Von Edith Russ Haus am 19. Mai 2008 um 21:13

Wir möchten Sie zu folgender Veranstaltung einladen

KONZERT

Ellen Fellmann
SCHWARZ - Komposition für Vulkansand, Violine, Viola und Cello
(Audiovisuelles Streichquartett)

Samstag, 24. Mai 2008, 20 Uhr
Eintritt: 8,- Euro/ermäßigt 5,- Euro

Die Komponistin und Künstlerin Ellen Fellmann stellt am Samstag, den
24. Mai 2008, eine audiovisuelle Komposition für Vulkansand, Violine,
Viola und Violincello mit dem Titel *Schwarz* im Ausstellungsraum des
Edith-Ruß-Hauses für Medienkunst vor.

In dieser Uraufführung wird sie die Form des klassischen
Streichquartetts in gestisch-choreographischer Weise neu bestimmen: den
drei klassischen Streichinstrumenten ist als vierte Stimme ein
Bild-Toninstrument zugeordnet, das sie im Rahmen ihres
Arbeitsstipendiums am Edith-Ruß-Haus für Medienkunst erbaut hat.

In der Zusammenführung von Sound- und Videokunst geht es Ellen Fellmann
vor allem darum, keine Hierarchien, Übertragungen oder Verdoppelungen
herzustellen, sondern durch Bewegung eine strukturelle Verzahnung beider
Ausdrucksformen zu erreichen. Die Künstlerin hat ein gestisches
Vokabular an Bewegungsformen entwickelt. Dieses dient als Grundlage für
die Komposition der Bild- und Klangstimmen. Wie von Geisterhand erzeugt,
entstehen auf drei Leinwänden immer wieder neue Bewegungen, Linien und
Formationen. Die Komposition ist von Forschungen inspiriert, die sich
mit dem so genannten sechsten Sinn, dem Bewegungssinn,
auseinandersetzen, der physiologisch im Gleichgewichtsorgan und damit im
Gehör lokalisiert wird.

Ellen Fellmann
arbeitet im Spannungsfeld von Ton- und Videokunst. Nach klassischer
Klavierausbildung und Gesangsstudium, dem Studium der Musikwissenschaft
und Philosophie erarbeitete sie als Gaststudentin an der Deutschen Film-
und Fernsehakademie Berlin Filmmusiken zu Kurzfilmen sowie Schnitt- und
Drehbucharbeit. Seit 1999 entwickelt sie eine eigenständige
audiovisuelle Kompositionsform, die sie ab 2003 (Gastkomponistin im
Elektronischen Studio der TU Berlin) raumbezogen realisiert. Ihre Werke
werden seit 1999 auf international renommierten Festivals aufgeführt.
Ebenfalls übernimmt sie die visuelle Konzeption und Regie von
Konzertaufnahmen, z.B. der 6-teiligen Konzertreihe *Monumente der
Klassik* (2005-06) mit Kent Nagano, Deutschen-Symphonie-Orchester (Hot
Bird Award Venedig). Sie erhielt namhafte Förderungen, u. a.
Hauptstadtkulturfonds Berlin 2003, Stipendium der Darmstädter
Ferienkurse für Neue Musik 2004, Stipendium des französischen
Außenministeriums Résidences Internationales aux Récollets Paris
2006, Arbeitsstipendium des Edith-Ruß-Hauses für Medienkunst 2008.

Violine: Johannes Haase
Bratsche: Jessica Rona
Violincello: Katrin Langewellpott

Tonmeister: Arne Vierck
Produktionsleiter: Oliver Becker
Assistenz: Julia Hertäg


Das Projekt ist eine Kooperation des Edith-Ruß-Haus für Medienkunst mit
oh ton im Rahmen des Projekts *klangpol*. *klangpol* wird gefördert
durch das Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der Kulturstiftung des
Bundes.

Wir danken der Stiftung Niedersachsen für die großzügige Förderung des
Stipendiatenprogramms 2007.

Ein besonderer Dank für die freundliche Unterstützung gilt dem
Elektronischen Studio der TU Berlin.

Das Projekt wird gefördert durch:
Netzwerk Neue Musik
Kulturstiftung des Bundes
Land Niedersachsen

Ausführliche Informationen unter:
http://www.edith-russ-haus.de/index.php/Programm/Schwarz


Edith-Ruß-Haus für Medienkunst
Katharinenstraße 23
D-26121 Oldenburg
fon: +49 (0)441 - 235 32 08
fax: +49 (0)441 - 235 21 61

http://www.edith-russ-haus.de


Sollten Sie keinen Newsletter mehr von uns erhalten wollen,
benachrichtigen Sie uns bitte unter unserer email-Adresse:




*************Sorry, no English version
available****************************








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv