Von Stefan Raab am 22. März 2008 um 21:13

Liebe Freunde des Theater Rampe,

am Mittwoch, 26. März, 20:30 Uhr erwarte ich in meiner Reihe "Herr Raab will Wissen" einen sehr interessanten Erfinder und eine außergewöhnliche Erfindung, die die Schifffahrt revolutionieren könnte. Erich Horn hat für diese Erfindung im Jahr 2003 den Arthur-Fischer-Erfinderpreis gewonnen. Die Eintrittskarten zu dieser Veranstaltung gilt für eine weitere Veranstaltung am Theater Rampe: Zur Auswahl stehen: "Glück im 21. Jahrhundert" von Kai Hensel | "Die Frau von früher" von Roland Schimmelpfennig | "Hund, Frau, Mann" von Sybille Berg". Die Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

Herr Raab will Wissen - mit Erfinder Erich Horn
Mittwoch, 26. März, 20:30 Uhr, Theatercafè
Theater Rampe
Filderstraße 47
70180 Stuttgart
Karten: 0711 - 620 09 09 - 16
http://www.theaterrampe.de


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
TIPP:
Am 5. April 2008, um 22 Uhr können Sie im Rahmen der Langen Nacht der Museen noch einmal eine Special-Ausgabe von "Herr Raab will Wissen" mit Erfinder Erich Horn im Informationszentrum Patente, im Haus der Wirtschaft, sehen!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Der Totalverlust von 73 Tankern, 61 Massengutschiffen und 361 anderen Frachtern im Zeitraum von nur 4 Jahren (1992 - 1996) zeigt, dass die Schiffskonstruktionen den Tücken der See nicht immer gewachsen sind.Jeder Totalverlust, selbst mit relativ harmloser Ladung, ist ökologisch gesehen eine Katastrophe. Ein großes Sicherheitsrisiko bergen die oft tagelangen, schweren Stürme, in denen Schiffe ununterbrochen dynamischen Wechselbelastungen ausgesetzt sind. Die enormen Biege-, Schub-, Zug- und Torsionskräfte haben schon bei manchem Starrumpf zum Bruch bzw. Untergang des Schiffes geführt. Wird jedoch bei einer Strandung das elastische Medium Wasser durch einen festen Untergrund ersetzt, so zerbrechen große herkömmliche Schiffe so gut wie immer.
Erich Horn meint daher "Wäre der Natur jemals eingefallen Schiffe zu bauen,so hätten sie alle ein bewegliches Rückgrat erhalten." Anhand von Tests hat er bereits bewiesen, dass sein Schiff funktioniert. Man könnte damit die Seefahrt revolutionieren, doch bisher sind die Seefahrer, Reedner und Schiffbauer offensichtlich auf beiden Augen blind und sehen die enormen wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile seiner Idee nicht. Stefan Raab meint: "Wir wollen künftig solche Schiffe auf den Gewässern sehen! Begreift das endlich!"

Herr Horn hat 2003 für diese Erfindung den 1. Preis bei Arthur Fischer Erfinderpreis in BW bekommen! Besuchen Sie uns im gemütlichen Theatercafè des Theater Rampe. Schmunzeln Sie über das unterhaltsame Begleitprogramm und lernen Sie kreative neue Ideen aus Baden-Württemberg kennen.


Stefan Raab
Presse- und öffentlichkeitsarbeit
Theater Rampe
Filderstraße 47
70180 Stuttgart
Tel. 0711.620 09 09 - 0
Fax. 0711.620 09 09 - 20
mail:
http://www.theaterrampe.de


+++ Mehr Infos, mehr Fotos, mehr Theater unter http://www.theaterrampe.de+++


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv