Von Hannelore Paflik Huber am 23. Januar 2016 um 11:49

> Prof. Dr. Marc Ernst, Bielefeld
>
> Vortrag "Das Puzzlespiel der Sinne: Wahrnehmungstäuschungen als Ausdruck optimaler Informationsverarbeitung“
> 4. Februar 2016, 19:30 Uhr , Mehrzwecksaal, Neubau II
>
> Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
>
>
> Jegliche menschliche Handlung erfordert das reibungslose Zusammenspiel aller Sinne: Ohne Wahrnehmung gäbe es keine Handlung und ohne Handlung gäbe es keine Wahrnehmung. Die Umwelt, in der wir uns bewegen, ändert sich fortlaufend und daher muss sich das menschliche Wahrnehmen und Handeln permanent anpassen, um optimale Interaktionen mit unserer Umwelt zu ermöglichen. In dem Vortrag zeigt Prof. Dr. Marc Ernst, wie das menschliche Gehirn multisensorische Sinneseindrücke in statistisch optimaler Weise integriert, so dass es zu einer möglichst genauen Abbildung der Umwelt kommt, die dann eine zielgerichtete Handlung ermöglicht. Paradoxerweise resultieren gerade aus dieser optimalen Integration der Information eine Vielzahl von Wahrnehmungsillusionen.
> Diese Illusionen sind zurückzuführen auf Situationen, in denen "unnatürliche" statistische Gegebenheiten vorliegen.
> In einer dem Vortrag anschliessenden Diskussion können Fragen erörtert werden, die die Wichtigkeit all dieser Erkenntnisse für Studierende einer Kunstakademie bezeugen.
>
> Marc Ernst ist Leiter des Lehrstuhls für Kognitive Neurowissenschaften an der Universität Bielefeld. Er ist außerdem Direktor des Zentrums für interdisziplinäre Forschung (ZiF) und stellvertretender Sprecher des Exzellenzcluster „Cognitive Interaction Technology“ (CITEC). Marc Ernst studierte Physik in Heidelberg und Frankfurt/Main und promovierte am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen über menschliche Wahrnehmungs- und Handlungsprozesse. Anschliessend forschte er 2 Jahre an der University of California at Berkeley (USA), bevor er wieder nach Tübingen zurückkehrte und dort 2007 die Leitung der Max-Planck-Forschergruppe „Multisensory Perception and Action“ übernahm. Seit 2011 ist er in Bielefeld. Sein Thema sind die multisensorische Wahrnehmung, Wahrnehmungs- und Handlungsleistungen, die optimale Entscheidungsfindung und das perzentuelle Lernen. Marc Ernst hat über 100 Fachartikel in den renommiertesten wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht, er leitet eine Reihe kollaborativer Forschungsprojekte, ist Gutachter für internationale Zeitschriften, Institute und Organisationen und Mitherausgeber der Fachzeitschriften Multisensory Research, Journal of Experimental Psychology, Journal of Vision, Cognitive Processing, und den ACM Transactions on Applied Perception.








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv