Von Ulrich Wegenast am 11. Juni 2011 um 12:07

Filmvorführung
„Des Teufels Kinder“
11.Juni 2011, 19.00 Uhr

Galerienhaus Stuttgart
Breitscheidstr. 48
70176 Stuttgart

http://www.galerienhaus-stuttgart.de


"Des Teufels Kinder"
2010, 67 Minuten
Regie/Animation: Mariola Brillowska
Produktion: Peter Stockhausen

Ein animierter Episodenfilm über die Struktur und Zukunft der Familie im 21.
Jahrhundert.


Adaption literarischer Vorlagen von:

1. Manuela Gretkowska, Polen

2. Orly Castel-Bloom, Israel

3. Rosa Liksom, Finnland

4. Edward Limonow, Ukraine

5. Fernando Arrabal, Spanien

6. Sibylle Berg, Deutschland



Sechs Zeichentrickfilmepisoden erzählen Geschichten, in denen die Kinder
ihre Eltern umbringen. Die Kinder handeln vorsätzlich, um dem ihnen
angetanenen Unglück eins für alle Male ein Ende zu setzen.



Jede der Episoden spielt in einem anderen Land Europas, wobei Israel aus
politischen Gründen nun auch nach Europa verlegt wurde. Den Zusammenhang
zwischen den Episoden schafft die Präsidentin der Vereinigten Universums,
die in dem Handeln der Kinder den Zerfall der Familie zuspricht: „Als Kind
wollte ich Rechtsanwalt für Kinder werden, jetzt bin ich der Präsident des
Vereinigten Universums. Wenn ich den ganzen Tag vor dem Spiegel stehe,
entwerfe ich Gesetze für die Menschen, damit sie es besser haben als ich und
meine Vorfahren. Meine neueste Idee ist, die für Kriminalität und
Psychiatrie nötigen Steuergelder zu senken. Deswegen müssen hetero- und
homosexuelle Paare aber auch einzelne Frauen und Männer, die ein Kind
aufziehen wollen, ab sofort einen Elternschein machen. Dafür besuchen sie
vorher eine Elternschule...“



Episode I:
In der polnischen Textilstadt LODZ begegnet der Kommunist ADAM der
Katholikin EWA. Sie bekommen das erste geschlechtslose Kind auf der Welt,
das der stagnierenden Evolution der Menschheit auf die Sprünge hiflt.

Episode II:
Im israelischen DOLLY CITY findet eine manisch-depressive Ärztin auf dem
Rücksitz des Totengräberwagens eine Plastiktüte mit einem BABY und wird so
zur MUTTER.

Episode III:
In Finnland bringt der 7jährige HARRI seine Yuppie-Eltern BÖRJE und IVONNE
um, um deren schamloses Geldvermehren zu stoppen.

Episode IV:
Die Welt des jungen EDDY BABY bricht zusammen, als sich seine abgöttisch
geliebte Freundin SWETKA als die begatteteste Nutte von CHARKOW
herausstellt. Er zündet das Haus seiner Eltern an und verlässt die Stadt
spurlos.

Episode V:
Eine zu Insekten mutierte Gesellschaft feiert Begräbnisse am Rande der Wüste
von spanischem MELILLA und hält ihr dennoch als Mensch geborenes KIND wegen
der zu hellen Sonne im Keller.

Episode VI:
Zwei schulpflichtige Geschwister vegetieren vor sich hin, währende ihre tote
Mutter im Nebenraum verwest.



Mariola Brillowska ist seit den 1980er Jahren als Performerin, Prosaistin,
Poetin, Zeichnerin und Trickfilmerin international bekannt. In ihren
Arbeiten bewegt sie sich oft im Spannungsfeld zwischen ernster und
unterhaltender Kunst und verwendet in ihren Installationen,Performances,
Animationsfilmen und Zeichnungen Elemente des Trashes, des Kitsches, der
Pop, der Club und der Slapstick Art.
(Quelle: hfg Offenbach, 03.02.2011)










LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv