Von Susanne Jakob am 07. September 2012 um 08:04



STORYTELLING

08.09. - 29.09.2012

OSA - office for subversive architecture

Eröffnung Samstag, 8. September 2012, 18 Uhr

Begrüßung Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker

Gespräch Britta Eiermann, OSA - office for subversive architecture
Florian van het Hekke (Architekt/Kurator) und Susanne Jakob (Kunstwissenschaftlerin)

Ort: Städtische Galerie im Kornhaus, Max-Eyth-Str. 18, D-73230 Kirchheim unter Teck
Informationen: http://www.staedische-galerie-kirchheim-teck.de

Öffnungszeiten Montag - Sonntag 0 - 24 Uhr


STORYTELLING

Für den Projektzeitraum von drei Wochen wird die Städtische Galerie im Kornhaus durch eine temporäre Dislokation in die Passage verlagert und damit barrierefrei in den öffentlichen Stadtraum integriert. Mit Hilfe von „Adaptern“ werden die vier Fensteröffnungen in der Farbigkeit des Hauses zu Sitzstufen transformiert. Vier Zugänge werden mit einem Streifenvorhang versehen, der durch Luftströme zeitweise Einblicke in den mit Popcorn gestalteten Innenraum frei gibt.
Die Passage selbst wird sprichwörtlich zu einer „Pop-Up-Galerie“.  

OSA verändert den ehemaligen Eingangs- und Transitraum; die erste Raumschicht, die der Besucher der Städtischen Galerie und des Städtischen Museums durchdringen muss, um in die Ausstellungsräume zu gelangen. Die Stülpung und Dislokation des Innenraumes nach außen, öffnet die Galerie zur Stadt und potenziell auch zu einem neuen Publikum.











LF.net Netzwerksysteme GmbH :: Internet Service Provider in Stuttgart

Mailingliste/Blog / Archiv