Von Tina Barankay  am 20. Mai 2010 um 12:03

Öffentliche Ringvorlesung im Sommersemester 2010 an der Merz Akademie
"potentia passiva"

#2 Hans-Christian Dany, "Es ist ganz schwer, nichts zu tun"

Dienstag, 25. Mai 2010, 19.30 Uhr, Aula der Merz Akademie

Nach einem erfolgreichen Auftakt der Ringvorlesung "potentia passiva" an der Merz Akademie spricht am 25. Mai, um 19.30 Uhr der Künstler Hans-Christian Dany zum Thema "Es ist ganz schwer, nichts zu tun".

Es gibt seltsame Wesen - manche verwechseln sie mit Dandys -, die unter großen Anstrengungen die Verweigerung des Tätigseins zu bewältigen versuchen. Manche von ihnen werden durch die Arbeit an der Unterlassung anziehend, andere löschen sich aus. Der Vortrag von Hans-Christian Dany "Es scheint schwer, nichts zu tun" ist ein Spaziergang an den Rändern der Widersprüche möglicher und unmöglicher Untätigkeit.

Hans-Christian Dany ist Künstler und lebt in Hamburg. Dany ist Mitherausgeber der Zeitschrift "Starship" und des Buches "Dagegen dabei" sowie Autor des Buches "Speed - Eine Gesellschaft auf Droge". Gleichzeitig ist er als Advising Researcher an der Jan Van Eyck Akademie in Maastricht tätig.

Im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung "potentia passiva" an der Merz Akademie beschäftigen sich insgesamt sieben Wissenschaftler und Kunsttheoretiker mit den vielfältigen Zuständen und Formen der Passivität.

Die kommenden Termine:

25. Mai
Hans-Christian Dany, Künstler, Hamburg
Es ist ganz schwer, nichts zu tun

1. Juni
Juliane Schiffers, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin
Der Architekt und die Zecke. Figuren des Unvermögens bei Aristoteles und Agamben.

8. Juni
Knut Ebeling, Professor für Medientheorie / Semiotik an der Kunsthochschule Berlin Weißensee
Das faszinierte Bild. Blendung, Ohnmacht, Souveränität bei Bataille und Blanchot.

15. Juni
Alexandra Pontzen, Professorin für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Liège
"Ich könnte jetzt nicht zeichnen ... und bin nie ein größerer Maler gewesen" - Passivität und Schöpferkraft der "Künstler ohne Werk"

29. Juni
Erhard Schüttpelz, Professor für Medientheorie an der Universität Siegen
Mediumismus und moderne Medien

6. Juli
Oliver Marchart, Professor für Soziologie an der Universität Luzern
Minimale Politik

Die Veranstaltungen finden jeweils um 19.30 Uhr in der Aula der Merz Akademie statt. Weitere Informationen unter http://www.merz-akademie.de.



........................................................

Tina Barankay
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Merz Akademie
Hochschule für Gestaltung Stuttgart
Teckstraße 58
70190 Stuttgart

Telefon +49-711-268 66-77
Telefax +49-711-268 66-21

http://www.merz-akademie.de
http://www.facebook.de/merzaka
http://www.twitter.com/merzakademie
http://www.xing.com/group-49211.820830

HRB Stuttgart 11801
Geschäftsführung: Markus Merz






LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv