Von GEDOK am 08. Oktober 2015 um 13:42

----------------------------------------------------------------------

HERZLICHE EINLADUNG

----------------------------------------------------------------------



Atelierbesuch

Julia Wenz und Anne Römpp

Samstag, 24.10.2015, um 14 Uhr

Leuschnerstraße 35a, 70176 Stuttgart (Hinterhaus eh. Krämerpigmente)



„Kannst du das brauchen?“ Diese Frage haben sich die Künstlerinnen Anne
Römpp und Julia Wenz, seitdem sie Ateliernachbarinnen sind, schon öfter
gestellt. Sie betrifft vor allem das künstlerische Verfahren selbst:
Gefundene Objekte und Alltagsgegenstände, die eine Künstlerin für ihre
eigene Arbeit nicht zu brauchen scheint, die aber unter Umständen
interessant für die andere sind, werden dabei im Atelier von einem Platz zum
anderen verschoben und dabei nicht selten zum Teil einer künstlerischen
Arbeit.



-----------------------------------------------------------------------



Workshop

Forum für literarischen Austausch

Dienstag, 27.10.2015, um 19 Uhr

GEDOK-Galerie



Das Forum für literarischen Austausch ist eine neue Plattform für
Schriftstellerinnen, sowohl eigene Arbeiten und Konzepte - lyrischer oder
prosaischer Natur - vorzustellen als auch Einblick in die Praxis von
Kolleginnen mit ihren Arbeiten und Vorgehensweisen zu bekommen. Es besteht
die Möglichkeit, Rückmeldung zur eigenen Arbeit zu erhalten und mit anderen
in einen Dialog zu treten. Auch aktuelle Themen und Fragen rund ums
Schreiben und Veröffentlichen können diskutiert werden. Bei unseren Treffen
kann die Entwicklung von Projekten verfolgt werden, neu Interessierte können
jederzeit einsteigen. Das Forum wird von der Schriftstellerin Jutta
Weber-Bock moderiert.



Info: Jutta Weber-Bock ()



-----------------------------------------------------------------------



Kunst im Rathaus

Fragmente

Eröffnung Mittwoch, 28.10.2015, um 18.30 Uhr

Rathaus Stuttgart, 4. OG, Marktplatz 1



Mit Holly Davey (Cardiff), Eva Schmeckenbecher (Stuttgart), Martin Sigmund
(Stuttgart), Nathalie Wolff (Paris) & Matthias Bumiller (Stuttgart)



Fotografien zeigen nur einen Bruchteil dessen, was Wirklichkeit ist. Die
ausstellenden Künstlerinnen und Künstler befassen sich speziell mit der
fragmentarischen Wahrnehmung von Fotos, sei es humorvoll, dokumentarisch,
archivarisch, verfremdend, kontextualisierend.



Holly Davey (Cardiff) befragt Orte und Sammlungen nach ihrer sozialen
Geschichte. Dafür arbeitet sie häufig mit Archivmaterial, erforscht und
verdichtet dieses und verstrickt es immer stärker in die Frage, was wahr ist
und was Fiktion.



Bei Eva Schmeckenbecher (Stuttgart) laufen Bild und Wirklichkeit in eins.
Sie sucht keine Motive mit der Kamera sondern produziert unhierarchische
Fragmente von Welt. Diese verbindet, montiert, installiert, fragmentiert sie
immer wieder neu.



Martin Sigmund erstellt mit seinen Straßenfotografien ein Album beiläufiger
conditio humana. Es sind unspektakuläre Momente des Alltags, die er mit
leisem Humor ablichtet und so zu Stellvertretern von Welt ernennt.



Nathalie Wolff (Paris) und Matthias Bumiller (Stuttgart) arbeiten seit über
15 Jahren zusammen. Die Fotografien des Künstlerduos zeigen Seltsames,
Amüsantes, Skurriles und Ungewöhnliches, entdeckt im Alltag und in der
Natur.



Begrüßung: Dr. Birgit Schneider-Bönninger (Kulturamtsleiterin Stadt
Stuttgart)

Einführung: Vivien Sigmund (Kunsthistorikerin)



Dauer der Ausstellung: 29.10. – 03.12.2015

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 9-18 Uhr









-------------------------------------------------------------------------

HERZLICHE EINLADUNG : REMINDER

-------------------------------------------------------------------------



Ausstellung

Marianne Mispelaëre - You know what I don't tell / Ce que je ne dis pas, tu
le sais

Eröffnung, Donnerstag, 8.10.2015, um 19.30 Uhr

GEDOK-Galerie



Die Arbeit von Marianne Mispelaëre verhandelt das Thema Sprache und deren
Interpretation in ihrem weitesten Sinne. Formal äußert sie sich in
Zeichnungen und einem experimentellen Umgang mit den neuen Medien. Ihre
Beobachtungen sozialer Phänomene überführt sie hierfür in knappe, klare und
einfache Gesten: „eine Handlung, und sei sie noch so geringfügig, hat
Konsequenzen, zieht weitere Taten nach sich, und die Auswirkungen schrauben
sich immer weiter in die Höhe“. Ihre Arbeiten – minimalistisch und
Denkanstöße provozierend – bleiben absichtlich offen. Die visuellen
Experimente sind weder Affirmation noch Definition.



Dauer der Ausstellung: 09.10. – 31.10.2015

Öffnungszeiten: Mi-Fr 16-19 Uhr, Sa 13-16 Uhr



In Kooperation mit LOTTE: STATION. to come back, to translate, to read
again. http://www.petrole­editions.com. Eröffnung 16.10., Dauer bis 20.10.

-----------------------------------------------------------------



Lesung mit Gespräch

Künstler-Paare

Mittwoch, 14.10. 2015, um 20 Uhr

GEDOK-Galerie



Künstler - Paare

Die Autoren Jutta Weber-Bock (Prosa) und Wolfgang Haenle (Lyrik) im Gespräch
mit Beate Rygiert



Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert
Schweitzer)

Sie leben zusammen und sie schreiben: Den Auftakt dieser neuen
Veranstaltungsreihe, in der Beate Rygiert Paare vorstellt, die künstlerisch
tätig sind, macht das schreibende Tandem Jutta Weber-Bock und Wolfgang
Haenle aus Stuttgart. Wie sieht der Alltag in einem "schreibenden Haushalt"
aus? Ist der Austausch befruchtend oder sieht man sich auch manchmal als
Konkurrent? Neben solchen Fragen lesen Jutta Weber-Bock und Wolfgang Haenle
auch aus ihren Texten.



Wolfgang Haenle wurde 2009 mit einem Stipendium des Förderkreises deutscher
Schriftsteller ausgezeichnet. Im Schweikert-Bonn-Verlag Stuttgart sind zwei
Lyrikbände erschienen, zuletzt Anfang diesen Jahres „b.antwortet“. Mehr
Informationen auf der Homepage wolfgang-haenle.de und bei
facebook.com/wolfganghaenle

Jutta Weber-Bock schreibt Romane, Kurzprosa und erzählende Sachbücher sowie
Lehrbücher zum Schreiben. Sie erhielt 2009/2010 ein Stipendium des
Förderkreises deutscher Schriftsteller für ein historisches Romanprojekt.
Ihr neuer Erzählband „Electronic Harem“ ist ebenfalls im
Schweikert-Bonn-Verlag Stuttgart erschienen. Mehr Informationen auf der
Homepage weber-bock.de und bei facebook.com/jutta.weber.bock



UKB: 5,- / 2,50 Euro



----------------------------------------------------------------------------
--



GEDOK Stuttgart e.V. - Hölderlinstraße 17 - 70174 Stuttgart - FON 0711/ 29
78 12 - - http://www.gedok-stuttgart.de













LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv