michael Gompf
1. Vorsitzender
Postfach 1475
72604 Nürtingen
07022 - 41247
Fax - 241140

http://www.kunstverein-nuertingen.de









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv