Von Reiner Bocka am 25. November 2008 um 23:36

Silent Friday
28. November
Wagenhallen Stuttgart

20.30 Uhr Einlass, 21.00 Uhr Programmbeginn
Kosten: 12 Euro / 5 Euro ermäÃigt
Aktuelle Infos unter

http://www.silentfriday.de oder
http://www.myspace.com/silentfridayevent
http://www.wagenhallen.de




gegen 21.15 Uhr
Momentaufnahmen - Songs
AnnA & Stefan Mellmann (Stuttgart)
http://www.myspace.com/annaillenberger

AnnA tritt zusammen auf mit Stefan Mellmann, dem Hausherrn der Wagenhallen.
Eigentlich dachte AnnA (Anna Illenberger) nie ans singen... irgendwie ist
das ihr so passiert... klar, gesungen hat sie schon immer - nur halt für
sich und nicht für die welt! die texte die sie singt sind alle
improvisiert,dass heisst die schreibt vorher nichts auf oder denkt drüber
nach,nein... alles entsteht im moment,für den moment und bleibt im
moment...ausser jemand drückt die aufnahme taste oder AnnA sitzt an einem
geliehenen rechner und bastelt da ein bisschen... ihre geschichten erzählen
von liebe,dem leben,gefühlen und eben von dem was anna gerade so durchmacht
oder erfährt... ihre lieder sind momentaufnahmen und doch nachhaltig... das
wichtigste ist das musik berüht-das versucht AnnA, aber nicht krampfhaft
sondern eher spielerisch... und dabei hat AnnA immer noch die grösste
freude*



gegen 21.45 Uhr
ZungenZirkus - gesprochen
Faust I: oral_opulent
Robert Atzlinger & Daniela Pöllmann (Stuttgart)
http://www.atzlinger.info/pageID_3067235.html

Die Fortsetzung des brillianten Auftritts von Daniela Pöllmann & Robert
Atzlinger beim Silent Friday am 26. September im ZADU.



gegen 22.15 Uhr
Klassische Moderne Musik
von Inna Zhvanetskaja
Dina Fatkhullakhodjaeva (Usbekitan)

Dina Fatkhullakhodjaeva bringt Klassische Moderne Musik auf höchstem Niveau!
Geboren in Taschkent/Usbekistan studierte Dina Fatkhullakhodjaeva am
Konservatorium Aschrafi, bevor sie als Solisitin im Kammer- und
Sinfonieorchester Usbekistan, im Alma-Atinischesn Sooinfonieorchester und im
Kammerorchester Tasckent als Solistin die 2. und 1. Geige spielte! Sie
gewann etliche Wettbewerbe in Nowosibirsk, Usbekistan (Andijan und
Urgentsch) und Kasachstan (Alma-Ata).

Sie wird ein Werk von Inna Zhvanetskaja aufführen, die am Silent Friday
selbst anwesend sein wird:
Die Musik von Inna Zhvanetskaja ist emotional und erhoben, rastlos und
aufgehellt. Manchmal sind nur wenige Noten geschrieben, die Faktur mag sehr
leicht und alles so einfach sein, aber mit den wahren, treuen Intonationen,
mit den ausdruckvollsten Pausen, mit expressiver Deklamation erreicht der
Komponist ein kolossalen Effekt. Nicht selten benutzt Inna Zhvanetskaja die
Walzergattungsformeln â selbst für die traurigsten Melodien. Ihre Musik
gleicht einer Wanderung durch viele Kulturen, doch immer wieder kommt sie
auf ihre jüdische Wurzel zurück.
Inna Zhvanetskaja wurde 1937 in der Ukraine geboren und verbrachte einige
Kinderjahren in Deutschland, weil ihr Vater Armeearzt war und mit den
Sowjetarmeetruppen nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland bleiben musste.
Später setzte sie ihre Musikfachbildung in Moskau fort und beendete das
berühmte GneÃin-Institut bei dem Professoren Alexander Tschugaew, Komponist
und Theoretiker, Schostakowitschs Schüler. 1966 wurde sie Mitglied der
Moskauer Komponistenunion.
Wir dürfen uns freuen.



gegen 23.00 Uhr
Electroakustik
Clocks (Fürth)
http://www.myspace.com/clocks23

Clocks sind zwei und kommen aus fürth. klingen aber wie zehn, von wo ganz
anders. dem ganzen musikalischen tohuwabohu, liegt wohl irgendwie ein hip
hop-entwurf der alten schule zugrunde. samples bilden also die basis. okay.
aber alle samples, seien es gitarren, bässe, violinen oder kaffeemaschinen,
sind nicht etwa von alten soul- oder jazzplatten geschnitten, sondern eigens
eingespielt. mit einigen effekten gewürzt werden sie anschlieÃend dem
sampler verfüttert. dazu verschmelzen elektronische beats mal mit
stimmungsvollem, mal brachialem live-schlagzeug, das entweder im kontrast
zur im song erzeugten stimmung steht oder sie verstärkt. sequencer-monotonie
wird durch den einsatz von live-instrumenten durchbrochen, songstrukturen
auf den kopf gestellt, geschüttelt und dann wieder zusammengebaut. die texte
geben auszüge aus dem tagebuch eines mehr oder weniger fiktiven verrückten
wieder und werden geflüstert, geschrieen oder gesungen und manchmal auch
alles gleichzeitig. inspiriert werden die beiden musiker von bands wie
radiohead, den beastie boys, aphex twin, les savy fav, savoy grand, the
books oder clouddead.



gegen 0.00 Uhr
Funk
SAXATTACK (Stuttgart)
http://www.myspace.com/saxattackintown

Funk soll leben ! das ist die Idee! Saxattack! Mit fetten Beats von Drums
und Bass, mit rispelnder Wahwah-Gitarre und vogelwilden Orgeln, mit zwei
Blaesern, klar doch, Saxofone ,und mit einer Frauen-Stimme, die selbst
Eunuchen und Kastraten die Hose beult. So feiern sie den Funk mit
saxcellenten Eigenkompositionen und saxationellen Interpretationen
klassischer Nummern. Saxattack! Sie sind bereit fuer die hippen Clubbuehnen,
dampfenden Saele und brodelnden Hallen, aber sie ueberleben locker auch in
den finstersten Spelunken. Denn nirgendwo ist es duesterer als dort, von wo
sie kommen - aus einem Proberaum in einem alten Luftschutzbunker. Eine
Thailaenderin, ein Afroamerikaner, dazu fuenf Jungs mit weisser Haut aber
rabenschwarzer Seele: Das sind sie - die Kellerkinder des Funk! Saxattack!
Sie gehen ab like a sax machine, huldigen dem unverfrorensten Saxismus,
praegen ihre ganz eigene, unverwechselbare Spielart des Funk und blasen zur
"double sax attacke"- We make ya move:
Sven Reisch â drums
Alex Kintrup â bass
Timo Harnau â guitar
Heiko Helman â organ
Karsten Kurz â baritone sax
Elmax the sax - soprano-, alto- and tenor sax, raps
Yvonne Singh â vocals




Zu Gast ist nach längerer Pause wieder
Thomas Wentges
http://www.fuehlbar.de
Massage

Der professionelle ambulante Masseur Thomas Wentges bietet Wellness-Massagen
an zum speziellen âSILENT FRIDAY-Preisâ:
18 ⬠für ca. 25 Minuten



Beate Canga
http://www.beatecanga.de
Wahrsagekunst

âMehr noch als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr
gedenke ich zu leben.â (Albert Einstein)
Kartenlesen zum speziellen âSILENT FRIDAY-Preisâ:
15 ⬠für ca. 20 Minuten



Und als Gaumen-SPECIAL von
Jara Kallas und Sascha Gwinner
* heiÃe Waffeln



und natürlich ein extrem gemütliches Ambiente.

âSilence ist the new loudâ

*********************************
SILENT FRIDAY â Die Insel im GroÃstadtdschungel
Konzerte - Kunst â Party â Event
Silent is the new loud.

Kontakt:
Reiner Bocka
Silent Friday
Konzerte - Kunst â Party - Wellbeing
0178 / 50 933 67

http://www.silentfriday.de
http://www.myspace.com/silentfridayevent

Wie immer am letzten Freitag im Monat
An unterschiedlichen Plätzen in Stuttgart











LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv