Von Oberwelt am 03. April 2014 um 21:10

Liebe betacity, lieber Verteiler, wir erinnern und ergänzen unsere
Einladung um einige Informationen:

*Die Vernunft des Wahnsinns - Georg Büchners `Lenz`*

*Freitag, 4. April 2014 um 19 Uhr*

Ein absolutes Highlight an diesem Abend wird sicher die Außenarbeit
"Elevation" von Simon Götz sein, die er selbst so beschreibt:

"In der Fassade des im Gründerzeitstil erbauten Oberwelt-Gebäudes
befindet sich in ungefähr 5 Metern Höhe eine große Amphore aus hellem
Sandstein. Trotz des pompösen Stils dieser Plastik ist sie wenigen
Besuchern bekannt.

Zur Vernissage der Lenz-Ausstellung wird zu einer persönlichen
Einzelfahrt mit der Hebebühne hinauf zur Amphore eingeladen. Erleben Sie
eine erhebende Pilgerfahrt in eine unbewusste und doch nicht ferne Sphäre!"

Mehr als 40 weitere Künstlerinnen und Künstler zeigen Arbeiten, die sich
mit Georg Büchners "Lenz" auseinandersetzen. Vertreten sind alle
denkbaren Ausdrucksformen und Medien: Malerei und Zeichnung, Druckgrafik
und Fotografie, Kleinplastik und Objekte, Text- und Videoarbeiten bis
hin zu performativen und interaktiven Ansätzen und Aktionen.

Die Namen:

Miriam Abdelmoula, Pia von Aulock, Sigrid Baumgärtner, U!!i Berg,
Brigitte Braun, Jörg Buchmann, Annalisa Cardinale, Claudia Dietz,
Heinrich Dosedla, Karin Eizenhöfer, Karin Förster, Thomas Glatz, Simon
Götz, Kurt Grunow, Markus Hallstein, Elke Hammelstein, Amy Hany, Peter
Haury, Iris Hellriegel, Silvia Hörner, Nicola Jehle, Christine Jetter,
Stephan Köperl, Ursula Krebs, Dieter Löchle, Frank Lukas, Andreas
Mayer-Brennenstuhl, Nerz-KG, Rangga Jalu Pamungkas, Betina Patek,
Joachim Peter, Ellen Rein, Stefanie Reling, Joachim Sauter, Uwe Schäfer,
Rüdiger Scheiffele, Carlo Schiuma, Cosima Schuba, Ingrid Schütz, Marion
Springer, Rolf Steiner, Thomas Ulm, Julia Wenz, Sylvia Winkler, Ute
Woracek, Ute Z. Würfel

Am 17. Oktober 2013 jährte sich Georg Büchners Geburtstag zum 200. Mal -
Grund auch für Oberwelt e.V., den mit 23 Jahren früh Verstorbenen in der
_Reihe "Reflexe" <http://www.oberwelt.de/projects/2013/reflexe.htm>_zu
würdigen.

Mit 'Lenz' aktualisiert und erweitert Georg Büchner den Topos des
Poetenschicksals und weiter gefasst des Künstlerschicksals auf radikale
Weise. Ausgehend von Quellen zu Jacob Michael Reinhold Lenz stellt
Büchner in seinem Erzählfragment dar, wie zur psychischen Einsamkeit
(loneliness), die ihre Entsprechung auch in physischer Einsamkeit
(solitude) findet, die metaphysische Verlassenheit tritt. Ein
Unbehaustsein, das Georg Lukács als transzendentale Obdachlosigkeit
bezeichnet hat.

Wenn 'Lenz' das Drama der sich selbst überlassenen Innerlichkeit ist, so
erleidet dieses Drama jeder von uns, absolut jeder, (dann und wann) an
sich selbst.

Dem Charakter der Reihe Reflexe als Doppelveranstaltung gemäß
(Lesung/Vortrag einerseits, Ausstellung andererseits), lud Oberwelt e.V.
zur Teilnahme an der Gruppenausstellung /*Die Vernunft des Wahnsinns --
Georg Büchners 'Lenz' */ein, die vom 4. bis 25. April 2014 in den Räumen
von Oberwelt e.V. ausgerichtet wird. Sie stand allen Künstler/innen
offen, die sich von dieser fragmentarischen und doch vollendeten
Geschichte inspirieren ließen.

Besichtigung 4. bis 25. April Mo. 21.30 bis 24.00 Uhr

u.n.V. unter 0711-6363464 oder 2238545


Oberwelt e.V. Reinsburgstr. 93 Stuttgart _http://www.oberwelt.de
<http://www.oberwelt.de/>_








LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv