Von Interventionsraum am 11. Mai 2010 um 15:19

(Please, scroll down for information in English)

EXP. 29 – Männerkunst
Naneci Yurdagül im Interventionsraum
in Zusammenarbeit mit Max Brand, Anja Conrad, Anne Imhof und George Rippon
Vernissage: Freitag, den 14. Mai, um 19.30 Uhr
Konzert: blake fuchs & Naneci
Ausstellung vom 15. bis 31. Mai, Termine nach Vereinbarung.
Eintritt frei

Naneci Yurdagül ist ein junger Künstler und ein Traum von einem Mann. Doch
was heißt es im Jahr 2010 überhaupt ein Mann zu sein? Zusammen mit anderen
Künstlern wird sich Naneci Yurdagül dieser Frage im Rahmen seiner
performativen und ergebnisoffenen Ausstellung nähern. Themen wie die Liebe
unter und zwischen Männern in katholischen Einrichtungen, schwulen deutschen
Fußballern und Freundschaften im Taliban Camp sind Gegenstand der Werke, die
Yurdagül jeweils in Kooperation mit seinen Kollegen erarbeitet. Seine so
genannte „Bang Gang“ setzt sich zusammen aus Anja Conrad, Anne Imhof, Max
Brand und George Rippon, die sich verschiedener künstlerischer
Ausdrucksweisen bedienen.
Den Begriff „Männerkunst“ hat Yurdagül gemeinsam mit Martin Kippenberger vor
einigen Jahren geprägt und schon damals die Gemüter erregt. Ob ihm dies
wieder gelingt, wird sich an den Reaktionen der Besucher zeigen. Erfahrung
hat Yurdagül bereits reichlich gesammelt. Mit René Pollesch schrieb er unter
anderem "LSD" für das Staatstheater Stuttgart, mit Ruede Hagelstein brachte
er im letzten Jahr seine Platte "semikolon" bei Souvenir Records auf den
Markt. Derzeit studiert Yurdagül an der Frankfurter Städelschule bei Tobias
Rehberger und Wolfgang Tillmans und betätigt sich vorwiegend als
Performancekünstler, Autor und Musiker.

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Freunde am Main e.V. und das
Kulturamt der Stadt Stuttgart.


Interventionsraum
Marienstraße 15
70178 Stuttgart
http://www.interventionsraum.de




Short English Transcript:
Naneci Yurdagül is a young artist and a dream man. What does it mean to be a
man in the year 2010? In collaboration with other artists, the so-called
“Bang Gang” made up of the artists Anja Conrad, Anne Imhof, Max Brand und
George Rippon, Nanenci Yurdagül will explore this question in the upcoming
exhibition “Männerkunst”.

The term “Männerkunst” (literal translation: men’s art) was coined by
Nanenci Yurdagül and Martin Kippenberger a few years ago. Back then the term
was topic of heated discussions. Will “Männerkunst” once again rile up the
visitors of the exhibition?

Naneci Yurdagül is studying at the Frankfurter Städelschule (class of Tobias
Rehberger and of Wolfgang Tillmans). Together with theatre director René
Pollesch he wrote the theatre play “LSD” (Staatstheater Stuttgart). Together
with Ruede Hagelstein he produced the record “semikolon (Souvenir Records)
last year. Naneci Yurdagül is performance artist, author and musician.

Friday 05/14/2010, 7:30 p.m.
Opening night with concert: blake fuchs & Naneci
Exhibition 05/15/2010 – 05/31/2010 (Visits are subject to prior arrangement)
Free entrance









LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv