Von Peter Haury am 18. Februar 2012 um 13:27

Liebe betacity, lieber Verteiler,

wer die Eröffnung verpasst hat: Dieses und die nächsten beiden
Wochenenden machen jeweils mehrere Oberwelt-Mitglieder und Gäste
Aufsicht im Kunstzentrum Karlskaserne in unserer Gruppenausstellung

Friendly fire

Kunstzentrum Karlskaserne, Hindenburgstr. 29 Ludwigsburg

Sa. 14 bis 19h
So 11 bis 16h

bis 4. 3.

U!!i Berg, Marc-Steffen Bremer, ´eljko Bo¸icevic, Jörg Buchmann, Heike
Ehrath, Kurt Grunow, Peter Haury, Iris Hellriegel, Jens Hermann,
Hannelore Kober, Renate Liebel, Andreas Mayer-Brennenstuhl, Wolfgang
Neumann, Marc Olbrich, Joachim Peter, Peter Prothmann, Ellen Rein,
Stefanie Reling, Uli Schwinge, Michael Strähle, Thomas Ulm, Pia von
Aulock, Julia Wenz, Daniela Wolf, Ute Woracek

Oberwelt erlaubt sich um den zynischen Begriff des "friendly fire" herum
eine Interpretation und Modellierung, die den ursprünglichen Wortsinn
des Begriffs mit seiner ganzen Wurzel ausgräbt. Dabei nehmen wir an,
dass der Sarkasmus der salopp geborenen Wortschöpfung in Wirklichkeit
die Perspektive der Beschossenen einnimmt und auf deren Galgenhumor beruht.

Die versehentlich von Freunden angerichtete Katastrophe wird von den
tatsächlich oder potentiell Getroffenen zu einem Akt der Freundlichkeit
umgedeutet. "Friendly dogs in an unfriendly world" (Jim Avignon). Anders
als beim kalten Geschwist "Kollateralschaden", zeigt sich hier ein
radikaler und damit progressiver Humor *, der allerdings in der
nüchternen Verwendung der Medien verlorengeht. So erscheint uns selbst
der offene Kamin als ein legitimer Assoziationspol.

Ein Faden, der sich durch die Veranstaltungen von Oberwelt zieht und der
mit "friendly fire" weitergesponnen wird, ist die revitalisierende
Geste, vorgefundene, vorgeprägte und/oder belastete Topoi und Begriffe
unbefangen aufzugreifen. In der Ludwigsburger Ausstellung begegnen sich
aktive Mitglieder mit jeweils eigenen Initiativen und Arbeiten und
setzen sich so zugleich einander aus. Auch hierin hat der kollektiv und
ehrenamtlich geführte Stuttgarter Kunstraum Oberwelt e.V. Tradition. Im
Alltag mit der Organisation eines überregionalen Ausstellungs- und
Vermittlungsprogramms befasst, zeigt sich jetzt wieder ein Teil des
Aktivenkreises mit eigenen künstlerischen Positionen, die auch etwas
über die Interessens-Hintergründe der jeweiligen Impulse für die
Betreuung des Programms zeigen.

Im Pulverdampf richten wir die Geschütze in alle Richtungen - als
Teilhabende an einem für den Zeitgeist unwahrscheinlichen Prinzip
punktueller Vergemeinschaftlichung künstlerischer Biografien,
undogmatischer Gruppenbildung und solidarischen Austauschs.

* "/Humor ist progressiv, wenn er radikal ist/" Andrea Fraser







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv