Von Susanne Jakob am 07. Oktober 2011 um 08:50

ONLY THE GOOD / BAD NEWS
9. Oktober – 13. November 2011

Ein kollektives Netzkunstprojekt von Antonio Riello (I), Andy Simionato (AU/I) und Karen Ann Donnachie (AU/UK)

Eröffnung. Samstag, 8. Oktober 2011, 19.00 Uhr Begrüßung Hermann Wenzler, 1. Vorsitzender Einführung Susanne Jakob M.A., Künstlerische Leitung

Der Künstler Antonio Riello ist anwesend. Im Anschluss an die Eröffnung wird ein "cena italiana" gereicht.

Finissage mit Künstlergespräch Antonio Riello / Andy Simionato
Sonntag, 13. November 2011, 15:00 Uhr

Ort: KVN NEUHAUSEN e.V. Rupert-Mayer Kapelle, Rupert-Mayer Str. 68,
D-73765 Neuhausen/Fildern, T. +49(0)7158/17 00 0
öffnungszeiten: Samstag, Sonntag: 14 – 18 Uhr
oder nach Vereinbarung: 0172/5451345
Informationen: http://kvnneuhausen.wordpress.com
Email:

"ONLY GOOD/BAD NEWS" ist ein Netzkunst-Projekt, das auf einer News Kartierungsmaschine basiert, die Schlagzeilen von Nachrichtenportalen wie BBC, Reuters®, GoogleNews® und AssociatedPress® nach emotionalen Gesichtspunkten in gute und schlechte Nachrichten klassifiziert. Die ungeheure Fülle an Nachrichten werden durch Printmaschinen und Beamer in den Ausstellungsraum übertragen. Sie visualisieren sich in Informationsschlangen, die sich über dem Boden ausdehnen und in einer Grafik, die die guten "Only the Good.org" und die schlechten Nachrichten "Only the Bad.org" anzeigt. Die Online-Zeitung spiegelt die aktuelle Nachrichtenproduktion und ist zugleich auch die künstlerische Antwort auf die tägliche Manipulation durch die Medien.

Collateral Show

“HUNGRY FAMILY” by ANTONIO RIELLO
Gebrauchsgegenstände, Symbole des Alltags und der Kulturgeschichte klont und transformiert der italienische Künstler Antonio Riello zu ikonischen Objekten oder zu bizarren Situationen. Bei seinen politisch nicht immer ganz korrekten Aneignungen und Maskierungen spielen Humor, Exzentrik und Ironie einewesentliche Rolle. Parallel zur Ausstellung “Only Good/Bad News” sind großformatige Fotoarbeiten von Antonio Riello zu sehen. Es handelt sich dabei um ungewöhnliche Stillleben, die zunächst noch in der Tradition des Barocks zu stehen scheinen; sich jedoch bald als symbolische Attacke gegen Konsumkultur, Naturaneignung und der unersättlichen Gier nach Luxusgütern entlarven.

Antonio Riello
Lebt und arbeitet in Asiago (I) und London (GB).
Ausstellungen: BALTIC (Gateshead/NewCastle UK), NGBK (Berlin D), MART (Rovereto I), MUSEE D’ART (Saint Etienne F), KUNSTHALLE WIEN (Vienna A), FONDAZIONE POMODORO (Milano I), PAC (Milano I), PALAZZO DELLE PAPESSE (Siena I), NEUE GALERIE (Graz A), WOLFSBURG KUNSTVEREIN (Wolfsburg D), GALLERIA CIVICA ARTE CONTEMPORANEA (Palermo I), MUSEO PECCI (Prato I), FREIBURG KUNSTVEREIN (Freiburg D), KIEL KUNSTVEREIN (Kiel D), GALLERIA CIVICA ARTE CONTEMPORANEA (Trento I), BIENNALE ARTE TIRANA 2001 (Tirana AL), WIESBADEN KUNSTVEREIN (Wiesbaden D), BORUSIAN FOUNDATION (Istanbul TR), CHELSEA MUSEUM OF ART (New York USA) ELGIZ MUSEUM (Istanbul TR), XV QUADRIENNALE (Roma I), DER HAUS DER KULTURENDER WELT (Berlin D), GLOBEGALLERY (NewCastle u Tyne, UK), GAM (Torino, I), 54 BIENNALE VENEZIA (Venezia I) and in many other art institutions and art galleries.

Andy Simionato (b. 1968, Marghera, Italy) Bachelor of Arts, B.A.
Australian/Italian citizenship.
Karen Ann Donnachie (b. 1970, London, U.K.) Bachelor of Arts, B.A.,
British/Australian citizenship.


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv