Von Friederike Van Dülmen am 27. März 2009 um 12:02

fringe ensemble (Bonn) gastiert im Theater Rampe

mit der Uraufführung

LETZTE TAGE

von Lothar Kittstein



Das Bonner fringe ensemble, das in diesem Herbst sein 10-jähriges Bestehen feiern wird, gastiert vom 31. März bis zum 4. April in Stuttgart im Theater Rampe mit der die Uraufführung LETZTE TAGE von Lothar Kittstein in der Inszenierung von Frank Heuel.

Der renommierte Theaterautor Lothar Kittstein (Fischer Theaterverlag) lebt in Bonn und hatte bereits mehrfach mit dem fringe ensemble zusammengearbeitet als er 2007 LETZTE TAGE eigens für Schauspielerinnen Bettina Marugg und Laila Nielsen und den Regisseur Frank Heuel schrieb.

LETZTE TAGE ist ein spannungsreiches Szenario der Möglichkeiten, das den Zuschauer in die Position eines detektivischen Beob­achters versetzt - ein Stück über verborgene Sehnsüchte und Ängste, über Nähe und Distanz zweier Frauen. Es schildert eine Beziehung, aber auch ein Duell, eine Begegnung, die zugleich ein Abschied ist.

Nach Aufführungen in Bonn, Düsseldorf, Münster, Leipzig und Köln freut sich das fringe ensemble nun dieses Stück in Stuttgart präsentieren zu können.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an einem der Abende im Theater Rampe begrüßen zu dürfen.



Mit Bettina Marugg und Laila Nielsen // Regie Frank Heuel // Bühne Eduardo Seru

Vorstellungen:

31. März 2009, 18 Uhr, Theater SATT

01. - 04. April 2009, 20 Uhr



LETZTE TAGE ist gefördert durch die Bundesstadt Bonn, den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kulturstiftung Matrong.



fringe ensemble / Bonn

Das fringe ensemble ist ein freies Ensemble- und Repertoire-Theater. Seit seiner Gründung 1999 sind unter der künstlerischen Leitung von Frank Heuel über 30 Inszenierungen entstanden. Das theaterimballsaal in Bonn dient dem Ensemble seit 2004 als Basis für die Produktion und Aufführung seiner Inszenierungen, die in Kooperation mit Partnern in NRW, bundesweit und im Ausland entstehen und dort gezeigt werden. Bisherige Partner sind vor allem phoenix5 (Münster), Theater im Pumpenhaus (Münster), Forum Freies Theater (Düsseldorf), Schaubühne Lindenfels (Leipzig); Rote Fabrik (Zürich), United Intimacy (Riga), auawirleben (Bern), De Balie (Amsterdam) sind weitere.

Die Stücke, die das Ensemble erarbeitet, sind zum einen Dramatisierungen von Romanen wie ALS ICH IM STERBEN LAG (William Faulkner), HUNDERT JAHRE EINSAMKEIT (Gabriel García Márquez) oder zuletzt in Kooperation mit dem Theater Bonn DAS TREIBHAUS (Wolfgang Koeppen). Zum anderen entstanden Stücke wie WWW.HOTEL.E und DER SPRECHHUND (Andreas Vonder/Frank Heuel), LETZTE TAGE oder HOTEL KAIRO (Lothar Kittstein) im Zusammenspiel von Autoren und Ensemble. Seit 2003 hat das fringe ensemble einen eigenen Ansatz dokumentarischen Theaters entwickelt: Auf der Basis von Interviews wurden u.a. die Produktionen GRENZGÄNGER, GESCHICHTEN+ und in Kooperation mit dem Theater Bonn GENERATION P und GESCHICHTEN GETÜRKT entwickelt.

Das fringe ensemble erhielt mehrfach Auszeichnungen, etwa 2001 die Nominierung für WWW.HOTEL.E als beste Nachwuchsregie für in "Theater heute" oder den Theaterzwang-Preis 2006 auf dem Festival Freier Theater NRW für GESCHICHTEN+ DAS STÜCK.

Seit Ende 2006 kooperiert das fringe ensemble im CLUB DER UTOPISTEN mit dem Theater Bonn. 2008 wurde die Reihe 60 JAHRE IN 6 WOCHEN (über die Geschichte der BRD) produziert, in deren Zentrum die Romanadaption von DAS TREIBHAUS von Wolfgang Koeppen in der Regie von Frank Heuel stand.

In Koproduktion mit phoenix5 entstand zuletzt die Uraufführung von WINTER IM MORGENGRAUEN nach dem Roman von Jens-Martin Eriksen.



mehr Informationen unter http://www.fringe-ensemble.de oder http://www.theaterrampe.de



Herzliche Grüße,

Friederike van Dülmen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit



Theater Rampe

Filderstraße 47

70180 Stuttgart



Tel: 0711 - 62009090

Fax: 0711 - 620090920



http://www.theaterrampe.de









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv