Von GEDOK am 04. Februar 2010 um 15:35



HERZLICHE EINLADUNG

--------------------------------------------------------------



Ausstellung

Monika Drach: more on Heimat

Freitag, 05.02.10, um 19.30 Uhr

GEDOK-Galerie



Ein Projekt mit der zweiten Generation von Heimatvertriebenen



In einem Internetforum treffen sich Nachkommen von Heimatvertriebenen des Zweiten Weltkrieges zum Gespräch.

Sie leben in Deutschland, Kanada und Australien. Quer über den Globus entspinnt sich ein lebhafter Erfahrungsaustausch:

Über die „alte Heimat“ der Eltern, über eigene Migrationserfahrungen und darüber, was Heimat heute für sie bedeutet.



Die Künstlerin und Sozialwissenschaftlerin Monika Drach arbeitet an Projekten, die Kunst und Sozialforschung in einen

Dialog bringen. Sie hat das Internetprojekt konzipiert, dokumentiert und Auszüge des Forumgesprächs künstlerisch bearbeitet.

„More on Heimat“ thematisiert das Internetforum in einer interaktiven Rauminstallation.

Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch das Donauschwäbische Zentralmuseum Ulm.



Mitwirkende waren Andrea Ballreich, Renate Dojan, Renate Koelbli, Brigitte Lambert, Andreas Preisner, Birgit Rothe und Ruth Wagner.



Ausstellung vom 06.02.-27.02.10

Öffnungszeiten: Mi-Fr 16-19 Uhr

Sa 11-16 Uhr



-------------------------------------------------------------------



Matinee mit Vera Zingsem und Birgit Reinel

Wenn das Herz auf Reisen geht

Sonntag, 07.02.10, um 11 Uhr

GEDOK Galerie



Geschichte(n) aus dem Orient



Mit diesem Motto verbindet die Matinee zwei ganz unterschiedliche Blickwinkel:



Unter dem Titel One-Way Ticket nach Teheran erzählen deutschsprachige Frauen im Iran über ihre sehr unterschiedlichen

Erfahrungen mit einem Leben „zwischen Abgrund und Erfüllung“.

Birgit Reinel, selbst Autorin einer der Erzählungen, stellt diesen einzigartigen Buchband vor.



Ganz anders der Zugang der Autorin Vera Zingsem:

Sie war lange Zeit in Palästina-Israel wie zu Hause, hat in Jerusalem studiert und kannte das Land schon fast wie ihre Westentasche.

Nun kehrte sie nach 20 Jahren dorthin zurück. Als Teilnehmerin von „Follow the Women“, einer Friedensfahrradtour durch Libanon, Syrien,

Jordanien und Palästina, die 200 Frauen aus 30 Ländern weltweit vereinte.



Beide Vorträge werden mit Bild- und Filmmaterial angereichert.



Freuen Sie sich auf eine vielseitige Veranstaltung, die auch Ihren Blickwinkel verändern könnte!



UKB: 5,-/2,50€

Lesung mit Tee und landestypischen Süßigkeiten



--------------------------------------------------------------------



Workshop mit Monika Drach

Biografisches in der Kunst

Samstag, 20.02. und Sonntag, 21.02.10

GEDOK-Galerie



Biografische Elemente spielen in ganz vielfältiger Weise in die Arbeit von Bildenden Künstler/innen hinein:

in Form von Tagebuchaufzeichnungen, themenbezogenen Lebens-(Rück-) Blicken, archivähnlichen Arbeiten

oder dem Kreieren fiktiver Lebenszusammenhänge. Beispiele sind Hanne Darbovens Tagebuchnotizen, die

in einer Art ‚radikalem Exhibitionismus‘ arbeitende Tracey Emin und der ‚Spurensucher‘ Christian Boltanski.

Sophie Calle spielt mit Geschichten zwischen Wirklichkeit und Fiktion und Ilya und Emilia Kabakov schaffen

umfangreiche Installationen, die ihre ganz individuelle Erinnerung reflektieren.

Auch in den Projekten von Monika Drach ist Biografie ein zentrales Thema.



Im Workshop stellt sie unterschiedliche künstlerische Positionen vor. In der Gruppe werden in Experimentierfeldern

diverse Formen künstlerisch-biografischer Darstellungen erprobt und besprochen.



Samstag, 20.02.10, 10-16 Uhr

Sonntag, 21.02.10, 11-15 Uhr



UKB: 35,-/30,-€

Anmeldung im Büro der GEDOK





------------------------------------------------------------------.



GEDOK e.V. - Hölderlinstr. 17 - 70174 Stuttgart - FON 0711/29 78 12 - FAX 0711/2 26 07 85 - http://www.gedok-stuttgart.de -








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv