Von Peter Haury am 06. Februar 2010 um 15:25

Liebe Betacity, lieber Verteiler,

wir laden herzlich ein zu

Ralf Schreiber
Musik für Raupen / music for caterpillars (langsame Version)

Eröffnung: Freitag, 12. 2., 19.00 Uhr
Workshop: Autonome Klangmodule: Samstag, 13. Februar, 16 - 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 13. Februar bis 5. März

Oberwelt e.V., Reinsburgstr. 93, Stuttgart, http://www.obrwelt.de

Ralf Schreiber arbeitet mit Elektronik, mit Solarzellen, Motoren und
Kleinstlautsprechern. Seine spielerischen und experimentellen Arbeiten
erzeugen leise Klänge und kleinste Bewegungen und beschäftigen sich
dabei mit schwachenergetischen Transformations-Prozessen (der Wandlung
von Licht in Bewegung und Klang). Schwerpunkt seiner Arbeiten bildet das
Langzeitprojekt "Living Particles" mit immer neuen Konstellationen
kleinster, miteinander kommunizierender und interagierender
Mini-Roboter. In der Oberwelt ist eine neue Variante der "Living
Particles" zu sehen und zu hören.
"Living Particles",
Autonome audiokinetische Installationen (2000-2010)
Mithilfe simpler, analoger, elektronischer Schaltungen baut Ralf
Schreiber kleine Module und einfache Miniaturroboter auf. Alle Einheiten
sind über Solarzellen mit Energie versorgt und arbeiten autonom. Sie
erzeugen leise, variable Klänge und kleinste Bewegungen. Die einzelnen
Module werden untereinander zu einem komplexen System verschaltet. Das
Energie-Potential der einzelnen Module und der Installationen wird auf
einem sehr niedrigen energetischem Niveau gehalten, wobei die Schwelle
so gewählt wird, dass gerade etwas passiert. Aufgrund der
Mangelversorgung durch die Solarmodule arbeiten die Schaltungen astabil
und erzeugen spezielle Bewegungs- und Klangpattern, die sich rhythmisch
und chaotisch verdichten. Es geht dabei um einen minimalistischen
Ansatz. Wie viel Energie-, Material-, Schaltungs- und Zeitaufwand bedarf
es, um einen bestimmten realen und auch akustischen Raum zu besetzen?
Ausstellungseröffnung mit kleinem Konzert 12. Februar 2010 19.00 Uhr

Workshop Autonome Klangmodule
In diesem Workshop können kleine eigensinnige Soundmodule gebastelt und
gelötet werden. Die Module bestehen aus einer simplen elektronischen
Schaltung, einer Solarpaneele und kleinen Lautsprechern. Sie generieren
leise, variable Klänge, die bisweilen an Vogel- oder Insektengesänge
erinnern. Die Art der Klänge ist abhängig von der Lichtintensität, aber
auch bei gleichbleibendem Licht variiert der Klang.
Jedes Modul hat dabei einen eigenen und individuellen Sound.

Elektronische Vorkenntnisse sind nicht notwendig
Teilnehmerzahl ca. 12 Personen
Dauer ca. 2 Stunden
Materialkosten 5,- ¤

Workshop Samstag, den 13. Februar 16-18h







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv