Von Gerhard Friebe am 16. Oktober 2012 um 00:03

Einladung für die nächste Ausstellungseröffnung:

Bienvenue - Artistes du Bastion 14 de Strasbourg
Marie-Anne Baccichet, Mathilde Caylou, Louise Fritsch, Sherley Freudenreich, Fantine Andrè, Léa Barbazanges; Myriam Colin



Eröffnung am 20.10.2012, 19 Uhr
Rede: Gerhard Friebe
Performances: Kerstin Schaefer fordert Sie auf: "Stuttgart Rocken!
Amy Hany zeichnet: “Live-Portraits – um die Ecke“
Gerhard Friebe appeliert: "Aufgewacht aus halber Nacht“

Ausstellungsdauer: 21.10 – 18. 11.2012
öffnungszeiten: Samstag + Sonntag von 15–19 Uhr + nach Vereinb. (0711 6493968)
OP-Nord: Galerie Atelierhaus Nordbahnhofstraße 45, 70191 Stuttgart ; U-Bahn Linie 15, Milchhof )



Myriam Colins Kunst will berührt werden. Sie experimentiert mit den Wechselwirkungen zwischen den haptischen Sinnen und der visuellen Wahrnehmung. Angezogen werden ihre Formen, manipulierbaren Volumen zu Körperteilen deren Möglichkeiten auszuprobieren sind. Léa Barbazanges beweist, dass die Begegnung mit organischem Material eine stetig neue Herausforderung sein kann. Wenn man ihm mit Respekt und Verständnis für die Widerstände begegnet ist es möglich weiter zu gehen als man sich vorstellen kann. Mathilde Caylou formt Horizontlinien mit Neonröhren die unter einem Hochspannungsfeld von selbst leuchten. Durch Auffinden der richtigen Standpunkte kann das Publikum die grafische Linie mit den realen Konturen in Beziehung setzen. Der Betrachter von Louise Fritsch freischwebenden Anamorphosen erlebt kontinuierlich wandelnde optische Täuschungen: konkrete Formen verwandeln sich zu abstrakte Gebilde. Sherley Freudenreich deutet einige Denkmäler Stuttgarts malerisch um – intuitiv und assoziativ. Fantine Andrès schöpft aus einen selbstangelegten fotografische Fundus von Alltagsgegenständen aller Art und erschafft daraus neue grafische Gebilde. Die Austauschausstellung des städtischen Atelierhauses „Le Bastion 14“ in OP-Nord findet im Rahmen der 50 Jährigen Städtepartnerschaft Stuttgarts mit Straßburg statt. Seit 2003 stellt die Stadt Strasbourg ihren Künstlern mehrere Studios in der zentral gelegenen “Bastion 14” gegen eine geringe finanzielle Beteiligung zur Verfügung. Die Künstler müssen beruflich auf dem Gebiet der bildenden Künste tätig sein und im Großraum Strasbourg arbeiten. Gegenwärtig arbeiten 50 Künstler in der„Bastion 14.

Weitere Infos : http://www.strasbourg.eu/culture/arts_plastiques und http://www.ateliersouverts.net/

und bei Gerhard Friebe: ; Tel: 0711/6493968


LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv