Von Künstlerhaus Stuttgart am 02. März 2009 um 19:43


Please scroll down for English version

----------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Filmprogramm findet nicht wie angekündigt am 2. März, sondern morgen, am
3. März statt. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüssen,
Künstlerhaus Stuttgart



FILMPROGRAMM ROSALIND NASHASHIBI
Dienstag, 3. März 2009, 19 Uhr

Hreash House (2004, 20 min), Midwest (2002, 12 min), The States of Things
(2000, 3,5 min)

Im Rahmen der Ausstellung von Rosalind Nashashibi zeigt das Künstlerhaus
Stuttgart ein Programm mit Filmarbeiten der Künstlerin. Die Ausstellung im
Künstlerhaus Stuttgart stellt die Arbeit von Rosalind Nashashibi erstmals
mit einem Überblick ihrer Filme vor, die sich auf grundsätzliche Weise mit
den Möglichkeiten und der Geschichte des bewegten Bildes auseinandersetzen
und unterschiedliche Bedeutungsebenen ausloten. Während sich die Ausstellung
auf eine Reihe von formal durchkomponierten Arbeiten und deren Bezüge zu
Fragen der Abstraktion, dem anthropomorphen Bild und dem Magischen
konzentriert, beziehen sich die im Programm gezeigten Filme auf
dokumentarische Traditionen.

So verfolgt "Hreash House" (2004) den Feiertag einer palästinensischen
Familie in Nazareth. Inmitten einer politisch angespannten Situation
entwickelt Nashashibi einen fast zärtlich anmutenden, an die Formensprache
des Realismus angelehnten Blick für die alltäglichen Handlungen und das
gemeinschaftliche Leben. "States of Things" (2000) zeigt einen Basar der
Heilsarmee in Glasgow und kontrastiert die Bilder mit einem Liebeslied der
legendären ägyptischen Sängerin Um Kulthoum aus den 20er Jahren. Der
eigentliche Ort des Geschehens bleibt lange im Unklaren, wodurch
vereinfachende Vorstellungen von Orten unterlaufen werden. "Midwest" (2002)
ist in Omaha in Nebraska entstanden. Man sieht das öffentliche Leben an
einem Arbeitstag, erst im Laufe des Filmes wird deutlich, dass es vor allem
Obdachlose und Menschen ohne Arbeit sind, die sich auf der Straße befinden.

Weitere Filmarbeiten von Rosalind Nashashibi sind in den nächsten Monaten in
zwei Ausstellungen in Köln (Projects in Art & Theory, ab 17. April) sowie
Bremen (Gesellschaft für aktuelle Kunst, ab 17. Mai) zu sehen.

Die Ausstellung von Rosalind Nashashibi im Künstlerhaus Stuttgart läuft bis
zum 12. April 2009.

----------------------------------------------------

WEITERE VERANSTALTUNGEN

Vermitteln/Verhandeln. Von Publikum, AkteurInnen und Komplizenschaften
Freitag, 13. März und Samstag, 14. März 2009

Facing Abstraction, Vortrag von André Rottmann
Dienstag, 31. März 2009, 19 Uhr

----------------------------------------------------

Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstrasse 4b, D - 70178 Stuttgart
Tel.: (0711) 617652, Fax: (0711) 613165


Öffnungszeiten: Mi.-So. 15-19 Uhr
Eintritt: 3,00 EUR (reduziert: 1,50 EUR, Mitglieder frei)

----------------------------------------------------
----------------------------------------------------

FILM PROGRAM ROSALIND NASHASHIBI
Tuesday, March 3, 2009, 7pm

Hreash House (2004, 20 min), Midwest (2002, 12 min), The States of Things
(2000, 3.5 min)

In a special screening, Künstlerhaus Stuttgart presents a series of film
works by Rosalind Nashashibi in addition to the films currently on view in
the exhibition. Künstlerhaus Stuttgart shows the work of the artist with a
concentrated overview of her film projects, which deal in a radical way with
the possibilities of the moving image and its different levels of meaning.
Whereas the projected works in the exhibition are formally composed and
relate to questions of abstraction, anthropomorphism and magic, the works
presented in the screening refer more to the tradition of documentary
film-making.

"Hreash House" (2004) depicts a holiday of a Palestinian family in Nazareth.
Amidst this politically tense situation, the artist develops an almost
tender viewpoint, in the formal language of realism, to portray the everyday
activities and collective family life. "States of Things" (2000) shows a
bazaar of the Salvation Army in Glasgow and contrasts the images with a love
song from the 1920's by the legendary Egyptian singer Um Kulthoum. The
actual location remains unclear, and simplified perceptions of spaces are
undermined. "Midwest" (2002) was created in Omaha, Nebraska. The film opens
by showing public life during a normal work day, and slowly the viewer
realizes that it is mostly homeless and unemployed who are on the streets.

Two other film works by Rosalind Nashashibi will be presented in the
following months in two exhibitions in Cologne (Projects in Art & Theory,
from April 17) and Bremen (Gesellschaft für aktuelle Kunst, from Mai 17).

The exhibition by Rosalind Nashashibi at Künstlerhaus Stuttgart will be on
view until April 12, 2009.

----------------------------------------------------

UPCOMING EVENTS

Mediating/Negotiating
Friday, March 13 and Saturday, March 14, 2009

Facing Abstraction, Lecture by André Rottmann
Tuesday, March 31, 2009, 7pm

----------------------------------------------------

Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstrasse 4b, D - 70178 Stuttgart
Tel.: (0711) 617652, Fax: (0711) 613165


Hours: Wed.-Sun. 3-7pm
Admission: 3,00 EUR (reduced 1,50 EUR, members free)










LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv