Von Kunstverein Nürtingen am 28. Oktober 2010 um 13:55

Nachdem die Rahmenbedingung für unsere "geführte Wanderung" erst sehr
spät geklärt werden konnten, ergeht heute kurzfristig eine Einladung
zu unserer >Zweite Auflage< einer „medialen“ Begehung aller
Bahnsteige des Stuttgarter Hauptbahnhofes. Wer sich rechtzeitig um
18.00 Uhr am Treffpunkt Taubenschlag einfindet, hat die Chance zu der
25 köpfigen Wandergruppe zu gehören, die dann zu ihrer ca. 2
stündigen geführten Wanderung aufbricht.



Einladung für eine >Zweite Auflage< einer „medialen“ Begehung aller
Bahnsteige des Stuttgarter Hauptbahnhofes.

Das Begleitbüro SOUP wird am 28.10.2010 ab 18.00 Uhr die Begehung für
eine auf 25 Mitglieder beschränkte Wandergruppe durchführen.

Die „geführte Wanderung“ von Gleis 1 nach Gleis 16 unterliegt dem
Konzept eines filmischen Ablaufes im „slow motion“-Modus. Die
Ausrichtenden und das Publikum sind in Echtzeit in die
Betriebsabläufe von an- und abfahrenden Zügen eingebunden, und es
sind an ausgewählten Punkten des Parcours bild-und textgestützte
„settings“ mit installativem oder performativem Charakter eingerichtet.

Wir durchstreifen ein Areal, das digitale Simulatoren der Zukunft
bereits von ihren Bildschirmen gelöscht haben.

Die hierdurch hervorgerufene Nostalgie und Unwirklichkeit ist aktuell
eingebunden in die prothetischen Interimsbauten für das Kommende.
Seit der massenmedialen Ausweitung der Realisierungskonflikte um
>Stuttgart 21< erfährt unser Wandergebiet zudem eine paradoxe
atmosphärische Wirklichkeitsaufladung. Das Gleisvorfeld ist nicht
länger nur ein urbanes Gebiet der Mobilität, sondern kann als Fokus
und Projektionsraum für die Sinnfragen einer wachstumsorientierten
Gesellschaft ergründet werden.



Die Dauer der Veranstaltung beträgt ca. 2 Stunden. Bitte entsprechend
warm kleiden, denn die Bahnsteige sind zugig und heute ist es zwar
freundlich, aber nach Einbruch der Dunkelheit wird es doch schnell
kalt werden.





Herzliche Grüße

Begleitbüro.SOUP




Für die Teilnahme gelten folgende Verhaltensregeln auf dem Gelände
des Stuttgarter HBF:

Verhaltensregeln

Bahnsteigwanderung 28.10.2010

Stuttgarter Hauptbahnhof.



Durchgeführt durch das: Begleitbüro.SOUP

Stuttgarter Observatorium Urbaner Phänomene

Veranstalter: Kunstverein Nürtingen e.V.





Liebe Bahnsteigwanderer!



Mit dem Bahnsteigareal durchstreifen wir ein Hoheitsgebiet der
Deutschen Bahn AG!

Wir bitten deshalb alle Teilnehmenden, die Bestimmungen einzuhalten,
die für solche Orte des öffentlichen Raumes gelten.

Wir möchten Sie auf folgende Besonderheiten dezidiert hinweisen:





- Die Bahnsteigwanderung ist keine politische Veranstaltung im Sinne
eines „Demonstrationszuges“

(gegen oder für das urbane Projekt „Stuttgart 21“).



- Die Bahnsteigwanderung ist eine ästhetische

Unternehmung, die diverse künstlerische Praktiken in einem reizvollen
Feld von Verkehrsvorgängen in Echtzeit einbezieht.



- Wir bemühen uns als Wandergruppe nach Kräften, diese
phänomenologische Sphäre aktiv zu rezipieren, ohne störend auf die
Betriebsvorgänge des Bahnhofes einzuwirken.



- Bitte achten Sie jederzeit auf ein- und ausfahrende Züge und
beachten Sie zu ihrer Sicherheit die weißen Markierungen bei der
Wanderung auf den Bahnsteigen.




Begleitbüro. SOUP
(Stuttgarter Observatorium Urbaner Phänomene)
c/o Michael Gompf
PF 1475
72604 Nürtingen
Tel.: 0049 - (0)7022 - 41247
mobil: 0049 - (0)178 - 6869426





Kunstverein Nürtingen e.V.
Michael Gompf
1. Vorsitzender
Postfach 1475
72604 Nürtingen
07022 - 41247
Fax - 241140

http://www.kunstverein-nuertingen.de









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv