Von Oberwelt am 02. Juli 2016 um 09:16

Liebe betacity, lieber Verteiler,

wir laden herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung

*Ich will so ein Glanz werden, der oben ist â Irmgard Keuns âDas
kunstseidene Mädchenâ

am Freitag, den 8. Juli 2016, 19.00 Uhr

* Oberwelt e.V. Reinsburgstr. 93 Stuttgart

*Pia von Aulock
Sigrid Baumgaertner-Foerschler
Ulli Berg
Jörg Buchmann
Anna Lisa Cardinale
Claudia Dietz
Fanny Dietz
Henry Dosedla
Monika Drach
Karin Eizenhöfer
Karin Förster
Sandra Fritz
Markus Hallstein
Elke Hammelstein
Amy Hany
Peter Haury
Iris Hellriegel
Oliver Herrmann
Susanne Hirche
Inge Koch
Ursula Krebs
Nadine Lindenthal
Timo Meyer
Matthias Müller
Mussikant
Brigitte Neufeldt
Wolfgang Neumann
Klaus Pinter
Ulrike Jacobi
Gerda Raidt
Susa Ramsthaler
Dirk Reimes
Ellen Rein
Stefanie Reling
Gerlinde Röhm
Maria Grazia Sacchitelli
Kerstin Schaefer
Rüdiger Scheiffele
Ingrid Schütz
Johanna Smiatek
Martina Staudenmayer
Kristine Trabant
Theater tri-bühne
Thomas Ulm
Manfred Unterweger (Undi)
Ute Woracek
Ute Z. Würfel*

Besichtigung der Ausstellung bis 16. September

Mo. 21.30 bis 24 Uhr u.n.V. unter Tel. 0711-650067

Das kunstseidene Mädchen' ist ein vielschichtiger Roman aus den 30er
Jahren, in dem sich Doris, die Heldin des Romans mit Witz, Biss und
Verzweiflung durchs Leben laviert. Durch ein Berlin, dessen âgoldene
zwanziger Jahreâ nur für wenige glanzvoll waren, durch eine Metropole,
die bald im braunen Sumpf der NS-Zeit versinken soll. Von der damaligen
Kritik wurde das Werk, das zur Neuen Sachlichkeit zählt, einerseits
gefeiert und andererseits als das einer schreibenden Frau mit Humor
misstrauisch beäugt.

Dem Charakter der Reihe Reflexe
<http://www.oberwelt.de/projects/2013/reflexe.htm>; als
Doppelveranstaltung gemäà (Lesung/Vortrag
<http://www.oberwelt.de/projects/2016/KeunReflexe4.htm>; einerseits,
Ausstellung andererseits), richtet Oberwelt e.V. die Gruppenausstellung
I*ch will so ein Glanz werden, der oben ist â Irmgard Keuns 'Das
Kunstseidene Mädchen'*
aus, die vom 8. Juli bis zum 16. September 2016 in der Galerie Oberwelt
e.V. laufen wird.
Sie steht allen Künstlerinnen und Künstlern offen, die sich von diesem
zugleich tragischen und komischen Roman inspirieren lassen wollen.

Im Mittelpunkt der Reihe /*Reflexe*/ stehen literarische Werke, die
international wahrgenommen und entsprechend rezipiert wurden. Das Wort
/Reflexe/ steht dabei für einen Vorgang der Widerspiegelung, der weniger
illustrativ als deutend ist. Wenn Lesen generell imaginierende Arbeit am
Text ist, so zeigt die daraus entstehende künstlerische Arbeit, dies in
besonderer Weise. In ihrer Anschaulichkeit wird der Prozess der
Durcharbeitung sichtbar, in dem sich das literarische Werk gestalterisch
individualisiert.









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv