Von Projektraum LOTTE am 01. Juli 2016 um 08:23

LOTTE Programm Juli 2016:

1. Juli ANSICHTEN, Fotografie, Studierende Merz Akademie
6. Juli AVAILABLE SPACE, Illustration, Studierende Merz Akademie
8. Juli ZEIT STADT WERT, Ausstellungskatalog Präsentation, Erik Sturm, (Hospitalhof & LOTTE)
16. Juli MAPPING URBAN FLUX, Master Architektur, Christina Wüseke, Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
23. Juli VERSCHIEDENE GRADE VON FERNE, Zeichnungen, Christian Schiebe, Berlin
30. Juli WURST, Stäffeles Grillen, Clemens Baldszun + LOTTE Saison Abschlussfeier

bis zum 15. August +++ LOTTE Crowdfunding <https://http://www.startnext.com/projektraum-lotte> +++


-------------------------------------------


ANSICHTEN
Studierende des Gestaltungskurses Fotografie zeigen Portraits

Eröffnung: Freitag, 1. Juli, 19 Uhr
Ausstellung: 2. und 3. Juli, jeweils 16 – 20 Uhr

Unter der Leitung von Fotograf und Designer Volker Schrank setzen sich die Studierenden intensiv mit den Möglichkeiten der fotografischen Bildsprache auseinander: eine Auseinandersetzung über den fotografischen Akt als Entscheidungsmoment/ -prozess und wo dieser stattfindet. Die Studierenden sollen das kommunikative Potential des Mediums erkennen. Der Schwerpunkt des Gestaltungskurses liegt auf den narrativen und illustrativen Qualitäten der bildmedialen Vermittlung.

Mit Arbeiten von: David Altrath, Daniel Blasig, Kai Martina Bürger, Julia Haller, Julius Kleinbach, Hannah Marek, Caroline Meyer-Jürshof, Alexander Schmidt, Joel Petzold

Mehr Infos http://www.merz-akademie.de/events/ansichten <http://www.merz-akademie.de/events/ansichten>;



Abb.: Flyer Merz Akademie Stuttagart, 2016




- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


AVAILABLE SPACE
Studierende des Fachs Visuelle Kommunikation zeigen illustrative Arbeiten

Kalatog Release: Mittwoch, 6. Juli 2016, 19 Uhr

Die Arbeiten des Kataloges entstanden im Rahmen eines Studienprojektes von 17 Studenten der Merz Akademie, unter der Leitung von Prof. Julio Rondo.
Vermittelt werden soll die Sichtweise der partizipierenden Grafiker und Illustratoren in Bezug auf Inhalt, Herangehensweise, Stil und Methode.



Abb.: Flyer Merz Akademie Stuttgart, 2016

Mehr Infos http://www.merz-akademie.com/events/available-space <http://www.merz-akademie.com/events/available-space>;



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



ZEIT, STADT, WERT - WERKE VON ERIK STURM
Präsentation des Ausstellungskataloges

Präsentation und Party: Freitag, 8. Juli 2016
15 – 16 Uhr: Hospitalhof, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart
17 – 23 Uhr: Mit Musik und Drinks, bei LOTTE im neuen Raum


· Begrüßung: Pfarrerin Monika Renninger, Leiterin des Evang. Bildungszentrums Hospitalhof
· Grußwort: Olivia Franke, Referentin für Museen und Bildende Kunst, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
· Vorstellung des Ausstellungskatalogs: Iris Haist und Pia Littmann, Herausgeberinnen und Kuratorinnen, mit dem Künstler
· Im Anschluss Führung durch die Ausstellung

Fachkundige, reich illustrierte Aufsätze beleuchten auf ca. 100 Seiten mit dem Motiv der Zerstörung, Grabung und Schichtung zentrale Aspekte im Werk des Künstlers. In der Analyse seiner frühen Zeichnungen wird die bereits in seinen künstlerischen Anfängen angelegte Auseinandersetzung mit dem Stadtraum evident. Sturms Haltung zu aktuellen Tendenzen des urbanen Lebens, der Stadt als Kommunikationsraum und die Verbindung zum Kunstraum LOTTE werden in Essays und in persönlichen Gesprächen mit dem Künstler diskutiert. Die über 60 farbigen, teilweise ganzseitigen Abbildungen ermöglichen einen lebendigen Eindruck von Sturms Schaffen der letzten Jahre. Autoren der Essays und Interviews sind neben den Herausgeberinnen André Bischoff (Berlin), Susanne M.I. Kaufmann (Stuttgart) und Christian Malycha (Reutlingen).


Der Ausstellungkatalog erscheint im Ernst Wasmuth Verlag Tübingen/Berlin.
Herausgegeben von den Kuratorinnen Iris Haist und Pia Littmann, wissenschaftliche Volontärinnen der Staatsgalerie.
Die Publikation wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg realisiert.
Der Katalog ist zum Preis von 20 Euro erhältlich.



Gefördert von:



Abb.: Buchcover ZEIT, STADT, WERT Erik Sturm, 2016



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



MAPPING URBAN FLUX
Präsentation der Masterarbeit im Fach Architektur von Christina Wüseke

Ausstellung:
Samstag, 16. Juli
Sonntag, 17. Juli 2016, jeweils 15 - 19 Uhr
Finissage: Sonntag, 17.Juli ab 18 Uhr

Die Untersuchung “Mapping Urban Flux” beschäftigt sich mit der Kartierung von urbanen dynamischen Phänomenen am Beispiel Stuttgarts.
Im Rahmen ihrer Massenarbeit im Fach Architektur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart beschäftigte sich Christina Wüseke mit der Karte als wissensproduzierendes Instrument im Planungsprozess.
Mit der Frage im Hintergrund wie Räume aus sich selbst heraus geplant werden können, führte die Arbeit zur Hinterfragung der Karte.
Karten und urbane Theorien haben schon immer einen gegenseitigen Einfluss aufeinander, weshalb der Karte eine besondere Wichtigkeit für das Lesen, Verstehen und Beschreiben von Orten als Grundlage für Planungen zukommt. Die Forschungsarbeit über das Potential von Karten beschäftigt sich besonders mit der Subjektivität von Karten sowie der Vielfalt ihrer Repräsentationsformen über die geografische und objektive Bestandsaufnahme hinaus.
Die Ausstellung ist als Inspiration für den Gebrauch von Karten im Planungsprozess von urbanen Räumen zu verstehen. Sie möchte neue Sichtweisen auf die Stadt und ihre Repräsentation bieten und in Form von Modellkarten indikatorisch Möglichkeiten aufweisen, die Stadt darzustellen, wie sie wahrgenommen wird.


Abb.: Christina Wüseke, 2016


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


VERSCHIEDENE GRADE VON FERNE
Flugaufzeichnungen von Christian Schiebe
Eröffnung: Samstag, 23. Juli, 19 Uhr
Künstlergespräch mit Christian Schiebe und Nanne Meyer: 19.30 Uhr

Ausstellung: Samstag, 23.Juli - Donnerstag, 28. Juli 2016, jeweils 16 - 20 Uhr

Die Zeichnungsausstellung »Verschiedene Grade von Ferne« thematisiert das augenblickliche Sehen, den Blick auf eine Landschaft und das Herstellen von Zeichnungen als Erinnerungs- und Erfahrungsspeicher.
Christian Schiebe arrangiert eine Auswahl aus den rund 500 während Flugreisen entstandenen Bleistiftzeichnungen aus den Jahren 2013 bis 2016 und stellt damit einen Zwischenbericht seines Zeichnungsprojekts
Blick-Notizen aus der Kategorie a) fliegen vor. Zur Ausstellungseröffnung findet ein Künstlergespräch über den Versuch, das Bemerken, den Augenblick und das Sehen statt.

Christian Schiebe (*1985) arbeitet als bildender Künstler in Berlin.



Abb.: Christian Schiebe


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


WURST - WAS IM LEBEN WICHTIG IST
Stäffeles Grill von Clemens Baldszun

30. Juli 2016, 16 -19 Uhr
Projektraum LOTTE und Emil-Molt-Staffel

Wenn es um die Wurst geht, dann braucht es einen Grill, Bänke und Getränke. Diese stehen am oberen Ende der Emil-Molt-Staffel, zwischen den zwei Treppenaufgängen in der Haußmannstraße.
Die Wurst selbst liegt in einem Kühlschrank in der temporären Ewigkeit. Eine Wegbeschreibung an der Kühlschranktür verhindert längeres herumwursteln und nur ein Hanswurst bleibt unten stehen.
Der Mensch mit der Wurst in der Hand wird zum Teilnehmer, besteigt selbst die Staffeln, soweit ihn der Hunger bringt. Oben angelangt kommt die Wurst auf den Grill, dazu gibt es Senf oder Ketchup.
Bei welchem Ende man nun anfängt und wo die Wurst aufhört wird sich zeigen.


Im Anschluss großes Sommerfest bei LOTTE am letzten Tag vor den großen Ferien!


Abb.: Clemens Baldszun, 2016



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



I'VE SEEN THE FUTURE, I CAN'T AFFORD IT
LOTTE CROWDFUNDING: online bis 15. August 2016
+++ Hier klicken und spenden +++
https://http://www.startnext.com/projektraum-lotte <https://http://www.startnext.com/projektraum-lotte>


Seit 2012 haben wir als Projektraum LOTTE in Stuttgart über 120 Veranstaltungen organisiert: Bildende Kunst, Theater, Musik, Tanz, Film, studentische Präsentationen und vieles mehr. Wir haben mit mehr als 500 regionalen und internationalen Beteiligten zusammengearbeitet, gemeinsam deren Ideen und Projekte realisiert und vielen Besuchern einen unabhängigen Raum für Austausch und Diskussion geboten.

Aber nach anfänglicher Mietfreiheit müssen wir nun Miete zahlen. Um unser Programm trotzdem auf die vielfältige Art und Weise wie bisher fortsetzen zu können, sind wir jetzt auf finanzielle Unterstützung angewiesen.
Darum starten wir heute eine Crowdfunding-Kampagne.

https://http://www.startnext.com/projektraum-lotte <https://http://www.startnext.com/projektraum-lotte>

Wir hoffen auf Eure Hilfe und freuen uns über jede Spende - von Freunden, die bei uns Zeit verbringen, von BesucherInnen, die seit vier Jahren kostenlos unser Programm genießen, von KünstlerInnen, die bei uns ausgestellt haben, von TüftlerInnen, die ihre Experimente bei uns durchführen konnten und von allen anderen StuttgarternInnen, denen es wichtig ist, dass so ein Ort wie LOTTE weiterhin existiert.

Alles Liebe und bis bald,
euer LOTTE-Team


Abb.: LOTTE, 2013



- - - -




LAND OF
THE TEMPORARY
ETERNITY

Projektraum LOTTE
Willy-Brandt Straße 18
70173 Stuttgart

http://www.projektraum-lotte.de <http://www.projektraum-lotte.de/>;
http://goo.gl/pBzI0Q <http://goo.gl/pBzI0Q>;





Unterstützt von:







Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, schicken Sie uns bitte eine Benachrichtigung an: <mailto:>







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv