Von Edith Russ Haus am 21. November 2008 um 10:53

Mit der Bitte um Kenntnisnahme und Weiterleitung an Interessierte!


*HoneyPod 1* elektrisiert Oldenburg
Tag + Nacht Festival für Literatur und Neue Medien
21. November 2008, 6 Uhr abends bis 6 Uhr morgens


**************** Sorry, no English version available ****************


Konzentriert auf einen Tag und eine Nacht findet am Freitag, den 21.
November, *honeyPod 1* als Festival für Literatur und Neue Medien im
Edith-Ruß-Haus für Medienkunst statt. In Kooperation mit dem
Literaturbüro Oldenburg präsentiert *honeyPod 1* von 18 Uhr bis in
die frühen Morgenstunden Lesungen, Performances, Installationen und
Vorträge, die von medialen Strömungen in der aktuellen Literatur und
Medialisierungsprozessen in unserer Gesellschaft erzählen. Mit dabei
sind Thomas Meinecke, Andreas Neumeister, Alban Nikolai Herbst, David
Link und Jörg Albrecht. Als führende Künstler und Theoretiker des
Spannungsfeldes zwischen Literatur und Neuen Medien finden sie sich vor
der öffentlichen Veranstaltung zu einer Tagung ein, um in Oldenburg
gemeinsam einen neuen Diskurs zu definieren.

Dazu reichen wir ein randvolles Rahmenprogramm mit den neuesten
Elektrizitäten und Strömungslehren sowie Party und Musik. *honeyPod 1*
erzeugt einen nonstop Stream um die Frage, ob es wirklich elektrische
Schafe sind, von denen wir träumen. Für das leibliche Wohl der Gäste
sorgt das *Polyester*.

Jörg Albrecht macht vor allem durch die Verbindung von Musik, Samples,
Videos und Sprechakten auf sich aufmerksam. Zurzeit arbeitet er an der
Theaterserie *Dirty Control* und an einer Genealogie des German
Werwolf. Zusammen mit Matthias Grübel ist er *phonofix*.
Alban Nikolai Herbst führt seit 2004 unter dem Titel *Die Dschungel.
Anderswelt* ein literarisches Weblog, in dem er nicht nur seine
aktuelle Arbeit dokumentiert sondern auch mit einer Ästhetisierung und
literarischen Reflexion von Alltag und schriftstellerischem
Arbeitsprozess praktisch und in Theorie-Fragmenten experimentiert.

David Link ist ein Theoretiker, Künstler und Programmierer mit Sitz in
Köln. 2004 promovierte er mit einer Dissertation über Text generierende
Algorithmen in den frühen Jahren der Computer-Entwicklung ("Poesie
Maschinen / Maschinen Poesie"). Seine Arbeit "Poetry Machine" (2001),
ein interaktiver Text-Generator auf Basis von semantischen Netzwerken
ist Teil der ständigen Sammlung im Zentrum für Kunst und
Medientechnologie ZKM, Karlsruhe.
Thomas Meinecke war Mitherausgeber und Redakteur der
Avantgarde-Zeitschrift *Mode & Verzweiflung*. Er arbeitet als
Schriftsteller und veröffentliche zuletzt 2008 den Roman *Jungfrau*.
Meinecke ist auch Musiker in der 1980 von ihm mitgegründeten Band
*Freiwillige Selbstkontrolle* (FSK) und Radio-DJ in seiner Sendung
*Zündfunk* (BR 2).

Andreas Neumeister veröffentlichte 1996 mit Marcel Hartges als
Herausgeber den Reader *Poetry! Slam! Texte der Popfraktion*. 2002
erschien sein Buch *Angela Davis löscht ihre Website*. Neben seinen
Büchern ist er für visuelle Arbeiten bekannt, etwa für die
Soundinstallation *Music for Fascist Architecture* im Rahmen der
Architekturwoche A3 in München von 2006.

Im Rahmenprogramm treten bis in die frühen Morgenstunden junge Künstler
auf, die bisher ausschließlich durch Neue Medien, wie zum Beispiel
*myspace*, auf sich aufmerksam machten.

Das komplette Programm und nähere Infos zu den beteiligten Künstlern
sind zu finden unter http://www.edith-russ-haus.de und
http://www.literaturbuero-oldenburg.de.

Karten im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter
Telefon (0421) 36 36 36 oder unter http://www.nordwest-ticket.de und beim
Polyester (Am Stadtmuseum).



Edith-Ruß-Haus für Medienkunst
Katharinenstraße 23
D-26121 Oldenburg
fon: +49 (0)441 - 235 32 08
fax: +49 (0)441 - 235 21 61

http://www.edith-russ-haus.de

Kostenlose Führungen jeden Sonntag, 15 Uhr
Gruppenführungen nach Absprache

Öffnungszeiten
Dienstag - Freitag 14 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag 11 - 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintritt: 2,50 / 1,50 ¤


Sollten Sie keinen Newsletter mehr von uns erhalten wollen,
benachrichtigen Sie uns bitte unter unserer email-Adresse:











LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv