Von GEDOK am 16. September 2010 um 15:47

HERZLICHE EINLADUNG

------------------------



Ausstellung

Vier Malerinnen – Vier Positionen

Käthe Bauer, Martina Frankenberger, Gudrun von Funck und Keti Kapanadze

Freitag, 01.10.2010, um 19 Uhr

Rathaus Stuttgart, Marktplatz 1, 4. OG



Es sind Gegenwelten, neue Welten, rein künstliche Welten, welche die vier Künstlerinnen Käthe Bauer, Martina Frankenberger, Gudrun von Funck und Keti Kapanadze auf die Leinwand bannen. Gemeinsam haben sie allein das Mittel der Malerei.

Erscheinungsformen der Natur lösen sich bei Käthe Bauer auf zu organischen Zeichen, die keine klare Raumvorstellung zulassen. „Der Zugang zu meinen Bildern ist kein Privileg und setzt kein Wissen voraus“, sagt sie. Ihre imaginären Bildwelten sind sinnlich erfahrbar.

Von Stille, Ruhe und Licht erzählen die zarten Farbfeldmalereien von Martina Frankenberger. Farbschicht um Farbschicht verbindet sich miteinander, fließt ineinander. Farbverläufe, die in ständiger Veränderung begriffen sind, die schweigend Raum bieten für Gedanken.

Die Waldbilder von Gudrun von Funck zerlegen die Natur in scheinbare Pixel. Ohne abbilden zu wollen, bezieht sich ihre Malerei im Sinne konkreter Kunst rein auf Farbe und Struktur. So tritt dem Betrachter der Wald in seine Reproduktionstechnik zerlegt entgegen.

Ein fantastisches Geflecht von scheinbar zusammenhanglosen Zeichen überzieht die Bilder von Keti Kapanadze. Überaus gesprächig entzieht sich das wilde Konvolut an Bildelementen doch der eigentlichen Lesbarkeit. Die Zeichen bleiben ohne Bezugspunkt quasi herrenlos und kreieren ihre eigene Welt.



Begrüßung: Gerd Dieterich

Kulturamt der Stadt Stuttgart

Einführung: Winfried Stürzl



Aus der Reihe Kunst im Rathaus

Mit freundlicher Unterstützung von Ritter Sport



Ausstellungsdauer: 04.10. bis 04.11.2010

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 bis 18 Uhr



-------------------



Workshop mit Mutsuko Aizawa und Juliette Villemin

Instant Composition mit Klang und Bewegung

Samstag, 09.10. bis Sonntag 10.10.2010, jeweils 10 bis 14 Uhr

GEDOK-Galerie



Dieser Workshop richtet sich an alle Bewegungs- oder Tanzerfahrene, die ihre kompositorischen Fähigkeiten anspornen möchten. Welche Rolle spielt Improvisation in der Entstehung von Tanz- oder Musikstücken? Welche Parallelen oder Kontraste können wir daraus ziehen? Oder überhaupt wie komplementieren sich Bewegung und Klang in der Komposition? Basierend auf Instant Composition werden wir (ver)suchen, diese und andere im Laufe der Arbeit entstehenden Fragen zu beantworten.
Mutsuko Aizawa, Schlagzeugerin und Komponistin, studierte in Japan, den USA und in Stuttgart Schlagzeug und Marimbaphon.
Juliette Villemin (M.A.), Tänzerin und Master of Arts in Contemporary Dance Pedagogy, unterrichtet Tanz, Bewegung und Komposition für angehende und professionelle Darsteller.
http://www.produktionszentrum.de



UKB: 80,- €

Anmeldung im GEDOK Büro unter oder 0711-29 78 12



--------------------



REMINDER



--------------------



Workshop und Konzert

Freie Musik mit Rike Kohlhepp

Freitag, 17.09. – Sonntag, 19.09.2010

GEDOK-Galerie



Die Freie Musik lädt den improvisierenden Spieler ein, die musikalische Welt schöpferisch zu erfahren, zu entdecken und sie vielleicht sogar neu zu erfinden. Aber wie findet und erkennt der Musiker die Anhaltspunkte, aufgrund derer etwas stimmig ist, gelungen wirkt oder den musikalischen Hörbedürfnissen widerspricht? Wie schafft er es, wahrnehmend und geistesgegenwärtig tätig zugleich zu sein?

In diesem Workshop werden wir uns frei spielend näher mit den Parametern der Musik auseinandersetzen. Mögliche Themen sind die Stille, die Qualitäten von Tönen und Tonzusammenhängen, die Rhythmen und Bewegungsweisen, die inspirierende Welt der Intervalle, die formalen Fragen, sowie die vielfältigen Bedingungen des Klanges.
Das Zusammenspiel wird in seinen kammermusikalischen Qualitäten untersucht. Wie kann ich eine in sich konsequente Stimme verfolgen und dennoch auf den anderen eingehen? Wie schaffe ich einen Zusammenhalt ohne meine eigene Linie zu verlieren? Wie kann ich als Musiker alleine, wie im Ensemble arbeiten?
Am Samstagabend findet ein Konzert des „nu ART trio“ statt, an dem die Kursteilnehmer sich, wenn sie es möchten, auch aktiv beteiligen können.

Freitag, 17.09., von 19.30 – 21.30 Uhr
Samstag, 18.09., von 9.30 – 17.30 Uhr und 16.00 – 17.30 Uhr
Sonntag, 19.09., von 9.30 – 13.00 Uhr

Anmeldung: GEDOK-Büro




UKB: 150,- / 130,- €

----

Improvisationskonzert mit Publikumsgespräch
nu ART trio Samstag, 18. 09.10, um 20.00 Uhr

GEDOK-Galerie

Andreas Krennerich: Saxophone, Stimme
Rike Kohlhepp: Violine, Viola, Stimme
Thomas Reuter: Klavier, Stimme



---



Ausstellung

Aufgetischt – Schätze des Westens und offene Ateliers im GEDOK-Haus

Samstag, 25.09.2010, von 11-19 Uhr

Sonntag, 26.09.2010, von 11-16 Uhr

GEDOK-Galerie




Wir laden ein zu einer Tafel, gespickt mit feinen Delikatessen aus den verschiedenen Ateliers der Kunsthandwerkerinnen der GEDOK.
Serviert wird Porzellan an Textilem, als Beilage Leuchtobjekte und Mode, garniert mit Schmuck…
Auf der Terrasse reichen wir Kaffee und Kuchen.



Zum Entdeckungstag, am Samstag, sind im GEDOK-Haus auch einige Ateliers geöffnet.

Porzellan: Martina Sigmund-Servetti
Schmuck: Heide Baur, Bärbel Gallenmüller, Karen Philipp, Cornelia Sautter
Mode: Ulrike Rinnert
Textil: Tiina Kirsi-Kern, Monika Kurz-Werner
Leuchten: Anna Frohn, Simone Leister



--



GEDOK e.V. - Hölderlinstr. 17 - 70174 Stuttgart - FON 0711/29 78 12 - FAX 0711/2 26 07 85 - http://www.gedok-stuttgart.de -








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv