Von Simone Jung am 17. Oktober 2013 um 14:35

Freitag, 18. bis Sonntag, 20. Oktober 2013, Museum Biedermann Donaueschingen
Eröffnung: Freitag, 18. Oktober 17.30 bis 19.30 Uhr


DIALOG UND ERWARTUNG
In der Provinz spielt die Musik
Eine gemeinsame Aktion des Museums Biedermann Donaueschingen und der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen während der Donaueschinger Musiktage 2013

Die aktuelle Strukturdiskussion um die baden-württembergische Musikhochschullandschaft birgt eine massive Gefährdung der Trossinger Musikhochschule. Davon wäre aber auch die ganze Region betroffen, denn Musikkultur ist ein gesellschaftliches Gut und eine wichtige kulturelle Bildung auch für den Nachwuchs.

Die gemeinsame Aktion DIALOG ? ERWARTUNG möchte Kunst und Musik als zueinander gehörig und aufeinander bezogen vorstellen und ihren Freiheitsanspruch deutlich machen. Die Aktion DIALOG ? ERWARTUNG im Kontext der Donaueschinger Musiktage findet statt in einer Region mit einer höchst lebendigen Kunst- und Musikkultur und wird präsentiert vom Museum Biedermann und der Musikhochschule Trossingen als zwei exponierten Vertretern. Diese beiden Partner möchten deutlich machen: Nicht die Metropolen bereichern die Region – vielmehr verhält es sich umgekehrt: die Metropolen profitieren von den Errungenschaften des ländlichen Raums.

Künstler der aktuellen Ausstellung „Dialog-Trialog #1“ im Museum Biedermann und Gäste, wie Simon Pfeffel, Voré, Thomas Putze und Gabi Schillig sind mit ihren Werken im Dialog mit Musikerinnen und Musikern der Trossinger Musikhochschule zu erleben. Visuelle Skulpturen, Werke und Performances begegnen musikalisch-klanglichen Skulpturen, Werken und Performances. Dabei gestalten Instrumentalisten, Vokalisten, Musikdesigner und die bildenden Künstler Dialoge. Das plastische Werk ist beispielsweise Ausgangspunkt für musikalische Improvisation, Skulptur und klangliche Improvisation wirken gemeinsam oder spontanes „plastisches Werken“ und musikalische Komposition ergeben ein ganz neues Kunstwerk. Auch werden Parallelwelten entstehen in der Resonanz von plastischem versus musikalischem Werk.

Die Eröffnung findet am Freitag, den 18. Oktober von 17.30-19.30 Uhr mit verschiedenen Aktionen statt. Dabei sind unter anderem Thomas Putze in Begleitung eines Gitarrenensembles, sowie Simon Pfeffel in Gegenüberstellung mit Dierk Zaiser vom Fachbereich Music & Movement der Musikhochschule Trossingen.

Samstag, den 19.Oktober und Sonntag, den 20. läuft während der öffnungszeiten des Museums ein durchgehendes Programm. Aber vor allem in den Zeitfenstern zwischen den offiziellen Konzerten der Musiktage gibt es verschiedene und wechselnde Aktionen und die Möglichkeit der Begegnung mit den Künstlerinnen und Künstlern im Museum Biedermann (Weitere Informationen auch unter http://www.museum-biedermann.de). Abschluss der Aktion im Museum Biedermann ist am Sonntag, 20. Oktober, 15.00 – 16.30 Uhr.


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv