Von Richfilm Productions am 20. September 2010 um 16:19

Directors Lounge Screenings in der Z-Bar

The Destructive Power of Happiness
Video and Film Works by
Riccardo Iacono
Donnerstag, 23. September 2010
21:00 Uhr

Z-Bar
Bergstraße 2
10115 Berlin-Mitte



Riccardo Iacono
The Destructive Power of Happiness
(Die destruktive Macht des Glück)

Riccard Iacono, Künstler und Filmemacher aus
Londen, präsentiert eine Auswahl seiner Filme aus
drei Werkperioden: Abstrakte Videos, gemalter
Film und eine Serie von Videoperformance Tapes.

In seinem Arbeitsprozess mit 16mm Film wird der
handbemalte Film selbst zur Partitur des
Filmemachens, d.h. für das Abfilmen des
"Originals". Mit der optischen Bank (optical
printer) entwickelte der Künstler eine
Möglichkeit, das von der reliefartigen
Farboberfläche reflektierende Licht aufzunehmen
und gleichzeitig den Film von hinten zu
beleuchten. Obwohl solche Animationstechniken
viel Geduld erfordern, erreichte Riccardo mit
seiner Technik schon eine Art improvisierter
Direktheit beim Kopieren von Film zu Film. Dieses
Verlangen nach Unmittelbarkeit und Improvisation,
und vielleicht nach mehr Kontakt zu Menschen im
Prozess führte ihn zu den jüngsten Arbeiten:
"Shooqui" ist eine Videoserie, in der es um das
Werfen von Erbsen oder von Kleidung geht - und
die gerade das Gegenteil von kameralosen Film
darstellt. Der Künstler hält mit einer Hand die
Kamera, zielt auf die voraussichtliche Fluglinie
des Objektes, das er mit der anderen Hand wirft.
Die körperliche Verbindung zwischen Kamera und
Bewegung führt zu einer eruptiven und zirkulären
Bewegung der Kamera, wenn schwerere Objekte wie
nasse Kleidungsstücke geworfen werden. "Es ist
fast wie der Rückstoß beim Feuern eines Gewehrs".
In "Elephant" werden die Kamerabewegungen, die
Flugbahnen der Objekte, der Videopiraten-Stil,
die Sounds und Bilder immer synchron zu halten,
minutiös editiert, und ergeben so eine neue Form
räumlicher und zeitlicher Komposition.

"Ich mag die destruktive Kraft des Feuers"
bekundete ein Freund von Riccardo. Dies wurde die
Quelle für den Programmtitel für Berlin.
Riccardos Feuer mag seine anarchistische
Veranlagung sein, allzu festgelegte Konzepte zu
zerstören. Andererseits scheut er nicht die Mühen
und Anstrengungen, die nötig sind, aus
"Glücks"-momenten Kunst zu machen. (Kuratiert von
Klaus W. Eisenlohr)

Links:
Künstler-Link
http://www.riccardoiacono.co.uk
http://www.axisweb.org/openfrequency/riccardoiacono

Press Links:
http://www.directorslounge.net
http://directorsloungenews.tumblr.com/post/1138912680/iacono

Detaillierte Programminfos:
http://www.richfilm.de/filmUpload/1-framesRiccIacono.html

http://www.z-bar.de
--
richfilm productions, Klaus W. Eisenlohr, Osnabrücker Str. 25, D-10589 Berlin

eMail Adresse:
Homepage !!! http://www.kw-eisenlohr.de
Film Produktion: http://www.richfilm.de

Telefon: int.- 49 - (0)30 - 3409 5343 (BERLIN)







LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv