Von Thomas Ulm am 15. Mai 2012 um 08:25

Liebe betacity, lieber Verteiler,

wir laden herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung

Auftauchen von Klub Zwei


Freitag, 18. Mai, 19.00 Uhr

Oberwelt e.V., Reinsburgstr. 93, 70197 Stuttgart, http://www.oberwelt.de
<http://www.oberwelt.de>;

Besichtigung bis 4. Juni, Mo. 21.30 bis 24.00 Uhr u.n.V. unter 0711
51876346 oder 650067


Klub Zwei - Simone Bader und Jo Schmeiser arbeiten seit 1992 als
Kollektiv an der Schnittstelle von Kunst, Film und neuen Medien. Im
Zentrum ihrer Arbeiten steht die kritische Auseinandersetzung mit
aktuellen gesellschaftspolitischen Themen wie, Migration, Rassismus,
Antisemitismus oder das Nachwirken des Nazismus in der Gegenwart.
Zugleich gilt ihre intensive Reflexion den Mitteln, mit denen diese
Themen in den Medien dargestellt werden. "Es geht uns um die Kritik an
etablierten, aber auch um die Entwicklung von neuen Darstellungsweisen.
Die Möglichkeit zu gesellschaftlicher Veränderung hängt auch wesentlich
von den Bildern und Repräsentationspolitiken ab, die sie begleiten."
Klub Zwei arbeitet dabei aus einer dezidiert feministischen Perspektive.
"Es geht uns darum, Formen der egalitären Zusammenarbeit von Frauen mit
unterschiedlichen Geschichten, Herkünften und Lebensentwürfen zu
entwickeln." Weiter gefasst verfolgen Simone Bader und jo Schmeiser mit
ihrer künstlerischen Arbeit das Ziel, den Austausch und die
Durchlässigkeit zwischen unterschiedlichen kulturellen Zusammenhängen
voranzutreiben. http://www.klubzwei.at <http://www.klubzwei.at>;

Arbeiten von Klub Zwei werden seit vielen Jahren in Einzel- und
Gruppenausstellungen international präsentiert und wurden mit Preisen
ausgezeichnet. Ein Großteil der filmischen Arbeiten ist auf
http://www.vimeo.com/klubzwei/videos <http://www.vimeo.com/klubzwei/videos>;
veröffentlicht. In Ausstellungen werden sie jeweils installativ und
situativ variiert.
Den zweiten Schwerpunkt der Arbeit von Klub Zwei bilden Interventionen
im öffentlichen Raum. Hier spielt die Zusammenarbeit mit anderen
selbstorganisierten Initiativen/Institutionen eine wesentliche Rolle
(z.B. maiz, Autonomes Zentrum für Migrantinnen & von Migrantinnen,
http://www.maiz.at <http://www.maiz.at>;). Diese Form der egalitären Kooperation
erweitert das Prinzip der kollektiven Arbeitsweise von Klub Zwei. Die
individuelle künstlerische Position wird gemeinsam erarbeiteten
(Re-)Aktionen auf gesellschaftliche Fragen untergeordnet.







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv